Der Deutsche Bundestag möge beschließen, die Wehrpflicht abzuschaffen.

Begründung

  • Gleichberechtigung nicht gegeben- nicht mehr zeitgemäß- Widerspruch gegen das Gleichheitsprinzip in Bezug auf die Geschlechter- 2/3 Hürde kann nicht als unüberwindbar hingestellt werden - eine Abstimmung sollte trotzdem stattfinden.- unfair in der Praxis (Punkt von vor der Aussetzung der Wehrpflicht)- Soldatenschulung kann in 10 Monaten nicht umgesetzt werden- Ausmusterung wird dem Mann nachteilhaft in der späteren Entwicklung ausgelegt - Unverhältnismäßiger Eingriff in das Leben eines Mannes- Berufliche Entwicklung des Mannes wird stark beeinträchtigt. Eine Zurückstellung hilft nicht weiter. Das Argument der Schwangerschaft trifft heute auch den Mann, da er in der modernen Gesellschaft die Kindererziehung mit übernimmt.
Vielen Dank für Ihre Unterstützung
Pro

Noch kein PRO Argument.

Contra

Noch kein CONTRA Argument.