openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close
Bild zur Petition mit dem Thema: Urteil ist NICHT im Namen des Volkes! Straferlass für den 81 jährigen Ernst B. aus Sittensen! Urteil ist NICHT im Namen des Volkes! Straferlass für den 81 jährigen Ernst B. aus Sittensen!
  • Von: Nicht öffentlich
  • An: Deutscher Bundestag Petitionsausschuss
  • Region: Deutschland mehr
    Kategorie: Bürgerrechte mehr
  • Status: Die Petition wurde vom Petenten zurückgezogen bzw. wird nicht weiter verfolgt
    Sprache: Deutsch
  • Gescheitert
  • 54 Unterstützende
    51 in Deutschland
    Sammlung abgeschlossen

Urteil ist NICHT im Namen des Volkes! Straferlass für den 81 jährigen Ernst B. aus Sittensen!

-

Ein 81 jähriger Rentner aus Sittensen (Niedersachsen) wird in seinem Haus überfallen, zusammengeschlagen und bedroht. Bei der Flucht der Täter schießt Ernst B. die Männer. Ein 16-Jähriger Intensivtäter wird angeschossen und verstirbt.

Für diese Selbstverteidigung gab es jetzt ein Urteil: 9 Monate auf Bewährung!

S K A N D A L Ö S - Es ist eine Unverschämtheit diesen Herrn zu verurteilen, ein gebrechlicher Mann, der sein Leben lang gearbeitet hat, wird auf seinen eigenen Grundstück, im eigenen Haus geschlagen, bedroht und beklaut. Und das in einer Überzahl von 4 jungen Männern. Wenn der Staat seine Bewohner nicht ordentlich beschützen kann und sogar noch Selbstverteidigung zu einer Verurteilung führt stimmt etwas nicht!!! Und wir möchten darauf aufmerksam machen, dass die Verurteilung NICHT im Namen des Volkes statt gefunden hat !!!

Daher fordern wir FREIHEIT & Personenschutz für Ernst B. aus Sittensen!

Hintergründe:

www.spiegel.de/panorama/justiz/schuesse-auf-raeuber-in-sittensen-rentner-vor-gericht-a-965708.html

www.spiegel.de/panorama/justiz/sittensen-rentner-zu-bewaehrungsstrafe-verurteilt-a-999437.html

Begründung:

1) Es ist ein völlig falsches Zeichen und entspricht nicht den gesunden Gerechtigkeitssinn, dass Opfer zu Täter werden, gerade nicht wenn es sich in so einer Ungerechtigkeit handelt wie im Fall von Ernst B. Schützt das Opfer und verurteilt es nicht !!!

2) Soll die Polizei die Bevölkerung vor kriminellen Schützen !!! Die Einbrecherzahlen sind in den letzten Jahren ins unerträgliche gestiegen! MACHT ENDLICH WAS !!!

3) Verbrechen darf sich nicht lohnen! Lächerliche Strafen und eine geringe Aufklärungszahl lässt den Eindruck entstehen, dass sich verbrechen lohnt! Ein völlig falsches Signal an unsere Jugend und Kinder!

4) Alle Menschen sind vor Gericht gleich! Warum soll sich ein Migrationshintergrund sich positiv im Urteil darstellen? Warum werden unsere Werte mit Füßen getreten, warum wird unsere Hilfe und unser Angebot der Eingliederung und Wohlstand abgelehnt? Toleranz gegenüber jeden Menschen aller Länder und Kulturen, der sich wie jeder andere auch an die Gesetzte hält! ABER KEINE TOLERANZ GEGENÜBER KRIMINELLE !!!

Im Namen aller Unterzeichner/innen.

28195, 27.10.2014 (aktiv bis 26.12.2014)


Neuigkeiten

>>> Zu den Neuigkeiten


Debatte zur Petition

PRO: "Staatsanwalt und Verteidiger hatten zuletzt beide auf Freispruch plädiert. Der Nebenklägervertreter forderte jedoch eine Verurteilung wegen Totschlags. " Also schön ein Urteil für die Hinterbliebenen, was mit dem wahren Opfer ( Unserem Ernst ) passiert ...

PRO: "Es ist ein komplizierter Fall. Die Staatsanwaltschaft hatte die Ermittlungen gegen den Rentner 2011 zunächst eingestellt, weil sie damals von Notwehr ausging. Dagegen hatte die Familie des Getöteten Beschwerde eingelegt. " Wo ist der Prozess gegen dei ...

CONTRA: Leider kann man Fehler in seinen Eintrag korrigieren, also nochmal in editierter Form: Richtig, in der Petition heißt es "auf der Flucht der Männer..." D.h. Ernst B. handelte objektiv betrachtet nicht in Notwehr. Er betrieb Selbstjustiz. Mit der Folge, ...

CONTRA: Richtig, in der Petition heißt es "auf der Flucht der Männer..." D.h. Ernst B. handelte objektiv betrachtet nicht in Notwehr. Er betrieb Selbstjustiz. Mit der Folge, dass ein jugentlicher Straftäter nicht tot ist. In einem Staat wo jeder nach seiner Auffassung ...

>>> Zur Debatte



Petitionsverlauf