openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close
Bild zur Petition mit dem Thema: Wirtschaftspolitik - Einführung eines innerdeutschen Speditionsgesetzes Wirtschaftspolitik - Einführung eines innerdeutschen Speditionsgesetzes
  • Von: Nicht öffentlich
  • An: Petitionsausschuss des Deutschen Bundestags
  • Region: Deutschland mehr
  • Status: Die Petition ist bereit zur Übergabe
    Sprache: Deutsch
  • Sammlung beendet
  • 38 Unterstützende
    Sammlung abgeschlossen.

Kurzlink

Wirtschaftspolitik - Einführung eines innerdeutschen Speditionsgesetzes

-

Der Deutsche Bundestag möge beschließen…ein innerdeutsches Speditionsgesetz einzuführen! Das beinhaltet folgende Punkte:- Innerdeutsche Frachten dürfen nur noch von Speditionen mit Hauptsitz in Deutschland ausgeführt werden- Innerdeutsche Frachten werden zu 100 % in Deutschland versteuert.- Fahrer innerdeutscher Frachten jeglicher Art müssen ausnahmslos mindesdens mit dem Mindeslohn entlohnt werdenBei Verstoß müssen Bußgelder verhängt werden!

Begründung:

Immer mehr Frachtaufträge werden aus Kostengründen an Speditionen vergeben, die ihren Sitz nicht in Deutschland haben. Diese Speditionen fahren meistens für günstige Preise, die eine deutsche Spedition nicht durchführen kann. Dies hat zur Folge, dass immer mehr deutsche Speditionen ihre Firma aus Auftragsmangel schließen müssen! Des weiteren gehen dem Staat damit hohe Steuereinnahmen verloren.Meine Petition hat nichts mit Diskriminierung anderer Länder zu tun, sondern damit, dass gerade im Speditionsbereich Europarechte ausgenutzt werden. Es kann nicht sein, dass unzählige deutsche Speditionen Insolvenz anmelden, da Frachtaufträge fehlen. Es muss einfach in einem Land, Europa hin oder her, gewährleistet sein, das innerdeutsche Frachtaufträge auch von einer deutschen Spedition gefahren werden dürfen. Die derzeitigen Gesetze haben in keinster Weise mehr was mit Marktwirtschaft zu tun. Da eine Spedition zum Beispiel aus Osteuropa für so günstige Preise fahren kann, die eine deutsche Spedition auf Grund von Lohnkosten, Diesel und Nebenkosten gar nicht vergleichbar gewinnbringend durchführen kann! In diesem Fall wird nämlich der deutsche selbst diskriminiert, indem er einfach zuschauen muss, wie innerdeutsche Frachtaufträge von ausländischen Speditionen durchgeführt werden!Die Politik ist einfach verpflichtet, sich meiner Petition anzunehmen und Änderungen schnellstmöglich durchzuführen!

22.02.2017 (aktiv bis 04.04.2017)


Debatte auf openPetition

Noch kein PRO Argument.
>>> Schreiben Sie das erste PRO-Argument

Noch kein CONTRA Argument.
>>> Schreiben Sie das erste CONTRA-Argument



Dies ist eine Online-Petition des Deutschen Bundestags

>>> Link zur Seite des Deutschen Bundestags