Minority protection

Umbenennung der Mohrengasse und Entfernung der rassistischen Skulptur

Petition is directed to
Oberbürgermeister Jürgen Sorré
52 Supporters 22 in Donauwörth
5% from 420 for quorum
  1. Launched 06/08/2020
  2. Time remaining 10 months
  3. Submission
  4. Dialog with recipient
  5. Decision
I agree to the storage and processing of my personal data. The petitioner can see name and place and forward this information to the recipient. I can withdraw my consent at any time.

Wir wünschen die Umbenennung der Mohrengasse und die Entfernung der Skulptur, die 3 schwarze, halbnackte BPOC in Baströcken zeigt.

Reason

Angeblich ist der Begriff „Mohr“ auf die Mauren zurückzuführen, bewiesen ist dies allerdings nicht. Genauso gut kann es von „mor“ (schwarz, dunkel, blöd) abgeleitet sein. Fakt ist jedoch, dass der Begriff längst als abwertender Sammelbegriff für Menschen mit schwarzer Haut verwendet wird. Viele Menschen empfinden den Begriff ebenso diskriminierend wie das Wort N***r.

Deutschland hat nicht nur durch den Nationalsozialismus eine rassistische Vergangenheit. In der Kolonialzeit war es besonders wichtig, andere Rassen abzuwerten. Man konnte Menschen anderer Hautfarben wesentlich schlechter behandeln, versklaven und enteignen. Die Rassentheorie und Eugenetik sind Erfindungen und Pseudowissenschaften privilegierter Menschen und waren eine Kernkompetenz Deutschlands im In- und Ausland (z.B. Völkermord der Herero).

Die „Mohrengasse“ in Donauwörth z.B. ist ein Zeugnis unserer rassistischen Vergangenheit. Im Zusammenhang mit der Torbogenfigur, den 3 tanzenden Schwarzen in Baströcken mit Kronen oder Narrenkappen, ist sie zusätzlich verhöhnend. Die Straße hieß einmal Salzgasse, Gründe der Umbenennung sind nicht bekannt, lediglich die beiläufigen Bezeichnungen „Drei Mohren“ und „Zu den drei Mohren“.

Weitere Infos:

www.diepresse.com/741984/wie-rassistisch-der-begriff-bdquomohrldquo-wirklich-ist

www.gra.ch/bildung/gra-glossar/begriffe/belastete-begriffe/mohr-mohrenkopf/

Wir von der sehr guten Partei Die PARTEI kämpfen als Partei der extremen Mitte offen gegen den Rassismus, egal in welcher Form und fordern die Umbenennung der Straße und das Entfernen der Skulptur. Die Skulptur kann mit einer Stellungnahme bzw. Entschuldigung in einem Museum ausgestellt oder zu Aschenbechern verarbeitet werden. Mögliche Straßennamen wären:

  1. Bayume-M.-Husen-Gasse
  2. Anton-W.-Amo-Gasse
  3. Salzgasse

Bis zur Umsetzung wird die Existenz des Gassen-Namens von unserem Kreisverband geleugnet, wie auch viele Deutsche Rassismus leugnen und wir geben der Straße übergangsweise ebenso neutrale Namen wie Krautgasse, Almanweg und Kartoffelgasse.

Thank you for your support, André Leuffert from Donauwörth
Question to the initiator

Translate this petition now

new language version

News

  • "«Mohr» ist die älteste deutsche Bezeichnung, mit der Weiße Schwarze Menschen bezeichnet haben. Zum einen steckt in «M.» das griechische moros, das töricht, einfältig, dumm und auch gottlos bedeutet, zum anderen das lateinische maurus, welches für schwarz, dunkel bzw. afrikanisch steht. Daraus wurde althochdeutsch mor abgeleitet.
    Bis ins 17. Jahrhundert hinein finden sich Nachweise, dass «M.» als Synonym für Äthiopier_innen (Sammelbegriff für alle Afrikaner_innen minus Ägypter_innen) gebraucht wird. Daneben etablierte sich seit dem 8. Jahrhundert ein anderer Gebrauch: «Moros» bzw. «Mauren» wurde zur Generalbezeichnung für Muslim_innen. Im Zuge der Versklavung von Afrikaner_innen kam es zur Genese des «N-Wortes», das ab dem 16. Jahrhundert die... further

  • Naziband 90er

    on 29 Aug 2020

    Eine alte Reportage über die "Zillertaler Türkenjäger". Ab 03:19 ein Lied über Mola Adebisi mit dem M*-Wort. VORISCHT, Reproduktion von Rassismus:
    www.youtube.com/watch?v=RyIdAK_9dfM

  • Mohrenwäschern

    on 27 Aug 2020

    Auf folgender Internetseite zu den "Mohrenwäschern" wird noch einmal deutlich, dass der Begriff "Mohr" auf die Hautfarbe und nicht auf einen Heiligen zurückzuführen ist.

    www.bayreuther-tagblatt.de/serien/bayreuther-mohrenwaescher-vom-spottnamen-zur-faschingsgesellschaft/

Die Wirtschaft hieß früher Salzstadl /Salzstadel. Eine Umbenennung hätte immer noch einen historischen Kontext.

Als ich von der Pedition las, fiel mir als erstes der Spruch von Albert Einstein ein: "Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher." Ich hoffe, die Stadtoberen von Donauwörth haben genug Rückgrat und lassen sowohl den Namen als auch die Skulptur dort wo sie hingehört, nämlich am Eingang zur Mohrengasse. Was wollen wir noch alles abschaffen. Vieleicht auch die Sternsinger, die jedes Jahr für die Weltmission sammeln? Traditionell ist auch hier ein Mohr dabei. Irgenwo muss auch mal Schluss sein.

Why people sign

  • Not public Recklinghausen

    on 06 Sep 2020

    Das M-Wort ist extrem verletzend und demütigend für Betroffene. Als weiße Person, finde ich, wir sollten uns dafür einsetzen, rassistische Strukturen und Ausläufer endlich restlos zu beseitigen. Zudem soll der Name oft angeblich eine Ehrung der Mauritier oder Mauren sein. Dessen Nachfahren und Andere empfinden es aber nicht als Ehrung, sondern als respektlos und entwürdigend. Wenn man die Mauritier / Mauren wirklich ehren möchte, wären individuelle Namen oder zumindest die korrekte Benennung dieser Volksgruppe (anstatt das abwertende M-Wort) doch tolle Alternativen! (Das M-Wort war schon immer respektlos, weil stell dir vor, du gehst zB nach Frankreich, sagst, du bist Deutscher, und alle nennen dich "Kartoffel", weils einfacher ist. Trotzdem gibst du ihnen Medizin. Trotzdem hören sie nicht auf. Kein Rassismus, weil den gibt's nicht gegen weiße, aber respektlos ist es. Ist es auch gegen alle anderen. Und war es auch schon immer.) Das Wort gehört aus unseren Straßen und Plätzen verbannt!! Die Skulptur ebenso. Weil einfach Rassismus. Wir müssen aufhören uns damit zu schmücken, früher so ganz toll scheiße gewesen zu sein.

  • Mirko Caspary Wuppertal

    on 02 Sep 2020

    ja und das sofort.

  • Not public Möttingen

    on 22 Aug 2020

    Die Partei ist sehr gut. Außerdem geht mir die "3 Mohren" Diskussion in den Rieser Nachrichten auf den Sack.

  • on 18 Aug 2020

    Es ist nun wirklich Zeit alte Zöpfe abzuschneiden und im 21. Jhrdt. anzukommen.

  • Not public Nördlingen

    on 12 Aug 2020

    Weil man Rassismus endlich angehen muss auch in der Sprache.

Tools for the spreading of the petition.

You have your own website, a blog or an entire web portal? Become an advocate and multiplier for this petition. We have the banners, widgets and API (interface) to integrate on your pages.

Signing widget for your own website

API (interface)

/petition/online/umbenennung-der-mohrengasse-und-entfernung-der-rassistischen-skulptur/votes
Description
Number of signatures on openPetition and, if applicable, external pages.
HTTP method
GET
Return format
JSON

More on the topic Minority protection

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now

openPetition international