Mit der Petition wird gefordert, das Wort 'Krankenfahrstuhl' bzw. 'Krankenfahrstühle' in allen betroffenen individualverbindlichen Regelwerken durch 'fahrbare Mobilitätshilfe wie Rollstuhl' bzw. 'fahrbare Mobilitätshilfe wie Rollstühle' zu ersetzen.

Begründung

In vielen einschlägigen amtlichen Texten wie z. B. im forst- und naturschutzrechtlichen Betretungsrecht (vgl. § 14 Abs. 1 Satz 2 BWaldG) ist von "Krankenfahrstühlen" die Rede. Der Begriff für diese Geräte "krankt" daran, dass viele behinderte Menschen, die den Rollstuhl benutzen, sich durchaus nicht krank, sondern gesund fühlen. Viele dieser Menschen weisen zwar einen körperlichen "Konstruktionsfehler" auf (z. B. Fehlen eines Körperteils, orthopädische/neuronale Funktionsstörung eines Körperteils), der in Sachen Alltagsmobilität erst durch den Rollstuhl zu kompensieren ist, fühlen sich jedoch nicht nur gesund, sondern haben darüberhinaus tatsächlich keine Krankheit im klassischen Sinne von Siechtum/Pestilenz/Infektion. Viele gesunde Menschen nehmen mit dem Rollstuhl/Fahrgerät auch an sportlichen Wettkämpfen teil, die z. T. nicht nur bei spezifischen Wettkampfveranstaltungen (Paralympics) das Niveau "Hochleistungssport" erreichen.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung
Pro

Noch kein PRO Argument.

Contra

Noch kein CONTRA Argument.