• Von: Nicht öffentlich
  • An: Petitionsausschuss des Deutschen Bundestags
  • Region: Deutschland mehr
  • Status: Die Petition ist bereit zur Übergabe
  • Zeichnung beendet
  • 92 Unterstützer
    Sammlung abgeschlossen

Waffenrecht - Freier, behördlich registrierter Besitz von Schusswaffen unter bestimmten Voraussetzungen

-

Freier, behördlich registrierter Besitz von Schusswaffen für jeden deutschen Bürger, wenn der Waffenbesitzer:- Deutscher Bürger i.S. Art 116 Abs. 1 Hs 1 GG- Mindestens 25 Jahre - Nicht vorbestraft ist und- Die Bundesverwaltungsamt-Sachkundeprüfung, Referat S I 7, Waffenrechtliche Erlaubnisse, mit mindestens 80 % besteht- Eine jährliche Schießprüfung zum Nachweis eines sicheren Umgangs mit der Waffe ablegt- Sowie seine Waffe nach den Aufbewahrungsvorschriften gem. WaffG sicher aufbewahr

Begründung:

Spätestens Silvester am 31.12.2015 hat gezeigt, dass die Polizei nicht in der Lage ist, die Sicherheit in Deutschland für jeden zu gewährleisten. Polizei sucht man z.B. im Kölner Hauptbahnhof vergebens. Das Fußgängerleitsystem im Kölner Hauptbahnhof zeigt nicht den Weg zu der versteckten Polizeistation im Bahnhof. Entsprechendes gilt auch für andere Hauptbahnhöfe in Deutschland.Deutschland gilt als ein Sicherheitsrisikoland. Erst durch die unfassbare "Willkommenspolitik" der Bundeskanzlerin, über die sich auch schon führende österreichische Politiker in Fernsehen öffentlich beschwert haben, wurde ein Flüchtlingsstrom losgetreten, der heute nicht mehr beherrscht werden kann. Von Flüchtlingen, die nach Deutschland kommen, weiß man nicht, ob sie in ihrem Herkunftsland bereits wegen schwerer Körperverletzung, Raub oder gar Mord bereits vorbestraft sind. In diesem Flüchtlingsstrom schwimmen unentdeckt Gewaltäter und auch IS-Terroristen mit nach Deutschland. Die aufgenommenen Personendaten und Fingerabdrücke werden nicht überprüft, denn Amtshilfe von den Ursprungsländern der Flüchtlinge ist nicht möglich. Zudem gibt es Flüchtlinge, die sich erst gar nicht registrieren lassen, sondern nach Grenzübertritt in Deutschland sofort untertauchen und nicht mehr auffindbar sind.Während 2015 bereits offiziell schöngerechnet über 1 Mio. Flüchtlinge nach Deutschland gekommen sind, werden es bis Ende 2016 mindestens 3 Mio. Flüchtlinge sein. Die Sicherheitslage wird sich hierdurch ganz erheblich verschärfen. Sexuelle Übergriffe auf Frauen werden zur Tagesordnung gehören, weil dies zum Kulturkreis der Herkunftsländer gehört, in denen Frauen keine Rechte haben und deswegen nicht geahndet wird.Deswegen soll der Bundestag die Zulassung für den freien, behördlich registrierten Besitz von Schusswaffen beschließen, wenn der WaffenbesitzerDeutscher Bürger i.S. Art 116 Abs. 1 Hs 1 GGMindestens 25 JahreNicht vorbestraft ist undDie Bundesverwaltungsamt-Sachkundeprüfung gem. § 7 WaffG, Referat S I 7, Waffenrechtliche Erlaubnisse, mit mindestens 80 % bestehtEine jährliche Schießprüfung zum Nachweis eines sicheren Umgangs mit der Waffe ablegtSowie seine Waffe nach den gesetzlichen Aufbewahrungsvorschriften gem. WaffG sicher aufbewahrt

26.01.2016 (aktiv bis 23.03.2016)


Debatte auf openPetition

Noch kein PRO Argument.
>>> Schreiben Sie das erste PRO-Argument

Noch kein CONTRA Argument.
>>> Schreiben Sie das erste CONTRA-Argument



Dies ist eine Online-Petition des Deutschen Bundestags

>>> Link zur Seite des Deutschen Bundestags

Kurzlink