Wir wollen nachts ruhig schlafen, ohne Fluglärm!

Wir fordern: * Ein Nachtflugverbot von 8 Stunden zwischen 22 und 6 Uhr und Schutz der Tagesrandstunden zur Gewährleistung gesunden Nachtschlafs. * Keine Aufweichung der Nachtflugbeschränkungen im Luftverkehrsgesetz. * Begrenzung des Flugverkehrs und des Fluglärms über Wohngebieten. * Belastung des Luftverkehrs mit allen Steuern und Gebühren, wie andere Verkehrsträger auch.

Erläuterung: (2) Diese Aktion setzt eine gleichlautende Eingabe fort, die bereits an den Niedersächsischen Landtag übergeben wurde und am 25.05.2012 durch Zeitablauf endete. Begründet ist dies u.a. auch, weil auch nach der Unterschriftenübergabe noch weitere eingingen. Endstand der 1. Aktion, 636 UnterstützerInnen: tinyurl.com/fluglaerm-petition1

Begründung

Lärm bedroht die Gesundheit der Menschen und gefährdet die Entwicklung unserer Kinder. Ungeachtet dieser Tatsache ist die Luftverkehrslobby derzeit bestrebt, bei der jetzigen Bundesregierung eine weitgehende Freizügigkeit für den Luftverkehr, gerade auch in der Nacht zu erwirken. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) wie auch das Umweltbundesamt erkennen längst die gesundheitlichen Gefahren durch Fluglärm. Diese Erkenntnis muss nun endlich auch Berücksichtigung in der Gesetzgebung finden. Die Arbeitsgemeinschaft Deutscher Verkehrsflughäfen (ADV) fordert gesetzliche Maßnahmen, um die Beschränkung des Flugbetriebs in der Nacht nicht zur Regel werden zu lassen. Würde das Luftverkehrsgesetz entsprechend der Forderungen der ADV geändert, würde der Schutz der Nachtruhe der Bevölkerung dem Betrieb von Luftfahrzeugen untergeordnet. Ein Nachtflugverbot wäre gerichtlich nicht mehr durchsetzbar.

Wir unterstützen hiermit die wortgleiche Petition der Bundesvereinigung gegen den Fluglärm (BVF) www.fluglaerm.de/bvf/petitionen/w_petition.php?id=2

Die vorliegende Form ermöglich es zunächst lokal auch mit Unterschriftlisten zu starten, als auch sich bundesweit zu vernetzen und den Fortschritt zu beobachten. Die Petition soll sowohl an den Landtag von Niedersachsen als auch an den Deutschen Bundestag und das Europäische Parlament gerichtet werden. Auf dem Portal der BVF sind z.Z. bereits 6707 Mitzeichner versammelt. Wir führen die Aktion zeitlich weiter fort, um auch die Parteien im Bundestagswahlkampf festlegen zu können.

Hinweis für das Herunterladen der Sammelunterschriftsbögen: Bitte erst auf dem Computer speichern, dann erhält man ein fehlerfreies pdf-Dokument, dass man auf DIN-A4 beidseitig groß genug ausdrucken kann!

Vielen Dank für Ihre Unterstützung

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Neue Sprachversion
Pro

Ich würde sogar noch weiter gehen und für Ruhe zwischen 20 Uhr und 8 Uhr sorgen. Flüge innerhalb Deutschlands sollten gestrichen werden, dafür reicht die Bahn auch. Zumindest sollten aber innerdeutsche Flüge nur innerhalb dieser normalen Tageszeit abgewickelt werden dürfen. Eigentlich sollte dies für alle Verbindungen gelten, die innerhalb der Tageszeit zwischen 8 und 20 Uhr vom Start bis zur Landung abgewickelt sein könnten. Das Diktat der Gewinnmaximierung macht uns alle langfristig krank.

Contra

Noch kein CONTRA Argument.