Die zuständigen Behörden der Stadt Aschaffenburg genehmigen bislang nicht den Discobetrieb in den Räumen des ehemaligen Club Goyas. Der Rolling Students e.V. fordert die Erteilung der entsprechenden Erlaubnis!

Begründung

Die Stadt Aschaffenburg ist stolz auf seine Hochschule. Nicht umsonst wirbt sie an den Ortseinfahrten mit dem Zusatz "Hochschulstadt". Auch wir - die Studentenschaft - sind stolz auf unsere Hochschule. Aber zum Studentenleben gehört mehr als schöne Hörsäle, moderne IT-Ausstattung und hochkarätige Professoren. Wer sich an seine Studentenzeit zurück entsinnt, weiß wovon wir sprechen. Es sind die zwischenmenschlichen, sozialen Dinge, die das Studium ausmachen. Ausgehen, Feiern, Spaß haben, Freunde kennen lernen.

Aschaffenburg war auch mal stolz auf seine Ausgehkultur. Auf seine Clubs, Kneipen, Bars. Aschaffenburger haben früher mit stolzgestählter Brust auf Reisen geprahlt, dass Aschaffenburg - ja mein Aschaffenburg - die höchste Kneipendichte hat und eine Stadt ist, in der man immer gut feiern konnte.

Was hat nun das eine mit dem anderen zu tun? Wir Studenten sehnen uns diese Zeiten zurück. Wir möchten auch in einer kleinen Hochschulstadt - wie es Aschaffenburg ist - unsere Jugend ausleben können. Nun hätten wir die Möglichkeit, das Vielen bekannte Goya - ein traditionsbewährter Club in der Würzburger Straße in der Nähe zur Hochschule - wieder zu beleben. Doch bislang erteilen die zuständigen Behörden keine Genehmigungen, obgleich in der Vergangenheit solche problemlos erteilt wurden.

Wir - die Rolling Students - setzen uns dafür ein, dass den Studenten eine adäquate Ausgehmöglichkeit mehr in Aschaffenburg geboten wird. Helft uns und unterstützt diese Petition mit eurem Klick! Lasst den Klick in eurer Stadt!

Argumente für den Betrieb eines Clubs in der Würzburger Straße:

  • Eine Hochschulstadt braucht ein Nachtleben
  • Jüngst wurde der Campus erweitert und die dort lebenden Studenten hätten fußläufig eine Anlaufstelle
  • Die Räumlichkeiten des Goya sind traditionsbewährt und geeignet
  • Die Anzahl der Studierenden wächst kontinuierlich
Vielen Dank für Ihre Unterstützung

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Neue Sprachversion

Neuigkeiten

  • Liebe Petitionsteilnehmer,

    der Rolling Students e.V. dankt euch allen für die rege Teilnahme an der Petition "Rolling Students retten das Goya".

    Wir können euch mitteilen, dass die Stadt Aschaffenburg dem Goya die entsprechenden Genehmigungen erteilen wird und das Goya in absehbarer Zukunft wieder als Diskothek eingesetzt werden darf.

    Wir stehen im engen Kontakt mit dem Eigentümer der Räumlichkeiten und werden euch umgehend informieren, wann die erste Studentenparty mit den Rolling Students gefeiert wird.

    Viele Grüße

    Euer Rolling Students e.V.

Pro

Noch kein PRO Argument.

Contra

Ich kann mich nur gegen den Discobetrieb aussprechen. Ich habe schon vor Jahren auf die zu engen Fluchtwege hingewiesen. Und das hat nichts mit Kleinlichkeit zu tun. Wer sich mal ernsthaft die Breite der Eingangstüre im Verhältnis zu den anwesenden Personen angeschaut hat weiß wovon ich spreche. Weiter ist die Decke sehr niedrig. Sollte es da brennen, stehen also alle sofort im Rauch. Man hat nur so lange Spaß bis was passiert. Vielleicht gibt es ja die Möglichkeit die Türe zu verbeitern...