Der Deutsche Bundestag möge beschließen, dass der Mehrwertsteuersatz für digitale Presseerzeugnisse dem von gedruckten angeglichen wird. Der Mehrwertsteuersatz für E-Paper (19 Prozent) soll auf den Satz von Zeitungen und Zeitschriften (sieben Prozent) reduziert werden.

Reason

Wer eine gedruckte Zeitung oder Zeitschrift kauft, zahlt sieben Prozent Mehrwertsteuer auf diese. Wer eine identische digitale Ausgabe (E-Paper) dieser kauft, zahlt 19 Prozent Mehrwertsteuer. Es ist nicht zu begreifen, warum auf eine identische digitale Ausgabe einer Zeitung oder Zeitschrift zwölf Prozent mehr Mehrwertsteuer erhoben wird. Die indirekte Presseförderung durch einen reduzierten Mehrwertsteuersatz hat nicht das Ziel, ein Medium zu fördern, sondern den Inhalt, den dieses verbreitet.

Thank you for your support

News

  • Pet 2-18-08-6120-021419



    Umsatzsteuer



    Der Deutsche Bundestag hat die Petition am 20.10.2016 abschließend beraten und

    beschlossen:



    Die Petition

    a) der Bundesregierung – dem Bundesministerium der Finanzen – zu überweisen,

    b) den Fraktionen des Deutschen Bundestages zur Kenntnis zu geben

    c) dem Europäischen Parlament zuzuleiten.

    Begründung



    Mit der Petition soll die Reduzierung der Mehrwertsteuer für digitale

    Presseerzeugnisse erreicht werden.

    Zur Begründung wird ausgeführt, wenn man eine gedruckte Zeitung oder Zeitschrift

    kaufe, würden auf den Kaufpreis 7% an Mehrwertsteuer erhoben. Wenn man jedoch

    eine... weiter

pro

Not yet a PRO argument.

contra

No CONTRA argument yet.