openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close
Bild zur Petition mit dem Thema: VAG-Fahrpreiserhöhung 2015 in Nürnberg stoppen. VAG-Fahrpreiserhöhung 2015 in Nürnberg stoppen.
Erfolg
  • Von: Titus Schüller mehr
  • An: Nürnberger Stadtrat und Oberbürgermeister ...
  • Region: Nürnberg mehr
    Kategorie: Verkehr mehr
  • Status: Petition hat zum Erfolg beigetragen
    Sprache: Deutsch
  • Erfolg
  • 5.396 Unterstützende
    Sammelziel erreicht

VAG-Fahrpreiserhöhung 2015 in Nürnberg stoppen.

-

Wir fordern den Nürnberger Stadtrat und Oberbürgermeister Dr. Ulrich Maly auf, die beschlossene Fahrpreiserhöhung um ca. 7,5 % zum 1. Januar 2015 für die Tarifzone A (Nürnberg/Fürth/Stein) wieder zurückzunehmen.

Stattdessen soll nach dem Wiener Vorbild ein Konzept mit dem Ziel entwickelt werden, die Fahrpreise deutlich zu senken und so den öffentlichen Nahverkehr in Nürnberg attraktiver zu machen und neue Fahrgäste zu gewinnen.

Begründung:

Die Fahrpreise für den öffentlichen Nahverkehr sind seit 2011 in Nürnberg um 23 Prozent gestiegen. Nach den bisherigen Beschlüssen von OB Maly und den Stratsfraktionen von SPD und CSU sollen die Fahrpreise zum nächsten 1. Januar noch einmal um ca 7,5 % steigen.

Gleichzeitig steigen die Mieten und die Lebenshaltungkosten immer weiter an, während die Löhne und Gehälter bei vielen Menschen stagnieren.

So wird die notwendige Mobilität des Alltags zu einem immer größeren Kostenfaktor und damit zum Luxus.

Wir meinen es geht auch anders: In Wien kostet das Jahresticket 365 Euro - also 1 Euro am Tag. Des weiteren gibt es Ermäßigungen für SchülerInnen, Studierende, Rentnerinnen und Erwerbslose. Durch die niedrigen Preise konnten viele neue Fahrgäste gewonnen werden. So konnten sogar zusätzliche Einnahmen für den notwendigen Ausbau des öffentlichen Nahverkehrs erzielt werden. Die Mehrkosten tragen sich dadurch.

"Nürnberg soll europäische Umwelthauptstadt werden" sagt OB Maly. Doch die umweltfreundlichen Verkehrsmittel der VAG macht er durch die hohen Preise für viele BürgerInnen unattraktiv. Wir meinen: Wien ist ein gutes Vorbild für Nürnberg.

Als ersten Schritt hin zu Umgestaltung des Tarifsystems der VAG fordern wir, dass es zum 1. Januar 2015 keine weitere Fahrpreiserhöhung in der Tarifzone A (Nürnberg/Fürth/Stein) gibt.

Im Namen aller Unterzeichner/innen.

90419, 12.02.2014 (aktiv bis 11.04.2014)


Neuigkeiten

Liebe Unterzeichner! am Sonntag wird der neue Stadtrat gewählt. Der Stadtrat entscheidet jährlich über die neuen Fahrpreise. SPD und CSU wollen die Preise weiter enorm steigen lassen. Bitte gehen Sie wählen und unterstützen Sie Parteien und Kandidaten, ...

>>> Zu den Neuigkeiten


Debatte zur Petition

PRO: Der ÖPNV gehört zur öffentlichen Daseinsfürsorge und muss daher für alle BürgerInnen bezahlbar sein. Leider steigen seit Jahren die Preise bei der VAG in Nürnberg und beim VGN im Großraum konstant an, sodass es vor allem für Bedürftige Personengruppen ...

CONTRA: Die Fahrpreissenkung in Wien ging mit einer gleichzeitigen Erhöhung der Einzelfahrscheine und der Parkgebühren einher. Eine Studie im Auftrag der Stadt Nürnberg hat ergeben, dass die von der Linken Liste genannten ?bedürftigen Personengruppen? oft nur ...

>>> Zur Debatte



Petitionsverlauf


aktuelle Petitionen