Minority protection

Umbenennung der M-gasse und Entfernung der rassistischen Skulptur

Petition is directed to
Oberbürgermeister Jürgen Sorré
72 Supporters 22 in Donauwörth
5% from 420 for quorum
  1. Launched August 2020
  2. Time remaining >5 Months
  3. Submission
  4. Dialog with recipient
  5. Decision
I agree to the storage and processing of my personal data. The petitioner can see name and place and forward this information to the recipient. I can withdraw my consent at any time.

Wir, die Unterzeichner, wünschen die Umbenennung der "Mohrengasse" und die Entfernung der Skulptur, die 3 schwarze, halbnackte BPOC in Baströcken zeigt.

Reason

Angeblich ist der Begriff „Mohr“ auf die Mauren zurückzuführen, bewiesen ist dies allerdings nicht. Genauso gut kann es von „mor“ (schwarz, dunkel, blöd) abgeleitet sein.

Fakt ist jedoch, dass der Begriff längst als Sammelbegriff für Menschen mit schwarzer Haut verwendet wird, ob nun abwertend oder "exotisierend". Viele Menschen empfinden den Begriff ebenso diskriminierend wie das Wort N***r.

Deutschland hat nicht nur durch den Nationalsozialismus eine rassistische Vergangenheit. In der Kolonialzeit war es besonders wichtig, andere Rassen abzuwerten. Man konnte Menschen anderer Hautfarben wesentlich schlechter behandeln, versklaven und enteignen. Die Rassentheorie und Eugenetik sind Erfindungen und Pseudowissenschaften privilegierter Menschen und waren eine Kernkompetenz Deutschlands im In- und Ausland (z.B. Völkermord der Herero).

Die „Mohrengasse“ in Donauwörth z.B. ist ein Zeugnis unserer rassistischen Vergangenheit. Im Zusammenhang mit der Torbogenfigur, den 3 tanzenden Schwarzen in Baströcken mit Kronen oder Narrenkappen, ist sie zusätzlich verhöhnend. Die Straße hieß einmal Salzgasse, Gründe der Umbenennung sind nicht bekannt, lediglich die beiläufigen Bezeichnungen „Drei Mohren“ und „Zu den drei Mohren“. Eine gleichnamige Wirtschaft hat viele Jahre dort gestanden.

Weitere Infos:

https://www.diepresse.com/741984/wie-rassistisch-der-begriff-bdquomohrldquo-wirklich-ist

https://www.gra.ch/bildung/gra-glossar/begriffe/belastete-begriffe/mohr-mohrenkopf/

Wir kämpfen offen und überparteilich gegen den Rassismus, egal in welcher Form und fordern die Umbenennung der Straße und das Entfernen der Skulptur. Die Skulptur kann mit einer Stellungnahme bzw. Entschuldigung in einem Museum ausgestellt werden. Mögliche Straßennamen wären:

  1. Bayume-M.-Husen-Gasse
  2. Anton-W.-Amo-Gasse

Rassismus ist ein gesamtgesellschaftliches Problem. In Worten und Bildern spiegelt er sich wider und führt zu schrecklichen Taten. Rassismus passt nicht zu einer offenen Stadt wie Donauwörth.

Thank you for your support, André Leuffert from Donauwörth
Question to the initiator

Translate this petition now

new language version

News

  • Hanau 19.02.2020

    on 19 Feb 2021

    Sprache ist wichtig!

  • Nach dem der WDR eine Sendung über Rassismus ausstrahlte ohne betroffene Gäste einzuladen, kochten die Emotionen zu Recht hoch. Enissa Amani antwortete mit einer Sendung über und auch mit POC. Darin geht es u.a. um die Nutzung rassistischer Begriffe wie M und N oder das Unwort für Sinti und Roma und die Umbenennung der M-Straße in Berlin.

Die Wirtschaft hieß früher Salzstadl /Salzstadel. Eine Umbenennung hätte immer noch einen historischen Kontext.

Ich finde das grenzt an Verwässerung der Geschichte und Sprechen für ethnische Gruppen ohne deren Meinung zu befragen. Was ist mit der Entfernung von 'Black History'? Wieso nicht zum Beispiel einfach eine Plakette, die die Geschichte erklärt so, wie sie geschah? Dazu: https://youtu.be/6z9sA13d4jk

Why people sign

  • on 10 Feb 2021

    Solch öffentlich und offensichtlich zur Schau gestellten menschenverachtende Bilder und herablassende Bezeichnungen sollten ganz öffentlich nicht weiter gefördert sondern abgeschafft werden

  • on 09 Feb 2021

    Gegen Rassismus

  • on 08 Feb 2021

    Danke für die Initiative! Der Vorschlag die Skulpturen wiederum zu "Aschenbechern zu verarbeiten" wirkt in diesem Kontext aber zynisch. Es gibt viele Beispiele, wo schwarze Menschen und Frauen als Alltagsgegenstände dargestellt werden z.B. als Aschenbecher.

  • S. Kuntz Hamburg

    on 08 Feb 2021

    Weil wir eine kulturelle Tradition brauchen, die die Würde als Kernthema beinhaltet

  • on 02 Dec 2020

    Wir haben in Wuppertal auch eine M...Straße. Die Umbenennung war geplant, ist aber durch Dummheit oder durch Sabotage zunächst verhindert worden.

Tools for the spreading of the petition.

You have your own website, a blog or an entire web portal? Become an advocate and multiplier for this petition. We have the banners, widgets and API (interface) to integrate on your pages.

Signing widget for your own website

API (interface)

/petition/online/umbenennung-der-m-gasse-und-entfernung-der-rassistischen-skulptur/votes
Description
Number of signatures on openPetition and, if applicable, external pages.
HTTP method
GET
Return format
JSON

More on the topic Minority protection

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now

openPetition international