openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close
Bild zur Petition mit dem Thema: Zulassung von Vasalgel (RISUG) in Deutschland Zulassung von Vasalgel (RISUG) in Deutschland
  • Von: Nicht öffentlich
  • An: Deutscher Bundestag
  • Region: Deutschland mehr
    Kategorie: Familie mehr
  • Status: Petent hat die Petition nicht eingereicht/übergeben.
    Sprache: Deutsch
  • Gescheitert
  • 14 Unterstützende
    14 in Deutschland
    Sammlung abgeschlossen

Zulassung von Vasalgel (RISUG) in Deutschland

-

Schon seit etlichen Jahrzehnten gibt es die Empfängnisverhütung für die Frau. Für Männer hingegen liegt ein spärliches Angebot. Es entsteht eine Disbalance zwischen den Geschlechtern, weil die Vorsorge vor unerwünschtem Empfängnis einzig und allein in den Händen der Frau liegt. Ich bin durch Zufall auf eine Methode gestoßen, die es dem Mann ohne komplizierte Operationen (z.B. Vasektomie) erlaubt, effektiv zu verhüten ohne große Operationsrisiken einzugehen und die zudem rückgängig gemacht werden kann. Unsere Gesellschaft ist auf dem Weg sich Gerechtigkeit und Egalisierung von Unterschieden anzunähern. Deshalb sollten man auch in alltäglichen Problemen keine Problemverlagerung auf nur eins der beiden biologischen Geschlechter vollziehen, sondern allen Teilhabenden der Gesellschaft die gleichen Möglichkeiten einräumen.

Bei weiterem Interesse: - motherboard.vice.com/de/read/die-perfekte-verhuetung-fuer-maenner-ist-da-warum-benutzen-wir-sie-nicht-489 - de.wikipedia.org/wiki/Reversibleinhibitionofspermunder_guidance (weitere hilfreiche Links zu finden unter "Weblinks")

Begründung:

Vasalgel oder RISUG bietet Männern die Möglichkeit sicher zu verhüten. Sie wären damit nicht mehr abhängig von Kondomen oder der Pilleneinnahme ihrer Lebensgefährtin. Gleichzeitig erreicht man damit auf der sexuellen Ebene eine Geschlechtergleichheit. Die Vorteile gegenüber einer Vasektomie sind die fehlenden Gefahren einer Operation, die Reversibilität des Eingriffes und die Einfachheit dessen. RISUG ist in den USA und in Indien untersucht und erforscht worden und deutet auf eine hohe Reliabilität hin (eine ungeplante Vaterschaft bei 1 von 250 Testpersonen). Die eingeführte Substanz löst sich zudem im Regelfall nach einem Jahrzehnt von selbst auf, sodass ein weiterer Eingriff bei Kinderwunsch nicht zwingend notwendig ist, so lange dieser nicht in der Wirkzeit des Medikaments auftritt. Gleichzeitig entfällt das Problem dieses nichthormonelle Produkt in regelmäßigen Abständen einnehmen zu müssen und es revidieren sich jegliche Ängste vor dem Vergessen der Einnahme. Auch auf finanzieller Ebene ist RISUG lohnenswert, da der Eingriff und die Substanz kostengünstig entwickelt worden sind und da der Eingriff ebenfalls sehr simpel ist, dürften die Arztkosten für diesen ebenfalls gering sein. Letztlich ist darauf aufmerksam zu machen, dass durch diese Methoden jungen Erwachsenen und Jugendlichen eine weitere Möglichkeit gegeben zu verhüten mit einer hohen Effektivität und Wirksamkeit. Die Verringerung der Anzahl ungewollter Schwangerschaften scheint sehr naheliegend und logisch. So würde nicht nur die Geschlechtergerechtigkeit profitieren, sondern auch die unzähligen Menschen, welche nicht länger mit teils unverschuldeten Konsequenzen zurechtkommen müssten.

Im Namen aller Unterzeichner/innen.

Oelde, 31.05.2015 (aktiv bis 11.07.2015)


Debatte zur Petition

PRO: Diese Petition ist unterstützenswert weil sie die Lösung aller Probleme ist. Viele Frauen müssen die Pille nehmen, weil sie die sicherste Methode zur Empfängnisverhütung ist. Aber viele wissen nicht einmal welche Risiken und Nebenwirkungen die Anti-Babypille ...

PRO: Wenn der Focus der Familien Planung auch mehr vom Mann ausgeht (was er will). Hoffe ich sehr das Mann irgendwann die Gleiche Rechte bei Kindern hat wie Frauen.

Noch kein CONTRA Argument.
>>> Schreiben Sie das erste CONTRA-Petition Argument



Petitionsverlauf

Woher kamen Unterstützer

 Websuche    Facebook