Region: Germany
Animal rights

Videoüberwachung an Schlachthöfen und Dokumentationspflicht insbesondere der Fehlbetäubungen

Petition is directed to
Deutschen Bundestag
1.282 Supporters 1.200 in Germany
Collection finished
  1. Launched February 2021
  2. Collection finished
  3. Prepare submission
  4. Dialog with recipient
  5. Decision

Durch unerträgliche Zustände an Schlachthöfen müssen viel zu viele Schlachttiere einen unfassbar grausamen Tod ohne Betäubung bzw. ausreichende Betäubung erleiden und das trotz der bestehenden deutschen Tierschutz-Schlachtverordnung! Die Hauptgründe sind neben einer grundsätzlichen Hintanstellung des Tierschutz-Prinzips Akkordarbeit, Kostenersparnis, Gewinnmaximierung bis hin zu hemmungsloser Profitgier, aber auch erhebliche Mängel bei den Betäubungsgeräten.

Zur Durchsetzung der geltenden Tierschutz- und Arbeitsschutzgesetze ist eine durchgängige Kontrolle sowie Dokumentation mittels Videoüberwachung unabdingbar. Mit dieser Petition beantragen wir die Durchsetzung folgender Maßnahmen:

- Eine gesetzlich zwingend vorgeschriebene VIDEOÜBERWACHUNG zur durchgängigen Kontrolle des gesamten Schlachtprozesses, um Verstöße gegen Tierschutzgesetze und Tierschutz-Verordnungen zunächst einmal objektiv zu erfassen.

- Erstellung einer STATISTIK über die Kontrollergebnisse und deren DOKUMENTATION insbesondere der Fehlbetäubungen!

- Durchführung und Auswertung der Kontrollen durch AMTSVETERINÄRE, deren Unabhängigkeit gewährleistet sein muss.

- AHNDUNG der Gesetzesverstöße.

- Anhebung der diesbezüglichen VERANTWORTLICHKEIT auf eine höhere Zuständigkeitsebene, auf der verbindliche tierschutzrechtliche 

Entscheidungen ohne Rücksicht auf "vor Ort" existierende Umstände möglich sind.

- KENNZEICHNUNG der Fleischprodukte aus videoüberwachten Schlachthöfen

Ein Rechtsgutachten des Wissenschaftlichen Dienstes des Bundestages, erstellt im Auftrag der SPD-Bundestagsabgeordneten Susanne Mittag, unterstreicht, dass eine Videoüberwachung in Schlachthöfen rechtlich möglich ist.

Von einer Videoüberwachung sowie der Dokumentationspflicht der Fehlbetäubungen würden auch die Schlächter profitieren, denn sie sind es die hoher Gefahr ausgesetzt sind: Versicherungen stufen den Grad der beruflichen Gefährdung extrem hoch ein (Wert: 15.2)!! 

Reason

animalEquality Germany hat in dem Beitrag "TIERQUAL, FEHLBETÄUBUNGEN, KRANKHEITEN -13 SCHOCKIERENDE FAKTEN ÜBER SCHLACHTHÖFE" vom 28.05.2020 ausführlich die fürchterlichen Zustände an deutschen Schlachthöfen beschrieben: https://animalequality.de/blog/tierqual-fehlbetaeubungen-krankheiten-13-schockierende-fakten-ueber-schlachthoefe/

Dieses extrem qualvolle Leiden der Schlachttiere kann niemandem egal sein.

Besonders Menschen, die immer noch Fleisch essen, sollte es wichtig sein, dass die Schlachtung mit Betäubung sichergestellt wird, denn je grausamer/stressvoller das Tier seine Schlachtung erlebt, desto mehr Stresshormone gelangen in das Fleisch und bleiben dort bis zum Verzehr...

Wir wissen, dass unsere Nahrung großen Einfluss auf unsere Gesundheit hat. Aber nicht nur unser körperliches Wohlbefinden, sondern auch unsere Emotionen werden von unserer Ernährung beeinflusst, denn Fleisch speichert Emotionen.

https://alpenschau.com/2019/08/23/fleisch-speichert-emotionen-und-macht-aggressiv/?fbclid=IwAR3UQPXKqPM_tJ4jNCzEPBhxbhqagUYBfm-OxOFSU__rHBDLFH3oqbBsulM

Wissenschaft & Forschung: Die Streßhormone von Dr. med. Werner Hartinger 

https://www.fellbeisser.net/news/die-stresshormone-von-dr-med-werner-hartinger

Thank you for your support, Martina Patterson from Zülpich
Question to the initiator

Not yet a PRO argument.

No CONTRA argument yet.

More on the topic Animal rights

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now