Region: Germany
Taxes

Vermögensabgabe zur Finanzierung der Pandemie-Kosten

Petition is directed to
Parlament
40 Supporters 40 in Germany
0% from 50.000 for quorum
  1. Launched 11/02/2021
  2. Time remaining >5 Months
  3. Submission
  4. Dialog with recipient
  5. Decision
I agree to the storage and processing of my personal data. The petitioner can see name and place and forward this information to the recipient. I can withdraw my consent at any time.

Zur Finanzierung der Pandemie-Kosten sind bisher die sehr reichen Personen und Haushalte, mit Kapital-Vermögen über € 1 Millionen relativ zu ihren Vermögen wenig beteiligt. Im Sinne der Steuergerechtigkeit und angesichts der enormen Pandemie-Kosten sollen Millionär*innen und Milliardär*innen stärker herangezogen werden. Daher fordere ich den Bundestag, das Parlament dazu auf, eine einmalige Vermögensabgabe zu beschließen: Eine Abgabe von 5-15% an den Staat auf alle privaten Kapital-Vermögen oberhalb von € 1 Million.

Reason

In den letzten Jahrzehnten ist das private Vermögen, konzentriert auf relativ wenige Personen stark angestiegen, während die Zahl der armen und überschuldeten Haushalte gestiegen ist. Geringe und mittlere Einkommen werden stark progressiv besteuuert, während die Steuerlast bei den sehr hohen Einkommen nicht mehr wächst. Diese Steuerungerechtigkeit ist angesichts der enormen Pandemiekiosten nicht länger zu verantworten. Zudem gehören die Millionär*innnen und Milliardär*innen in Deutschland vielfach zu den Gewinner*innen der Krise, und tragen eben relativ zu ihrem Vermögen am wenisten zu den Steuern bei. Daher ist es eine Frage der Gerechtigkeit, gerade jetzt die Vermögenden stärker zur Finanzierung der allgemeinen Kosten heranzuziehen. So kann auch die Schuldenlast für zukünftige Generationen vermindert werden.

Thank you for your support, Konstanze Weltner from Mainz
Question to the initiator

Translate this petition now

new language version

News

Gemeint sind private Kapitalvermögen !

Nicht jeder "Millionär" hätte diese 15% flüssig.Private Kleinvermieter z.B..Der Immo-Wert im Ballungsgebiet erreicht schnell 1 Mio.Soll der gezwungen werden zu verkaufen?Der Handwerker/Kleinindustrielle :dito.Ein Gastwirt mit eigener Immobilie?Hingegen z.B. Fam. Piech:denen gehört überwiegend VW.Die residieren aber in Österreich und müssten nichts beitragen.Oder Müller-Milch Müller:wohnt in der Schweiz.Oder die Kirche:größter Grundbesitzer,Steuern zahlen die aber nicht.Oder,Oder,Oder...Es trifft wieder mal den Mittelstand.

Why people sign

  • Maria Gubisch Gelnhausen

    on 18 Feb 2021

    Es ist unwürdig, dass wichtige soziale und gemeinwohlorientierte Aufgaben von Anträgen abhängen, die nicht berechenbar kalkulierbr sind und oft zu prekären Arbeitsverhältnissen führen.

  • on 15 Feb 2021

    Gute Idee!

  • on 15 Feb 2021

    Die reichen ruhig einen ganz massiven Beitrag zahlen. Denen tut es absolut nicht weh...

  • on 14 Feb 2021

    Es wäre ein Beitrag zur sozialen Gerechtigkeit und Nächstenliebe.

  • Ana Célia Damas Adrião Kirchheimbolanden

    on 14 Feb 2021

    Gleich für alle

Tools for the spreading of the petition.

You have your own website, a blog or an entire web portal? Become an advocate and multiplier for this petition. We have the banners, widgets and API (interface) to integrate on your pages.

Signing widget for your own website

API (interface)

/petition/online/vermoegensabgabe-zur-finanzierung-der-pandemie-kosten/votes
Description
Number of signatures on openPetition and, if applicable, external pages.
HTTP method
GET
Return format
JSON

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now

openPetition international