Region: Germany
Education

Wir zeigen Gesicht für die Ausbildung bei der Deutsche Post AG - Einstellungsstopp beenden!

Petition is directed to
Deutscher Bundestag Petitionsausschuss
3,674 Supporters 3,668 in Germany
The petition is denied.
  1. Launched June 2021
  2. Collection finished
  3. Submitted on 06 Jul 2022
  4. Dialogue
  5. Finished

Uns haben Informationen darüber erreicht, dass der Arbeitgeber Deutsche Post AG eine massive Reduzierung der Ausbildungszahlen für den Ausbildungsberuf Fachkraft für Kurier-, Express- und Postdienstleistungen (FKEP) vornimmt und für diesen Ausbildungsberuf bereits in den meisten Niederlassungen der Deutsche Post AG in Bayern einen Einstellungsstopp verhängt hat.

 

FKEP arbeiten in der Auftragsannahme, im Umschlag und in der Zustellung von Post- und Paketsendungen. Sie sorgen dafür, dass die Sendungen sortiert und zugestellt werden. Sie bereiten die Sendungen für den Versandweg vor, nehmen Aufträge und Sendungen sowie Zahlungen entgegen. Darüber hinaus beraten sie Kunden über das Angebot ihres Unternehmens und nehmen Kundenwünsche auf. Dieser Ausbildungsberuf ist sehr fassettenreich und umfasst das gesamte Spektrum von der Einlieferung im Brief- oder Paketzentrum bis zum Kunden an der Haus-oder Geschäftstür.

 

Gemäß unseren Informationen wird durch diesen Einstellungsstopp die Anzahl der Ausbildungsplätze von bundesweit geplanten 921 auf maximal 580 Ausbildungsplätze, d.h. mindestens um 37% reduziert.

Betrachtet man allein die letzten 4 Ausbildungsjahre für das Bundesland Bayern inklusive Ravensburg (2 Jahre vor der Pandemie und 2 Jahre mit der Pandemie) so muss man feststellen, dass sich damit die Ausbildungsplätze für den Ausbildungsberuf FKEP von 228 Ausbildungsplätzen im Jahr 2018 auf grade mal 62 Ausbildungsplätze für dieses Jahr 2021 reduziert hat.

 

Durch den bereits erfolgten Stopp der Recruitingmaßnahmen ist zudem damit zu rechnen, dass es keine Nachbesetzung von Bewerbungsrückziehern oder bei Ausbildungsabbrüchen geben wird, sodass die reale Quote für diesen Ausbildungsberuf noch niedriger sein wird.

 

Gerade die Corona- Pandemie hat gezeigt, dass der Beruf der Zustellerinnen und des Zustellers eine wortwörtlich tragende Säule unserer Gesellschaft darstellt.

 

Die Deutsche Post AG benötigt dringend gut qualifizierte und ausgebildete Nachwuchskräfte um zum einen, die Kolleginnen und Kollegen, welche mit geholfen haben unsere Gesellschaft am Laufen zu halten, zu entlasten und um die Qualität und das Knowhow auch für die Zukunft zu sichern.

 

Darüber hinaus bedeutet die Bereitstellung von Ausbildungsplätzen ein Stück gesellschaftliche Verantwortung eines Unternehmens. Eine gute Berufsausbildung ist ein unverzichtbares Fundament unserer Gesellschaft.

 

Unser erklärtes Ziel und unsere Forderung ist es daher, die Ausbildungsquoten bei der Deutsche Post AG auf einem möglichst hohen Niveau zu halten, mindestens jedoch die für dieses Jahr 2021 geplanten 921 Ausbildungsplätzen FKEP zu besetzen. Wir möchten zukünftig für jede Niederlassung mindestens eine Ausbildungszahl erreichen, die eine Klassenbildung, also mindestens 16 Schülerinnen und Schüler, möglich macht.

 

Da hier derzeit ein Umdenken Seitens des Arbeitgebers nicht zu erkennen ist, benötigen wir politischen und öffentlichen Druck.

Daher unterstützt unsere Petition an die Bundesregierung!

Denn der Bund ist immer noch ein großer Anteilseigner der Deutsche Post AG und Profiteur der Dividenden.

Die Regierung darf sich nicht einfach wegducken, wenn es um die Perspektive junger Menschen geht.

Reason

Vor dem Hintergrund der Ausbildungsoffensive der Bundesregierung, dem Programm „Ausbildungsplätze sichern“ und dem damit verbundenen Ziel allen jungen Menschen, die dies wollen, auch in diesen Krisenzeiten die Möglichkeit zu eröffnen eine Berufsausbildung beginnen, weiterführen und auch erfolgreich abschließen zu können, fordern wir die Bundesregierung auf, hier unterstützend tätig zu werden.

 

Die Deutsche Post AG ist kein krisengeplagtes Unternehmen, welches eine Ausbildungsprämie des Bundes in Anspruch nehmen könnte. Im Gegenteil die Deutsche Post AG hat bereits im ersten Quartal 2021 an das Rekordergebnis von 2020 angeknüpft.

 

Der Vorstandsvorsitzende Frank Appel der Deutsche Post DHL Group spricht sogar vom „besten Auftaktquartal aller Zeiten“ und sagt weiter „Unsere 570.000 Mitarbeiter*innen betrieben unsere Netzwerke so effizient wie nie. Das lässt mich optimistisch in die Zukunft blicken“.

 

Unterm Strich erwirtschaftete die Deutsche Post DHL Group im ersten Quartal 2021 einen Konzerngewinn von 1,2 Milliarden Euro. Der Umsatz ist deutlich um 22,0 % auf 18,9 Milliarden Euro gestiegen, das EBIT (Gewinn vor Steuern) wurde auf 1,9 Milliarden Euro mehr als verdreifacht und die Dividende pro Aktie stieg auf 1,35€ im Vorjahr waren es noch 1,15€ Dividende pro Aktie. Darüber hinaus wird die Prognose des zu erwartendes Konzerngewinns für das Jahr 2021 deutlich angehoben und beträgt nun 6,7 Milliarden Euro.

 

Ein Unternehmen wie die Deutsche Post AG, welches so gut durch die Krise kommt und ständig Rekordergebnisse veröffentlicht, muss aus unserer Sicht deutlich auf seine gesellschaftliche Verantwortung hingewiesen und aufgefordert werden, dieser nachzukommen.

Wir fordern daher die Deutsche Post AG auf erheblich mehr Ausbildungsplätze für den Ausbildungsberuf FKEP zur Verfügung zu stellen.

 

Keine Dividendenerhöhung auf dem Rücken und zu kosten der Schwächsten!

Einstellungsstopp beenden und deutlich mehr in Ausbildung investieren muss hier die Devise sein!

 

Daher unterstützt uns beim Kampf um den Erhalt und die Erhöhung der Ausbildungsplätze für den Ausbildungsberuf FKEP bei der Deutsche Post AG.

Thank you for your support, Jessica Hampel from Nürnberg
Question to the initiator

News

  • Liebe Unterstützende,

    schlechte Nachrichten: Der Petitionsausschuss hat über das Anliegen der Petition beraten. Der Petition konnte nicht entsprochen werden. Die Stellungnahme finden Sie im Anhang.

    Beste Grüße
    das openPetition-Team

  • Liebe Unterstützende,

    das Anliegen wurde an den zuständigen Petitionsausschuss weitergeleitet und hat das Geschäftszeichen Pet 1-20-09-901-009306 erhalten. Wir werden Sie auf dem Laufenden halten und regelmäßig über Neuigkeiten informieren.


  • openPetition hat die von Ihnen unterstützte Petition offiziell im Petitionsausschuss des Deutschen Bundestages eingereicht. Jetzt ist die Politik dran: Über Mitteilungen des Petitionsausschusses werden wir Sie auf dem Laufenden halten und transparent in den Petitionsneuigkeiten veröffentlichen.

    Als Bürgerlobby vertreten wir die Interessen von Bürgerinnen und Bürgern. Petitionen, die auf unserer Plattform starten, sollen einen formalen Beteiligungsprozess anstoßen. Deswegen helfen wir unseren Petenten, dass ihre Anliegen eingereicht und behandelt werden.


    Mit besten Grüßen,
    das Team von openPetition

Not yet a PRO argument.

No CONTRA argument yet.

More on the topic Education

Help us to strengthen citizen participation. We want to support your petition to get the attention it deserves while remaining an independent platform.

Donate now