Rückbau der Wanderwege ! Der Mensch muss wieder raus aus der Natur ! Das heimische Wild braucht ungestörte Rückzugsmöglichkeiten um artgerecht (über) leben zu können. Wälder sollten wenigstens am Wochenende (wo die größte Belastung auftritt) nur von Berechtigten betreten werden dürfen, im Winter ein generelles Betretungs-Verbot d.h. nur Wald- und Forstwirtschaft, Jäger (aktive Naturschützer), Biologen und der gleichen sollten sich dort aufhalten dürfen. Freiflächen sollten nicht dicht an dicht mit Rad / Wanderwegen durchzogen werden.

Begründung

Hier in Baden-Württemberg wird gerade viel über ein neues Jagdgesetz gestritten und diskutiert. Die Jäger sollen das Wild in einem nicht mehr intakten Ökosystem sich selbst überlassen. Die Wildtiere werden Tag täglich durch Spaziergänger, Walker, Radfahrer, Mountanbiker, Jogger, Reiter, Geocacher, selbsternannte Survival-Experten, Paintballer uvm. in ihren Rückzugsgebieten gestört. Dies führt besonders im Winter durch die vielen Fluchten aus ihren Einständen zu einem höheren Energieverbrauch als von der Natur vorgesehen. Bei vielen Wildtieren wird der Stoffwechsel mit abnehmenden Sonnenstunden redduziert. Müssen sie den ganzen Winter vor Störungen fliehen erhöht dies den Energieverbrauch und sie können den Hungertot sterben. Im Sommer verhält es sich ähnlich. Das Wild findet kaum ungestörte Flecken zur Nahrungsaufnahme um sich Reserven für den Winter an zu fressen. Dies betrifft auch die Aufzucht der Jungtiere. Rehe, Hasen und Andere brauchen ungestörte Bereiche um ihre Jungen abzulegen. Füchse und Dachse werden keinen Bau beziehen um den dauernd herum getrampelt wird. Greifvögel bauen ihren Horst sicher nicht über Wanderwegen etc. Dazu kommt eine traurige Wahrheit; wo der Mensch ist, ist Müll ! Die Wälder und Wiesen sind übersäht mit Abfall jeglicher Art ! Das Gebot man möge auf befestigten Wegen bleiben, die Hunde im Wald anleinen und sich ruhig verhalten wird flächendeckend ignoriert. Diejenigen, die die Natur genießen wollen misshandeln sie auf ihre eigene Weise. Bewusst oder unbewusst sei dahin gestellt. Ich möchte das meine Kinder die Heimischen Tiere nicht nur aus Tierparks und Büchern kennt sondern vom spontanen sichten in der ungestörten Natur. Vor Allem aber möchte ich das sich das Wild wierder ungestört ohne Freizeittouristen in seinem Lebensraum bewegen kann.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung, Thomas Sackmann aus Bad Saulgau
Frage an den Initiator

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Neue Sprachversion
Pro

Noch kein PRO Argument.

Contra

Noch kein CONTRA Argument.