Traffic & transportation

Verlängerung der Heidekrautbahn über Wilhelmsruh bis Berlin Gesundbrunnen

Dietmar Seefeldt, Vorsitzender der Kommunalen Arbeitsgemeinschaft "Region Heidekrautbahn" e.V.
Petition is directed to
Petitionsausschüsse sowie Verkehrsministerien Berlin/Brandenburg
5.931 Supporters 3.421 in Brandenburg
The petition is partly accepted.
  1. Launched January 2018
  2. Collection finished
  3. Filed on 31 Aug 2018
  4. dialogue
  5. Partial success

Wir, die Unterzeichner dieser Petition, fordern die Inbetriebnahme der Heidekrautbahn nach Wilhelmsruh bis 2021 und die Verlängerung nach Gesundbrunnen.

Mit meiner Unterschrift unterstütze ich die Forderungen der Bürgermeister der Region, der Kommunalen Arbeitsgemeinschaft Region Heidekrautbahn e.V. und der Niederbarnimer Eisenbahngesellschaft:

  • Den Ausbau der Heidekrautbahn (RB 27) über Wilhelmsruh nach Gesundbrunnen - jetzt beginnen!

  • Die Strecke über das Karower Kreuz nach Gesundbrunnen erhalten!

  • Die Option Liebenwalde nicht aufgeben!

Reason

Mit dem Bau der Mauer 1961 wurde die Verbindung unterbrochen und bis heute (2018) - fast 28 Jahre nach dem Fall der Mauer - dauert dieser Zustand an. Die Politik in Berlin und Brandenburg sah und sieht in wiederkehrenden Koalitionsverträgen diese Maßnahme vor – ohne jedoch die notwendigen Umsetzungsschritte konsequent in Angriff zu nehmen. 2009/ 2010 ergab eine Nutzenkostenanalyse im Auftrag der beiden Länder ein klares Votum für Wilhelmsruh - Gesundbrunnen. Allerdings folgten der Erkenntnis keine Taten.

Heute – nach weiteren 7 Jahren – sind es auch die veränderten Rahmenbedingungen, die ein Handeln jetzt dringend erfordern: die Metropole Berlin boomt, die Siedlungstätigkeit im Umland beschleunigt sich, die Pendlerströme nehmen zu. Die Folgen sind Dauerstau und Stress im Berufsverkehr auf den Straßen von und nach Berlin und die Klimaziele des Umweltschutzes geraten aus dem Blick.

Um die offensichtliche Handlungslücke zwischen Politik und Verwaltung zu schließen, fordern wir von den zuständigen Stellen - der Senatorin für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz , Frau Regine Günter und der Ministerin für Infrastruktur und Landesplanung, Frau Kathrin Schneider, die Einrichtung einer „task force“ - eine mit den notwendigen Kompetenzen ausgestattete Projektgruppe, die die Arbeiten durch die Verwaltungen führt und den Arbeitsstand transparent macht. Vertreter aus der Region sind einzubeziehen.

Bitte unterschreibt und verbreitet unsere Petition - vielen Dank.


Erstunterzeichner:

  • Dietmar Seefeldt, Vorsitzender der Kommunalen Arbeitsgemeinschaft "Region Heidekrautbahn" e.V.

  • Fillipo Smaldino-Stattaus, Bürgermeister Gemeinde Mühlenbecker Land

  • Dr. Jana Radant, Bürgermeisterin Gemeinde Wandlitz

  • Jörn Lehmann, Bürgermeister Stadt Liebenwalde

  • Hans-Joachim Laesicke, Bürgermeister Stadt Oranienburg

  • Uwe Schoknecht, Bürgermeister Gemeinde Schorfheide

  • Hans Günther Oberlack, Bürgermeister Gemeinde Glienicke/Nordbahn

  • Detlef Bröcker, Geschäftsführer Niederbarnimer Eisenbahn Betriebsgesellschaft

Thank you for your support, Dietmar Seefeldt, Vorsitzender der Kommunalen Arbeitsgemeinschaft "Region Heidekrautbahn" e.V. from Wandlitz
Question to the initiator

News

  • Liebe Unterstützende,

    die Heidekrautbahn wird kommen, doch wie oft wird sie fahren? Der Bürgerverein Groß Schönebeck/Schorfheide e.V. fordert mit einer Petition den 1-Stundentakt ins Zentrum Berlins. openPetition hat dazu ein Bild auf Facebook gepostet. Bitte teilen, teilen, teilen:

    + + + Facebookpost teilen: www.facebook.com/openPetition/photos/a.305584669539756/2359917444106458/?type=3&theater

    Jedes “Gefällt mir” (Like), aber vor allem geteilte Inhalte (Shares) sorgen dafür, dass noch mehr Menschen von der Petition erfahren. Die Petition kann auch in Facebook-Gruppen geteilt werden. Wer nicht in den Sozialen Netzwerken ist, kann gerne per WhatsApp oder E-Mail Freund*innen, Kolleg*innen und die Familie auf die Petition hinweisen.... further

  • Sehr geehrte Damen und Herren,

    mit der Unterzeichnung der Planungsvereinbarung haben die Länder Berlin und Brandenburg und die Niederbarnimer Eisenbahn-AG eine wichtige Voraussetzung für die Reaktivierung der Stammstrecke der Heidekrautbahn (RB27) geschaffen. Ziel ist der Wiederaufbau der Strecke zwischen Berlin-Wilhelmsruh und Basdorf bis Ende 2023 sowie perspektivisch die Weiterführung nach Berlin Gesundbrunnen.
    Die Niederbarnimer Eisenbahn informiert im Laufe dieses Frühjahrs Bürgerinnen und Bürger sowie Gemeinden und Bezirke über die geplante Reaktivierung. Wir laden Sie daher herzlich ein zu einer weiteren Informationsveranstaltung
    am 29.042019 um 18 Uhr
    in der Aula des HortEins der Pankower Früchtchen GmbH
    Schillerstr. 49, 13158 Berlin-Wilhelmsruh

    Bei... further

Steht zwar im Berliner Koalitionsvertrag und gibt auch Absichtserklärungen, aber warum nicht sofort damit beginnen ? https://www.berlin.de/sen/uvk/presse/pressemitteilungen/2017/pressemitteilung.635843.php https://www.morgenpost.de/berlin/article212809375/Verkehrspolitiker-druecken-beim-Nahverkehr-aufs-Tempo.html

Es geht um die adäquate Anbindung an den Arbeitsmarkt Berlin (wie auch hier schon mehrmals erwähnt!), welcher super über Gesundbrunnen und das Karower Kreuz erreichbar sein wird. Wem nützt den der Umweg über Wihelmsruh, wo S-Bahn und Busse verkehren? Ich selbst muss in den Ostteil der Stadt und brauche keine längeren Fahrtweg.

More on the topic Traffic & transportation

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now