Wir wollen einen sofortigen BAUSTOPP von MASSENUNTERKÜNFTEN zur Erstaufnahme von Flüchtlingen.

Flüchtlinge sollen in kleineren Erstaufnahmeunterkünften (in Einheiten bis maximal 100 Personen) untergebracht werden. Hierbei sind ethnische und religiöse Themen zu berücksichtigen. Aufgrund der häufigen traumatischen Fluchterlebnisse fordern wir eine sofortige und ausreichende Betreuung innerhalb der Erstaufnahmeunterkünfte.

Begrenzung der Aufnahmezahlen in Erstaufnahmeeinrichtungen auf maximal 100 Personen, also eine Größe in Anlehnung an kommunalpolitische Vorgaben für Einrichtungen, in denen Flüchtlinge längere Zeit verbringen, bevor sie in Wohnungen verteilt werden (siehe z.B. Schreiben des Innenministeriums SH vom 24.02.2014, Zeichen / Referenz IV 218483.0223.31). Auf diese Weise soll eine menschenwürdige und sozialräumlich tragfähige Unterbringung erfolgen.

Bestehende leerstehende Gebäude sollen dabei Vorrang haben vor der Errichtung von Neubaukomplexen.

Wir fordern Politiker aller Fraktionen im Bundestag/Landtag/Bundesrat dazu auf bei der Umsetzung von kleineren dezentralen Erstaufnahme und Folgeeinrichtungen mitzuwirken.

Begründung

  1. Massenunterkünfte (mit mehr als 100 Personen) sind menschenunwürdig

  2. Brennpunktbildung und Ghettoisierung wird vorangetrieben

  3. Anwohner und Bürger werden in den Planungen nicht ausreichend berücksichtigt, das führt zu einem nicht verantwortbaren Frust und Politikverdrossenheit in betroffenen Stadtteilen und Siedlungen

  4. Steuergeldverschwendung an Neubaukomplexe, obwohl vorhandene kleinere Gebäude leer stehen

Vielen Dank für Ihre Unterstützung

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Neue Sprachversion
Pro

Die Grünen haben in der Bürgerschaft die Massenunterkunft am Bornkamp verhindert. Stadtteile die nicht Rot/Grün gewählt haben jetzt das Problem.

Contra

Was soll der unrealistische Unfug ? Wie wollen die Befürworter diese Masse von Menschen denn unterbringen ?