openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close
Bild zur Petition mit dem Thema: Waffenrecht - Aufhebung der Leistungsbegrenzung für Druckluftwaffen Waffenrecht - Aufhebung der Leistungsbegrenzung für Druckluftwaffen
  • Von: Nicht öffentlich
  • An: Deutschen Bundestag
  • Region: Deutschland mehr
  • Status: Der Petition wurde nicht entsprochen
    Sprache: Deutsch
  • Beendet
  • 427 Unterstützende
    Sammlung abgeschlossen

Kurzlink

Waffenrecht - Aufhebung der Leistungsbegrenzung für Druckluftwaffen

-

Der Deutsche Bundestag möge beschließen, das WaffG zu ändern für den Erwerb von Druckluft-, Federdruckwaffen und Waffen, bei denen zum Antrieb der Geschosse kalte Treibgase Verwendung finden, das Personen diese ab dem 18. Lebensjahr ohne Joulebegrenzung Erlaubnisfrei Erwerben und Besitzen können.

Begründung:

Von dem freien Erwerb einer Druckluftwaffe (Luftgewehr) ohne Leistungsbegrenzung geht keine größere Gefahr aus in der Hand eines Erwachsenen, als bei einem Luftgewehr mit 7,5 Joule (Leistung). Letztendlich ist in über 100 Jahren Geschichte noch kein Mensch zu Tode gekommen, durch ein Luftgewehr in 4,5 oder 5,5 mm. Zudem besteht kein real nachvollziehbarer Grund die Leistung neuer Luftgewehre auf 7,5 Joule zu begrenzen. Der legale Erwerb stärkerer Luftgewehre ist durch den Einigungsvertrag mit der DDR ausdrücklich erlaubt, sofern sie vor 1990 produziert wurden, dasselbe gilt für Luftgewehre die vor 1970 in der BRD hergestellt sind. Das Baujahr allein kann nicht ausschlaggebend dafür sein, dass neuere Druckluftwaffen ?Leistungbegrenzt? werden, da sich das Funktionsprinzip nicht geändert hat. In der Schweiz, Österreich und den Niederlanden um einige Bsp. zu nennen hat man damit keine Probleme, wieso auch? Bis 1972 waren bei uns in D sogar alle scharfen Langwaffen ab 18 Jahren frei verkäuflich, der Waffenbesitz, ohne Vorstrafe komplett frei, nebst Munition. Es ist weder der 3. WK ausgebrochen, noch herrschte Wild-West, im Gegenteil die Kriminalitätsraten lagen niedriger als Heute. Diese 7,5 Joule Grenze wurde seinerseits willkürlich anhand eines pathologischen Gutachtens festgelegt, indem man morbide Leichen beschoss. Ein solcher Test ist ungeeignet, da sich lebendes Gewebe komplett anders verhält. Luftgewehre tauchen auch in keiner Kriminal-Statistik auf. Einfach weil die Leistung zu gering ist, selbst bei stärkeren Luftgewehren. Der Wegfall der Joule Grenze hätte zur Folge, daß es für Deutsche einfacher wäre an internationalen Wettkämpfen teilzunehmen. Im internationalen Field-Target Schießen auf 50 m sind mehr als 7,5 Joule notwendig um die Blechziele umzukippen. Die deutschen Schützen müssen sich stattdessen mit 25 m und 7,5 Joule zufrieden geben. International ist das aber nicht üblich. Das erklärt auch warum so wenige Deutsche auf Platz 1 sind. Egal ob Schützenverein oder auf befriedetem Besitz, warum ist jetzt auf einmal das deutsche Sportschützentum so verpönt, trotz seiner Jahrhunderte alten Tradition? Sportschießen erfordert Ruhe und Konzentration! Da wird nicht "rumgeballert", wie die Medien es einem weismachen wollen. Mit Sicherheit gibt es beim Fussballspielen, Golfen etc. mehr und öfter Verletzungen als beim Schießen. Sportschützen sind weder krank, noch potenzielle Amokläufer. Hätten sie einen Golfschläger in der Hand, statt eines Gewehres, würde es keinen interessieren und das, obwohl auch ein Golfball eine Geschwindigkeit von über 300 km/h erreicht und bei einem Kopftreffer tödlich ist, wie in der Vergangenheit bewiesen. Bei einem Luftgewehr wäre es ein kleiner Kratzer, aber die Presse macht dann daraus eine "Crime-Story", um den Umsatz zu steigern. Hier gilt es Ungerechtigkeit und Unwissenheit zu beseitigen und aufzuklären. Anstatt den Leser oder Zuschauer aufzuhetzen und zu verblenden mit falschen Tatsachen.

10.03.2012 (aktiv bis 09.05.2012)


Neuigkeiten

Pet 1-17-06-7111-035900Waffenrecht Der Deutsche Bundestag hat die Petition am 27.06.2013 abschließend beraten und beschlossen: Das Petitionsverfahren abzuschließen, weil dem Anliegen nicht entsprochen werden konnte. Begründung Mit der Petition wird eine ...

>>> Zu den Neuigkeiten


Debatte auf openPetition

PRO: Exportfedern und Exportventile kann man legal erwerben nur der Einbau ist verboten... Warum gibt es diese Ausnhame ? Zu den Kits gibt es noch die Anleitung - und der Einbau ist in der Regel durch JEDEN auch ohne technische Kenntnisse möglich. Einen Büchsenmacher ...

PRO: ich bin selber sportschütze und mitglied in einem schützensportverein. allerdings noch ohne WBK. ich habe mir auch darum nie gedanken gemacht weil ich im verein die möglichkeit habe bis 4000 joule zu schießen und auch schon 44er magnum geschossen habe. ...

CONTRA: Die Petition verlangt eine Aufhebung der 7,5 Joule Grenze. Die Forderung ist Absurd. Tatsächlich reichen 7,5 Joule schon aus, um kleine Tiere zu töten. Kleinkinder sind ähnlich gefährdet. Ohne Obergrenze sind auch absolut tödliche Waffen vorstellbar. ...

CONTRA: "Sportschützen sind weder krank, noch potenzielle Amokläufer." Das weiß man nie und in den bekannten Fällen wurden die Waffen ja von Dritten "ausgeliehen". Es geht um die Verfügbarkeit, das ist das Problem. Außerdem: auch wenn diese Waffen nur "Kratzer" ...

>>> Zur Debatte



Dies ist eine Online-Petition des Deutschen Bundestags

>>> Link zur Seite des Deutschen Bundestags


aktuelle Petitionen