Der Deutsche Bundestag möge beschließen, dass bei Bundestagswahlen Erst- und Zweitstimmen auf getrennten verschiedenfarbigen Stimmzetteln im DIN-A4-Format abzugeben sind.

Reason

Seit über 20 Jahren bin ich regelmäßig Mitglied eines Wahlvorstandes, die Gegebenheiten sind mir bestens bekannt. Das bisherige Verfahren mit einem Stimmzettel für beide Stimmen hat mehrere unnötige Schwachstellen:1. Das Format ist oft enorm, die schiere unhandliche Länge der Stimmzettel behindert die Auszählarbeiten 2. Beim Zählen muss umständlich umgeschichtet werden, weil es naturgemäß Stimmzettel mit differenten Erst- und Zweitstimmen gibt. Das kostet sinnlos viel Zeit und ist eine unnötige Fehlerquelle! 3. Regelmäßig gibt es Stimmzettel mit nur Erst- oder nur Zweitstimmen. Zahl der Wähler und Zahl der Erst- und Zweitstimmen differieren so zwangsläufig. Ich sehe Anlass zu der Vermutung, dass die Wähler das nicht bewusst und vorsätzlich, sondern aus Verwirrung und Überforderung so machen. Das ist völlig unnötig. Getrennt verschiedenfarbige A4-Stimmzettel würden all diese Probleme ohne weitere Nachteile minimieren.

Thank you for your support

News

  • Pet 1-19-06-111-004868 Wahlrecht

    Der Deutsche Bundestag hat die Petition am 21.02.2019 abschließend beraten und
    beschlossen:

    Das Petitionsverfahren abzuschließen, weil dem Anliegen nicht entsprochen werden
    konnte.

    Begründung

    Mit der Petition wird gefordert, dass bei Bundestagswahlen die Erst- und Zweitstimme
    auf getrennten verschiedenfarbigen Stimmzetteln in DIN-A4-Format abzugeben sind.

    Zur Begründung des Anliegens wird im Wesentlichen ausgeführt, dass er seit über
    20 Jahren regelmäßig Mitglied eines Wahlvorstandes sei und dabei festgestellt habe,
    dass das bisherige Bundestagswahlverfahren mit einem Stimmzettel für Erst- und
    Zweitstimme mehrere unnötige Schwachstellen habe. Die enorme und unhandliche
    Länge der Stimmzettel behindere die... weiter

pro

Not yet a PRO argument.

contra

No CONTRA argument yet.