Der Deutsche Bundestag möge beschließen,die Elektro-Einräder (sogenannte E-Wheels) auf Fußwegen und Fahrradwegen zu legalisieren, oder eine Benutzung dieser zukunftsweisenden Fahrzeuge in irgendeiner Form zu gewährleisten ist.Diese Einräder sind vom Funktionsprinzip ähnlich wie ein Segway.Mein Vorschlag wäre:Legalisierung auf allen Fußwegen und Fahrradwegenohne jegliche Vorfahrtsberechtigung gegenüber Fußgängern oder Radfahrern.Möglichkeit das Fahrzeug zu versichern (wie ein Fahrrad)

Begründung

Meine Argumente sind folgende: Diese Fahrzeuge sind absolut umweltfreundlich durch den Akku-Betrieb, und in mehreren Ländern sind sie schon fester Bestandteil des Straßenbildes! Die E-Wheels sind sehr sicher und effizient.Bedenken Sie bitte die Möglichkeiten, gerade für Pendler, die auf dem Weg zur Bahn bisher auf das Auto angewiesen waren.Gerade bei Kurzstrecken sind diese Geräte in ihrer kompakten Bauweise ein ganz klarer Vorteil!Viele Autos könnten für einen kurzen Einkauf stehen gelassen werden, und die Person wäre trotzdem mobil!Der Umweltschutzaspekt spielt auch eine sehr große Rolle! Man muss ganz klar sagen, dass es keine umweltfreundlichere und effizientere Art der Fortbewegung gibt, als ein E-Wheel!Kein Smog, kein Stau, keine verstopften Parkhäuser.Nicht zu vergessen, all jene Menschen, die auf eine gewisse Mobilität angewiesen sind und sich vielleicht kein Auto leisten können!Ich könnte sicher noch etliche Möglichkeiten der Nutzung aufzählen....Wichtig aus meiner Sicht ist es, sich nicht vor der Zukunft zu verschließen.Wir sind ein technisch sehr fortschrittliches Land, in dem das Thema Elektromobilität immer mehr in den Vordergrund tritt. Die technischen Lösungen sind vorhanden. Jetzt muss der Gesetzgeber nur sehen, wie die Bevölkerung diese auch einsetzen kann. Ich bin sehr zuversichtlich, dass sich ein Weg finden wird, diese fantastischen Fahrzeuge in Zukunft richtig nutzen zu können!

Vielen Dank für Ihre Unterstützung

Neuigkeiten

  • Pet 1-18-12-9210-024846



    Zulassung zum Straßenverkehr



    Der Deutsche Bundestag hat die Petition am 10.11.2016 abschließend beraten und

    beschlossen:



    Die Petition der Bundesregierung – dem Bundesministerium für Verkehr und digitale

    Infrastruktur – als Material zu überweisen.

    Begründung



    Mit der Petition wird die Verkehrszulassung für Elektro-Einräder, sogenannte

    E- Wheels, gefordert.

    Zu der auf der Internetseite des Deutschen Bundestages veröffentlichten Eingabe

    liegen dem Petitionsausschuss 85 Mitzeichnungen und 100 Diskussionsbeiträge

    sowie weitere sachgleiche Eingaben vor, die einer gemeinsamen parlamentarischen

    Prüfung unterzogen werden. Es wird um Verständnis gebeten, dass nicht auf alle der

    vorgetragenen Gesichtspunkte im Einzelnen eingegangen werden kann.

    Zur Begründung des Anliegens wird im Wesentlichen ausgeführt, dass Elektro-

    Einräder in mehreren Ländern schon fester Bestandteil des Straßenbildes seien.

    Durch ihren Akkubetrieb seien sie umweltfreundlich, daneben aber auch

    verkehrssicher und effizient. Sie eigneten sich ferner sehr gut für Pendler, die auf dem

    Weg zur Bahn ansonsten auf das Auto angewiesen seien. Das Thema Elektromobilität

    nehme zudem an Bedeutung zu. Da die technischen Möglichkeiten vorhanden seien,

    sei es jetzt Aufgabe des Gesetzgebers, die entsprechenden rechtlichen Regelungen

    zu schaffen, damit die Bevölkerung die Elektro-Einräder nutzen könne.

    Um Wiederholungen zu vermeiden, wird im Hinblick auf die weiteren Einzelheiten zu

    dem Anliegen auf die eingereichten Unterlagen verwiesen.

    Der Petitionsausschuss hat der Bundesregierung Gelegenheit gegeben, ihre Ansicht

    zu der Eingabe darzulegen. Das Ergebnis der parlamentarischen Prüfung lässt sich

    unter Einbeziehung der seitens der Bundesregierung angeführten Gesichtspunkte wie

    folgt zusammenfassen:



    Seit Januar 2016 ist auf europäischer Ebene die neue Typgenehmigungsverordnung

    (EU) 168/2013 in Kraft. Unter diese fallen die meisten selbstbalancierenden

    Fahrzeuge. Stehende Fahrzeuge können dann national geregelt werden. Vor diesem

    Hintergrund hat das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI)

    die Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt) beauftragt, sich einen Marktüberblick über

    die in Betracht kommenden Elektrokleinstfahrzeuge zu verschaffen und zu prüfen, ob

    diese kategorisiert werden können, um dann unter bestimmten technischen und

    verhaltensrechtlichen Voraussetzungen im öffentlichen Straßenverkehr bewegt

    werden zu können. Die endgültigen Ergebnisse der Untersuchung der BASt werden

    demnächst vorliegen. Ob diese Fahrzeuge dann im öffentlichen Straßenverkehr

    geführt werden dürfen und wenn ja, unter welchen technischen und

    verhaltensrechtlichen Voraussetzungen, kann derzeit noch nicht abgesehen werden.

    Hierzu bleiben das endgültige Untersuchungsergebnis und der Ausgang des sich dann

    ggf. anschließenden Gesetzgebungverfahrens abzuwarten.

    Vor diesem Hintergrund empfiehlt der Petitionsausschuss, die Petition der

    Bundesregierung – dem Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur – als

    Material zu überweisen, damit sie bei den anstehenden Beratungen über den

    Markteinsatz von Elektrokleinstfahrzeugen mit einbezogen werden kann.

    Begründung (PDF)

Pro

Das Wort Elektro Mobilität wird heut zu Tage immer öfter verwendet.Jedoch werden sämtliche guten Ansätze etwas für Mensch und Umwelt zu tun im Keim erstickt. Ich Fähre selbst ein Elektro Einrad und bin der Meinung das diese gerade in grösseren Städten zu weniger Umweltbelastung und größerer Mobilität sowie weniger verstopften Strassen führen! Auf Grund der momentanen Lage lässt sich ein Elektro Einrad nicht einmal pflichtversichern.Es ist an der Zeit diese Fahrzeuge zu entkriminalisieren. Ich benutze meines jeden Tag und jeder der es sieht ist begeistert.

Contra

Hauptsache mal irgend was geschrieben? Ich bezweifle das sie jemals so ein Wheel gefahren sind! Ich behaupte das ich die Geschwindigkeit sehr wohl einschätzen kann. Kontroll Verlust? Ich weiß ja nicht was sie für Einschränkungen in der Motorik haben also bei mir ist das kein Problem.Ein Blinder sollte auch kein Fahrrad fahren oder?