Region: Germany
Taxes

Vereinfachung des Einkommensteuergesetzes für Arbeitnehmer

Petition is directed to
Bundestag
685 Supporters 684 in Germany
The petition is denied.
  1. Launched February 2021
  2. Collection finished
  3. Filed on 12 Jan 2022
  4. Dialogue
  5. Finished

Das Einkommensteuergesetz ist sehr komplex und wird immer komplizierter. Selbst für einen durchschnittlichen Arbeitnehmer ist eine Steuererklärung schon lange kein Selbstläufer mehr. Es heißt, eine drastische Vereinfachung des Steuersystems wäre weder effizient noch gerecht.

Doch es geht effizienter und dennoch gerecht, zumindest für Arbeitnehmer:

  • Abschaffung des Abzugs von Werbungskosten (§ 9 EStG) und stattdessen eine wesentliche Erhöhung des Grundfreibetrages.
  • Abschaffung der Kinderfreibeträge: Keine Vergleichsrechnung von Kinderfreibeträgen und Kindergeld. Stattdessen reine Auszahlung des Kindergeldes.

Reason

Durch diese Änderungen würden vor allem Geringverdiener entlastet und der bürokratische Wahnsinn wesentlich geschmälert werden - von der Erstellung der Steuererklärung über der Prüfung des Finanzamtes bis hin zu der Auslastung der Finanzgerichte. Zudem gebe es wesentlich weniger Möglichkeiten von Gestaltungsmissbräuchen.

Denn wenn wir wirklich einmal in uns gehen, erkennen wir:

  • Es ist nicht ungerecht, wenn ich mich für eine Wohnung weit weg von meiner Arbeitsstelle entscheide und mein Kollege direkt neben der Arbeit wohnt. Ich habe mich bewusst dazu entschieden und muss demnach auch die Mehraufwendungen für den weiteren Fahrtweg in Kauf nehmen. Schließlich belaste ich dadurch auch die Umwelt viel mehr. Und das sollte nicht noch durch Steuererleichterungen gefördert werden.
  • Es ist nicht ungerecht, meine Fortbildungskosten nicht von der Steuer absetzen zu können. Schließlich habe ich meinen Horizont erweitert, kann meine Arbeit effizienter gestalten und habe mir so die Möglichkeit geschaffen, mehr Geld zu verdienen als Andere, die die Fortbildung nicht absolviert haben. Diese Kosten sollten nicht durch die Allgemeinheit getragen werden.
  • Die Abschaffung der Vergleichsrechnung von Kinderfreibeträgen und Kindergeld ist nicht ungerecht. Denn Kinder haben im Steuerrecht nichts verloren. Die notwendigen Mehrbedarfe lassen sich durch die Auszahlung des Kindergeldes steuern.

Dieses waren nur kurze Beispiele, warum diese Vereinfachungen eben nicht ungerecht und dennoch effizient wären. Mir würden noch unzählige mehr einfallen...

Daher bitte ich um Ihre Stimme für meinen Vorschlag zur Vereinfachung des Einkommensteuergesetzes für Arbeitnehmer.

Thank you for your support, Jennifer Schulze from Jembke
Question to the initiator

News

  • Liebe Unterstützende,

    schlechte Nachrichten: Der Petitionsausschuss hat über das Anliegen der Petition beraten. Der Petition konnte nicht entsprochen werden. Die Stellungnahme finden Sie im Anhang.

    Beste Grüße
    das openPetition-Team


  • openPetition hat die von Ihnen unterstützte Petition offiziell im Petitionsausschuss des Deutschen Bundestages eingereicht. Jetzt ist die Politik dran: Über Mitteilungen des Petitionsausschusses werden wir Sie auf dem Laufenden halten und transparent in den Petitionsneuigkeiten veröffentlichen.

    Als Bürgerlobby vertreten wir die Interessen von Bürgerinnen und Bürgern. Petitionen, die auf unserer Plattform starten, sollen einen formalen Beteiligungsprozess anstoßen. Deswegen helfen wir unseren Petenten, dass ihre Anliegen eingereicht und behandelt werden.


    Mit besten Grüßen,
    das Team von openPetition

Bisher habe ich immer meine EStE selbst gefertigt. In den letzten Jahren über ElsterFormular. Jetzt geht das nur noch über Elster online. Per EÜR ebenso. Es wird m.E. komplizierter, da nur Online und unübersichtlicher mangels Erläuterungen. Die Papievordrucke werden nur noch ausnahmsweise auf Anforderung versandt. Es gibt viele Menschen, die machen gar nichts, weil sie es nicht verstehen und/oder die Bearbeitung über den Steuerberater etc. den Erstattungsbetrag aufzehrt. Die haben danach noch nie Vordrucke über das Finanzamt erhalten bzw. beantragt oder auch keinen PC.

Zitat: "Es ist nicht ungerecht, wenn ich mich für eine Wohnung weit weg von meiner Arbeitsstelle entscheide und mein Kollege direkt neben der Arbeit wohnt. Ich habe mich bewusst dazu entschieden ... Mehraufwendungen für den weiteren Fahrtweg in Kauf nehmen." Das ist eine egoistische Denkweise. Denn der Arbeitnehmer, der um die Ecke hinter der Firma wohnt, kann das Pech haben seinen Arbeitsplatz aus diversen Gründen zu verlieren. Wird er nicht zum Sozialschmarozer sondern geht wo anders arbeiten, kann er das Pech haben weit fahren zu müssen. Somit ist er unverschuldet der Dumme.

More on the topic Taxes

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now