• Von: Brita Gerling-Koehne, Präsidentin Union deutscher ... mehr
  • An: Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen ...
  • Region: Deutschland mehr
    Kategorie: Recht mehr
  • Status: Die Petition ist bereit zur Übergabe
  • Zeichnung beendet
  • 6.799 Unterstützer
    6.746 in Deutschland
    Sammlung abgeschlossen

ZONTA SAYS NO. Zonta sagt Nein zu Gewalt gegen Frauen. Ja zur „Istanbul Convention“*.

-

Machen Sie mit: Unterstützen Sie die „Istanbul Convention“!

Mit dieser Petition fordern die deutschen ZONTA Clubs von der Bundesregierung die Ratifizierung der „Istanbul Convention“ noch in der 18. Legislaturperiode. Die Konvention ist seit dem 1. August 2014 in Kraft und weltweit das erste verbindliche Instrument, das einen umfassenden Rechtsrahmen bildet zur Prävention und Bekämpfung von Gewalt gegen Frauen und häuslicher Gewalt, zum Schutz der Opfer und zur Strafverfolgung.

*Mehr Informationen zur Istanbul Convention bei dem Europarat unter: www.coe.int/conventionviolence

Begründung:

ZONTA sagt Nein zu Gewalt gegen Frauen!

Weltweit erfahren 35 Prozent aller Frauen Gewalt. So die Statistik der WHO aus dem Jahr 2013. Das heißt: Im Durchschnitt wird jede dritte Frau Opfer einer Gewalttat, einer Vergewaltigung oder eines Angriffs. Jedes Opfer ist eines zu viel.

ZONTA sagt Ja zur „Istanbul Convention“!

Mit der Ratifizierung der „Istanbul Convention“ wird Gewalt gegen Frauen und häusliche Gewalt als eine Menschenrechtsverletzung und eine Form der Diskriminierung definiert, geächtet und verhindert; jede Form von Diskriminierung von Frauen verurteilt, weil die erforderlichen gesetzgeberischen und sonstigen Maßnahmen zu ihrer Verhütung ergriffen werden. Das beinhaltet auch Schutz für Frauen und Mädchen, die nach Deutschland kommen, weil sie in ihren Heimatländern unter geschlechtsspezifischer Gewalt leiden und dort keinen Schutz genießen.

Seit mehr als 15 Jahren hat ZONTA International (ZI) in mehr als 23 Ländern insgesamt 40 Service-Projekte gefördert, die Gewalt an Frauen und Mädchen verhindern sollen oder deren gesundheitliche Folgen lindern. Insgesamt hat ZI dafür mehr als 3 Millionen US-Dollar bereitgestellt. Die ZONTA Clubs in Deutschland setzen sich auf vielfältige Art dafür ein, dass die Voraussetzungen für ein gewaltfreies Miteinander von Frauen und Männern geschaffen werden.

Die bundesweit gesammelten Unterschriften werden nach Abschluss der Aktion an die Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, Manuela Schwesig, übergeben. Vielen Dank!

Mehr Informationen zu Zonta unter: www.zonta.org

ZONTA International ist eine weltweite Organisation von berufstätigen Frauen in verantwortlichen Positionen

ZONTA Frauen engagieren sich international für die Verbesserung der Stellung der Frau in rechtlicher, politischer, gesundheitlicher, pädagogischer, beruflicher und ökonomischer Hinsicht

ZONTA wurde 1919 in den USA gegründet und hat heute ca. 33.000 Mitglieder in 1.200 Clubs und 63 Ländern

ZONTA International hat bei den Vereinten Nationen (UN) konsultativen und im Europarat partizipativen Status

ZONTA International vergibt jährlich mehrere Millionen Euro an internationale Service-Projekte und Stipendien

Im Namen aller Unterzeichner/innen.

Mülheim an der Ruhr, 18.09.2015 (aktiv bis 11.12.2015)


Neuigkeiten

Weil es aktuelle Zahlen zur Höhe der Aufwendungen für Service-Projekte von ZI gibt. Neue Begründung: ZONTA sagt Nein zu Gewalt gegen Frauen!

>>> Zu den Neuigkeiten


Debatte zur Petition

PRO: Zum Thema Flüchtlinge: bit.ly/1MkshLQ bit.ly/1NLvsfr bit.ly/1JaO5TZ

PRO: Verschiedene, gekürzte Links zur Faktenlage: bit.ly/1MKR06V bit.ly/1M7qMhC bit.ly/1mm2J1k bit.ly/1MKReuA bit.ly/1OQFOL2 bit.ly/1kNqT8V

CONTRA: "Weltweit erfahren 35 Prozent aller Frauen Gewalt" Dann setzt euch doch Weltweit für die Abschaffung der Wehrpflicht für Männer ein! Denn Weltweit erfahren 80% der Männer Gewalt! Aber diese Untermenschen gehen euch ja nichts an!

CONTRA: Say NO to Zonta!!! Sagt NEIN! zu Zonta!!!

>>> Zur Debatte



Petitionsverlauf

Kurzlink