Alle Kinder in NRW sollen in den Offenen Ganztagsschulen eine gute Bildung, Erziehung, Betreuung und Förderung erhalten und in allen Kommunen gleiche Bedingungen haben. Das ist zur Zeit nicht so.

Begründung

Die Situation des Offenen Ganztags hat sich seit der Kampagne der Freien Wohlfahrtspflege im Jahr 2017 „Gute OGS darf keine Glückssache sein!“ kaum verändert.

  • Es fehlen vor allem finanzielle Mittel, personelle und räumliche Standards und eine gesetzliche Regelung.

Die Träger des Offenen Ganztags, die in der Freien Wohlfahrtspflege NRW zusammengeschlossen sind, fordern von Schulministerin Gebauer und Familienminister Dr. Stamp, sich unmittelbar für ein Rettungspaket für den Offenen Ganztag einzusetzen.

Bitte unterstützen Sie diese Petition mit Ihrer Unterschrift.

Weitere Informationen auf www.freiewohlfahrtspflege-nrw.de

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Neue Sprachversion

Neuigkeiten

  • Vielen Dank für Ihre Teilnahme an der Kampagne „Gute OGS darf keine Glückssache sein – Wir fordern ein Rettungspaket für den Offenen Ganztag“.

    Es haben sich 15.531 Menschen aus NRW an der Petition beteiligt. Darüber hinaus wurden Unterschriftenlisten und Postkarten ausgelegt, die von weiteren 32.693 Unterstützern unterzeichnet wurden. Diese insgesamt 48.224 Unterschriften werden am 12.12.2018 der Schulministerin Frau Gebauer und dem Familienminister Herrn Dr. Stamp von Vertreter*innen der Freien Wohlfahrtspflege im Landtag übergeben.

Pro

Kinder sind unsere Zukunft. Darum sollte jedes Kind das Recht auf bestmögliche Förderung und Unterstützung haben. OGS kann einen wichtigen Beitrag leisten, wenn Eltern arbeiten müssen. Dazu muss sie aber auch finanziell, personell und räumlich gut ausgestattet sein.

Contra

Noch kein CONTRA Argument.