Region: Germany
Success
Foreign affairs

Take us home to Germany

Petition is directed to
Auswärtiges Amt
7.288 Supporters
Petition has contributed to the success
  1. Launched 27/03/2020
  2. Collection finished
  3. Submitted
  4. Dialogue
  5. Success

The petition was successful!

Tausende Deutsche und Europäer anderer Nationalitäten sitzen derzeit in Neuseeland fest.

Ein Programm zur Rückholaktion ist zwar geplant, doch die Informationslage ist chaotisch und das Voranschreiten der Operation scheint ins Stocken zu geraten. Viel Verantwortung dafür trägt die Regierung Neuseelands. Die Befürchtung, zu den Internationalen Flughäfen, durch Neuseeland Reisende Europäer, könnten den Coronavirus im Land verteilen stoppten zuletzt die Bemühungen.

Doch schon jetzt befinden sich viele festsitzenden Urlauber in Flughafennähe. Bei den meisten werden die finanziellen Mittel knapp.

Es ist nur eine Frage der Zeit, bis Deutsche auf Neuseeländischen Straßen landen könnten.

Schon jetzt wollen wir uns bei allen in Botschaft, Außenministerium und beteiligten Stellen bedanken, die bereits jetzt mit vollem Einsatz für eine Heimkehr arbeiten.

Unsere Bitte:

Erwirken Sie eine Ausreisegenehmigung für diejenigen, die sich bereits in Flughafennähe befinden und erreichen Sie auch für alle anderen eine baldige Ausreise.

Reason

Bitte unterstützen Sie diese Petition, um eine baldige Heimkehr für alle Touristen möglich zu machen.

Only can we stay home if you let us home.

Thank you for your support, Christoph Maier from Hepberg
Question to the initiator

News

Leider ist mir das contra-Argument "Unglaublich" vollständig unverständlich. Hier geht es doch um nachvollziehbare Argumente, die die Neuseeländische Regierung einfach nicht gibt. Die Flüge waren ja schon organisiert, ehe der Landestopp verfügt wurde. Hier geht es ausschließlich um die Wirtschaft. Die Reisenden werden als Wirtschaftsgeiseln gehalten. Das ist Unglaublich. Im Übrigen gibt es viele Reisende die Ihr Geld zum Reisen in Neuseeland verdienen. Nicht jeder hat, so wie wohl der Verfasser des "Unglaublich" Beitrags genug Geld. Typisch Deutsch, den Kopf in den Sand zu stecken!

Als Deutscher, der seit 20 Jahren in Neuseeland lebt ist das beschämend. Hier verhungert keiner und es muss auch niemand auf der Strasse leben. Ihr seid um die halbe Welt geflogen und wegen 3 Wochen extra Aufenthalt geht Euch das Geld aus?? Habt Ihr keine Eltern oder Freunde? Hier geht es nicht um tausende Euro. Völlig unverständlich so eine Petition zu starten. Das ist typisch Deutsch. Die sollen erstmal die Leute aus Ländern holen wo die Versorgungslage wirklich schlecht ist.

More on the topic Foreign affairs

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now