Der Deutsche Bundestag möge beschließen, dass die Erziehungszeiten für Kinder, die vor 1992 geboren wurden, auch für Beamtinnen/Beamte in gleichem Umfang wie für gesetzlich Rentenversicherte Berücksichtigung finden.

Begründung

Ab 01.07.2014 erfolgt die Anerkennung von Erziehungszeiten für Kinder, die vor 1992 geboren wurden - in Form von Anrechnung eines zusätzlichen Jahres der Kindererziehungszeit - für in der gesetzlichen Rentenversicherung Versicherte.Diese Anrechnung von Kindererziehungszeiten ist für Beamte/Beamtinnen nicht nachgezogen worden.Eine Mütterrente als Anerkennung für Erziehungszeiten für alle Mütter (oder Väter) - ohne Ausnahme - möchte ich hiermit anstreben, da alle Mütter (oder Väter) die Erziehungsleistung erbracht haben und dafür erziehungsbedingte Freistellungen oder Teilzeitarbeit in Kauf genommen haben, die ihre Pensionsansprüche um ein Vielfaches mindern.Die Aberkennung des Zuschlages für Beamtinnen, die ihre vor dem 31.12.1991 geborenen Kinder erzogen haben, widerspricht dem Gleichheitsgrundsatz.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung
Pro

Noch kein PRO Argument.

Contra

Noch kein CONTRA Argument.