Pro

What are arguments in favour of the petition?

    Politik, Aktionismus, Masken, BfArM, Gesundheit
Die Politiker haben nicht nachvollziehbar dargelegt, dass "Maskenpflicht in den Klassen" mehr nutzt*, als schadet**. *) Selbst das zuständige Bundesinstitut (BfArM) hält die Schutzwirkung der Haushaltsmasken für in der Regel nicht nachgewiesen". www.bfarm.de/SharedDocs/Risikoinformationen/Medizinprodukte/DE/schutzmasken.html **) Mehr als 100 Ärztinnen und Ärzte machen erhebliche gesundheitliche Bedenken geltend. www.unsermassen.de/2020/08/07/aerzte-und-sozialarbeiter-gegen-maske-im-unterricht-juristischer-weg-nicht-ausgeschlossen/
Source: www.unsermassen.de/2020/08/07/aerzte-und-sozialarbeiter-gegen-maske-im-unterricht-juristischer-weg-nicht-ausgeschlossen/
0 Counterarguments Reply with contra argument
    Demo?
Selbst Kinderärzte halten das ununterbrochene Tragen von Masken über so viele Stunden ohne Pause für mindestens bedenklich. Alle Argumente gegen Maskenpflicht im Unterricht sind genannt und werden nicht gehört. Daher: Wann wird eine Demo organiert? Natürlich unter Einhaltung aller Hygieneregeln.
2 Counterarguments Show
    Blick über den Tellerrand
Es lohnt sich auch ein Blick in andere Länder. Sachsen plant z.B., komplett auf Masken in der Schule zu verzichten. Das Konzept wurde (im Gegensatz zur Regel in NRW) aber nicht aus dem Ärmel geschüttelt, sondern stützt sich auf wissenschaftliche Studien, die extra dafür durchgeführt wurden. Wer weitere Beispiele möchte, kann in Länder wie Dänemark, Niederlande, Norwegen, Schweden oder die Schweiz schauen. Es gibt mittlerweile genug Länder, die zeigen, wie man es besser machen kann.
Source: www.faz.net/aktuell/politik/inland/corona-studie-an-schulen-kinder-eher-bremskloetze-der-infektion-16858827.html
1 Counterargument Show
    Aktionismus, Politik, Politiker, CDU, FDP
Ich kann mir "Maskenpflicht in den Klassen" nur als politische Aktionismus auf Kosten der Kinder und Bildung erklären. Damit soll wohl die seit Jahren vermisste Entscheidungsfähigkeit und Handlungsfähigkeit der Landesregierung kurzfristig simuliert werden.
1 Counterargument Show
Frau Gebauer und ihr Team hatten soviele Wochen Zeit ein Konzept zu entwickeln. Schule in Sek 1 in zwei Etappen z.B. ein Teil kommt z.B für 4 Stunden Vormittags, ein Teil für 4 Stunden Nachmittags. Kleinere Klassen und weniger Risiko. So hätte man das erste Schulhalbjahr wunderbar retten können. Zeit für etwaige Konzepte war seit Mai genug da! Stattdessen alles auf Teufel komm raus. Frau Gebauer Sie versagen komplett!
Source: Kritik an Schulministerin Gebauer
2 Counterarguments Show
Weil die ersten RTW´s an einer Schule schon am ersten Tag anrücken müssten um Schüler zu versorgen die dadurch bei der Hitze kollabiert sind. (Info von Eltern aus einer Telegram Gruppe) und die Lehrer in einigen Fällen nur 5 Minuten Tragepausen in den Unterricht eingebaut haben und das erst nach 6 Stunden Unterricht.
0 Counterarguments Reply with contra argument
Ich persönlich vertrage Hitze eh schon nicht so gut und wenn ich dann ab nächster Woche in der Schule ohne Unterbrechung mit Maske rumlaufen soll, gibt das mindestens Atembeschwerdenl und Rötungen mit Juckreiz. Da soll mir dann unsere ach so tolle Schulministerin doch mal erklären, wie man sich da auf den Unterricht konzentrieren soll. Noch dazu ist der Klassenraum mit 20 Leuten (Berufsschule) bereits überfüllt, um die 2 Meter einhalten zu können. Es dürften maximal 10 Leute sein. Aber die Ministerin hält es ja nicht für nötig, sich aus dem Chefsessel zu erheben und mal die Realität zu sehen.
0 Counterarguments Reply with contra argument
    Schluss damit!
Kinder und Jugendliche können sich so schon in stickiger Heizungsluft oder im Sommer bei warmen Temperaturen nur schwer im Unterricht konzentrieren. Nach einigen Stunden ist häufig die Luft raus. Mit Masken sinkt diese Konzentrationsfähigkeit noch weiter! Zudem müssen die Masken 2-3 mal am Tag gewechselt werden. Eine kostspielige Angelegenheit! Schluss damit!
5 Counterarguments Show
    Infektionsrisiko durch Lehrkräfte ist doch viel größer als das durch Schulkinder!
In jeder Klasse gibt es genau eine Person, die besonders viel redet, damit besonders viele Tröpfchen und vor allem Aerosole produziert, und außerdem mit wesentlich mehr Schülerinnen und Schülern in Kontakt kommt als diese selbst: die Lehrperson. Und ausgerechnet diese Person wird keine Maske tragen müssen? Das ist vollkommen irrational. Wenn schon eine (zu hinterfragende) Maskenpflicht, dann bitte für die Lehrkräfte, und nicht für die Schulkinder!
5 Counterarguments Show
    Maskenzwang
Hauptsache Maske!? Ein Meinungsbeitrag von Markus Veit Prof. Dr. Markus Veit, Apotheker und Geschäftsführer der Alphatopics GmbH, Kaufering, einer Beratungsfirma für die pharmazeutische Industrie ist entsetzt! Er ist entsetzt über Stellungnahmen aus der Politik und von den Medien und schließlich auch in jüngster Zeit über Urteilsbegründungen zur Maskenpflicht. Dieses Entsetzen betrifft auch den undifferenzierten Umgang mit der Thematik seitens der agierenden Kolleginnen und Kollegen. Deshalb hat er sich zu nachfolgendem Zwischenruf entschlossen. Er spiegelt seine persönliche Meinung wider, und
Source: www.deutsche-apotheker-zeitung.de/daz-az/2020/daz-33-2020/hauptsache-maske
0 Counterarguments Reply with contra argument
    Aktionismus, Politik, Politiker, CDU, FDP
Hessen Kultusminister Lorz: „...im Unterricht ist die Maske eine erhebliche Belastung, auch körperlich, sie behindert das Lernen wie die soziale Interaktion, sie ist pädagogisch in jeder Hinsicht kontraproduktiv.“
Source: www.fr.de/rhein-main/hessen-schule-corona-virus-schulstart-wir-koennen-nicht-warten-bis-corona-weg-ist-90023975.html
0 Counterarguments Reply with contra argument
    Meist tragen die Lehrer das Virus in die Schule - nicht die Kinder
Ich habe auch heute wieder einen Artikel mit Einschätzungen von Ärzten, die sich intensiv mit der Abwägung zwischen Nutzen und Sinnhaftigkeit des Maskentragens bei Kindern beschäftigt. Hier wird noch einmal bekräftigt, dass die Maske das Lernen negativ beeinflusst und eine Belastung darstellt. Den Artikel habe ich als Link angefügt.
Source: www.spiegel.de/wissenschaft/medizin/corona-und-schul-oeffnungen-meist-tragen-die-lehrer-das-virus-in-die-schule-nicht-die-kinder-a-8e33a0eb-e6aa-44eb-bbd3-96fcb4b16a2d
0 Counterarguments Reply with contra argument
    Maskenpflicht UND umfassendes Beschulungskonzept
Tatsächlich ist das lange Tragen der Masken einem Belastung. ABER: Die Abschaffung der Maskenpflicht kann nur in Kombination mit einem gut durchdachten, flexiblen Beschulungskonzept kombiniert werden. Die Politik hatte ja etwas 4 Monate Zeit, dies zu tun. Ich würde diese Petition sehr gerne unterstützen, mir fehlt aber eben diese Einbeziehung diese Beschulungskonzept. Sollte man diese nicht in die Petition integrieren?:"Abschaffung der Maskenpflicht und Vorlage eines umfassenden Beschulungskonzepts". Ich denke, diese Forderung sollte für Frau Gebauer nach nunmehr 4 Monaten zumutbar.
Source: Maskenpflicht UND umfassendes Beschulungskonzept
1 Counterargument Show
    Lehrer schüchtert gesamte Klasse ein
Auch das Gymnasium in Duisburg-Süd, welches meine beiden Kinder besuchen, hält die Maskenpflicht im Unterricht aufrecht. Heute ging es sogar so weit, dass ein Mathematiklehrer die gesamte Klasse mit Horrorszenarien über eine Quarantäne für Kinder versorgte (Zimmer nur verlassen wegen Toilettengang, Essen vor die Tür, Amt nimmt Kinder aus Familien heraus). Er meinte, dass es dazu käme, falls sich in Zukunft ein Schüler/in weigern sollte, den MNS im Unterricht zu tragen. Das Resultat war, dass die gesamte Klasse bei einer Abstimmung für die Aufrechterhaltung der Pflicht stimmte...
0 Counterarguments Reply with contra argument
    Benimmregeln...
Masken nützen bei Aerosolen nichts, sondern nur bei Tröpfchen, also Niesen/Husten. Wenn man dies in die Ellenbeuge macht ist auch ohne Maske alles gut. Das kann man ggf nicht in der UBahn allen erläutern, sehr wohl und gerade aber in Klasse gleichbleibender Schüler ...
Source: gesunder Menschenverstand, Stunde 2
0 Counterarguments Reply with contra argument
    Berlin29.08,Nötigung,misshandlung,politik
"Kinder sind keine besonderen Treiber einer Corona-Infektion, wie wir das etwa bei Grippeviren kennen", sagte Klaus-Michael Debatin, Direktor der Kindermedizin an der Uniklinik Ulm. Kinder seien also anders als befürchtet keine Virenschleudern.
Source: www.n-tv.de/wissen/Kinder-sind-keine-Virenschleudern-article21850494.html
0 Counterarguments Reply with contra argument
    Tröpfcheninfektion beim Atmen durch die Nase??? Lasst die Kinder bitte wenigstens frei atmen!
Mal eine logische Frage: Was alles lassen sich die Menschen unreflektiert mit sich und insbesondere mit ihren Kindern machen? Ich dachte, dass die Eltern, Erzieher und Lehrer eine Verantwortung für die Kinder tragen MÜSSEN. Aber es gibt viele, die Blödsinn gehorsam befolgen, obwohl es doch so offensichtlich ist. Wir Menschen atmen durch die Nase. Wenn man uns etwas von Tröpfcheninfektionen erzählt, so redet man von den Tröpfchen, die durch das Sprechen nach außen treten können. Wenn wir also durch die Nase atmen und sonst den Mund halten, wozu dann die Maske über den Mund UND DIE NASE ziehen?
1 Counterargument Show
Bei Durchsetzung der Maskenpflicht werden womöglich sogar Klausuren mit Maske geschrieben. Man darf dann nicht daran denken, dass dIese ausschlaggebend für die weitere Zukunft der Kinder und Jugendlichen sind. Daher wäre ein verantwortungsvoller Umgang mit diesem Thema sinnvoll: Der muß der Unterricht ohne Maske stattfinden. Die Schulen sollten solange im "Homeoffice" unterrichten, bis das Maskenthema vom Tisch ist.
1 Counterargument Show
    Maske, Essen, Trinken
Wenn die Masken auf dem gesamten Schulgelände zu jeder Zeit korrekt getragen werden müssen und Schüler*innen der Sekundarstufe I das Schulgelände nicht verlassen dürfen, enthält die Maskenpflicht ein Ess- und Trinkverbot für den gesamten Schultag, außer in Ganztagsschulen mit Mensa. Dieses Ess- und Trinkverbot schließt natürlich Schulleitungen, Sekretariatspersonal, Hausmeister...mit ein. Ausgenommen sind nur die Lehrer*innen, die im Unterricht hiemand hindern kann, den Schüler*innen einen vorzufrühstücken.
0 Counterarguments Reply with contra argument
Korrekt, das tragen von Masken bietet nur einen eingeschränkten Schutz Die Gefahr einer Ausbreitung des Corona- Virus durch Schulen ist viel zu groß. Die einzig sinnvolle Lösung wäre, das Schuljahr 2020/ 2021 komplett ausfallen zu lassen.
0 Counterarguments Reply with contra argument
    Maskr
Also ich finde es ungerecht, wenn die Kehrperson eine Plastikmadke tragen darf und diese auch noch vom Staat bezahlt bekommt, wie viel Wert ist ein Schüler ab der 5. Klasse? Wenn dann dieses Ding getragen werden sollte!!!
Source: Margot Kleinlein
0 Counterarguments Reply with contra argument

Contra

What are arguments against the petition?

    Vergleichbarkeit, Aerosol
Restaurantbesuche können nicht mit Schulbesuch verglichen werden. Ich kann entscheiden, ob ich mich dem Risiko aussetze, mich für 1-2h in ein Restaurant zu setzen. Als Schüler unterliege ich der Schulpflicht u. bin jeden Tag viele Stunden in der Schule mit vielen, wechselnden Kontaktpersonen. Nur, weil es durch die Lockerungen bei bestimmten Anlässen (Feier, Restaurantbesuch, Gottesdienst, Kultur) eine andere Handhabe gibt, beweist das nicht, dass es gefahrlos ist. Das Risiko ist durch Dokumentationspflicht nur kontrollierbarer. Vergesst die Aerosole nicht.
Source: -
3 Counterarguments Show
Die notwendigen Abstände in den Klassenräumen können bei Regelbetrieb mit voller Klassenstärke nicht eingehalten werden können. Die Alternative wäre wieder Klassenteilung und home schooling. Ich jedenfalls möchte nicht, dass sich mein Kind im Unterricht bei ständig wechselnden Mitschülern im Kurssystem ansteckt. Die Landesschülervertretung hat sich ja dementsprechend auch PRO MASKE geäußert. In Mecklenburg-Vorpommern hat es ohne Maske 4 Tage gedauert, bis wieder 2 Schulen geschlossen wurden. Ein Blick nach Israel hilft, dort sind die Infektionen nach Wiederöffnung der Schulen explodiert.
4 Counterarguments Show
    Dagegen
Wäre sofort dabei den Kindern das Tragen von Masken zu ersparen. Leider fehlt mir bei dieser Petition entweder eine Neubewertung der Situation oder Vorschläge für alternative umsetzbare Maßnahmen. Nur das Schild „Dagegen“ hochzuhalten reicht nicht.
Source: Vorliegende Petition
4 Counterarguments Show
Petition gibt keine Alternativen zu Masken (mehr Abstand geht nur, wenn Räume und Lehrkräfte verdoppelt werden) und vergleicht Schulen mit völlig unvergleichbaren Situationen. Es ist inzwischen erwiesen, dass Kinder über 10 Jahren COVID so verbreiten wie auch Erwachsene. Es wird hier außerdem von zT noch sehr jungen Kindern erwartet, dass sie sich permanent von anederen Menschen fern halten und perfekt die Hände waschen. Das ist völlig kurzsichtig. Kindern würden ihre Lehrer, Eltern, Großeltern anstecken, und auch zu Langzeitwirkungen von asymptomatischen Coronainfektionen gibt's keine Daten.
Source: wwwnc.cdc.gov/eid/article/26/10/20-1315_article
2 Counterarguments Show
Das tragen der Masken ist unangenehm, aber wir sind mitten in einer Pandemie und seit den Lockerungen steigen die Zahlen wieder. Dabei waren die Kinder seit 5 Monaten noch gar nicht richtig in der Kita und Schule. Es gab aber zahlreiche Schulen die wieder schlossen. Kinder haben seltener Symptome, sind aber ebenso ansteckend, werden sich in Schulen und Bussen und Bahnen anstecken und bringen das Virus mit heim, mit im worst case möglichen katastrophalen Folgen. Wie diszipliniert die Bürger sind sah man in Berlin usw. Mit freundlichem Gruß Michael Tabel www.stadtschulpflegschaft-koeln.de
6 Counterarguments Show
Gute Idee und wir wären dabei, wenn die Schulen vernünftige Konzepte hätten. Dabei wäre das so einfach und alle wären wesentlich sicherer. Gute Standluftreiniger mit H14 Filter, pro Zimmer ein Gerät. Wieso kümmert sich niemand um solche technischen Mittel. Dann wäre eine Maske nicht notwendig und unsere Kinder wären dennoch besser geschützt.
0 Counterarguments Reply with contra argument
    Was ist die Wahl // Wirksamkeit von Masken
Welche realistische Wahl haben wir denn? Natürlich wünsche ich mir, dass unsere Kinder ohne Maske und weitere Einschränkungen beschult werden könnten, aber dem ist nicht so. CoVid 19 ist keine einfache Grippe und da müssen eben alle, auch unsere Kinder etwas dazu beitragen die Ausbreitung zu verhindern. Mit einer Maske und in dem Wissen, dass alle eine Maske tragen, schicke ich die Kinder beruhigter in die Schule. Im übrigen sollten die Fakten zählen. Masken sind wirksam, mehr als Fremdschutz aber auch als Eigenschutz.
Source: www.thelancet.com/journals/lancet/article/PIIS0140-6736(20)31183-1/fulltext
4 Counterarguments Show
    Man muss auch das Risiko für die Lehrer sehen!
Man darf nicht vergessen, dass die Infektion nur bei Kindern meist leicht verläuft - nicht aber bei Lehrern. Ca. 30 % der Lehrer werden ohnehin nicht arbeiten können, da sie ganz offiziell zur Risikogruppe (ab 60 oder mit Vorerkrankungen) gehören. Aber selbst bei 50jährigen ist das Risiko bei Infizierung zu sterben, relativ hoch. Und nicht wenige 50jährige haben auch ältere oder kranke Partner. Ich glaube nicht, dass Lehrer vernünftigen Unterricht halten können, wenn sie jede Nacht von Massengräbern träumen und sich oder ihren Partner im Sarg sehen.
6 Counterarguments Show
    Für eine Maskenpflicht in Schulen
Das Infektionsgeschehen in geschlossenen Räumen ist viel dynamischer als außerhalb. Die Maskenpflicht in Schulen ist richtig. Es ist das einfachste und probateste Mittel zum Schutze gegen eine Infektion. Uneingeschränkter Präsenzunterricht bedeutet voll besetzte Klassenräume mit, idR einer Klassenstärke von ca. 30 Schülern. Ein Einhalten des Mindestabstandes ist somit nicht möglich. Regelmäßige Pausen mit den Schülern an der frischen Luft sind gegeben. Dazu können die Kinder jederzeit zur sog. „Frischluftdusche“ ans offene Fenster. Die Masken werden „nie“ ununterbrochen 6-8 Std. getragen.
1 Counterargument Show
Typische Covidioten-Argumentation - Hauptsache dagegen, ohne wissenschaftliche Quellen, ohne nichts. "Eine fundierte und zu 100% ärztliche Untersuchung zu Langzeitschäden MNS über einen so langen Zeitraum zu tragen (insbesondere für Kinder im Wachstum) gibt es nicht." Es wurde schon tausend mal bewiesen, dass die Sauerstoffsättigung im Blut durch das Tragen einer Maske nicht beeinträchtigt wird. Aber für euch ist doch eure "Meinung" die einzige "fundierte" Quelle, ihr kennt ja euch mit allem aus...
5 Counterarguments Show
    Risikogruppen
Wenn die Maskenpflicht wieder fällt, werden sich viele der Risikogruppen-Lehrer ein Attest holen, die jetzt arbeiten gehen können mit der Maskenpflicht. Dann fällt wieder Unterricht aus und die Belastung der Lehrer im Präsenzunterricht steigt. So ist es für alle anstrengend, aber sicherer. Wer dafür ist, dass Masken am Platz abgesetzt werden können, hat das mit den Aerosolen noch nicht verstanden.
Source: eigene Absicht
1 Counterargument Show
Mir ist die Petition zu unkonkret. Solange die Schulpflicht besteht und Konzepte für Kleingruppen oder grössere Abstandsregeln- ggf. auch Versatz der Unterrichtszeit tatsächlich umgesetzt sind, was jeden einzelnen Schulträger vor individuelle Herausforderungen stellt ( z.v. kein ÖPNV bei versetzten Unterrichtszeiten, nicht genügend Lehrpersonal im Nachmittagsbereich, Widerstand von Vollzeit-Eltern gegenüber Home-Schooling) ist für mich der MNS die einzige Minimal-Lösung , die mein Kind und meine Familie eventuell schützt. Keine Maske, ohne Alternative = gar kein Schutz von Risikogruppen.
1 Counterargument Show
    Keine Maskenpflicht im Unterricht??
Ich habe heute mit meinen Kindern die Pressekonferenz der Bundesregierung angesehen. Die Kanzlerin riet dort weiter zur Vorsicht UND dass die Maske derzeit das Einzige sei, was uns schützt! Kurz danach hat Laschet die Maskenpflicht im Unterricht aufgehoben (worüber sich hier wohl alle freuen dürften). Jetzt meine Frage: Wie habt ihr das euren Kindern erklärt?? Ich jedenfalls konnte es nicht. Da ich zur Risikogruppe gehöre, waren meine Kinder sehr froh darüber, ihren Beitrag zu leisten, Corona nicht mit in die Familie zu bringen. Ohne weitere Konzepte wird dies fatale Folgen haben!!
0 Counterarguments Reply with contra argument
Mir ist die Petition zu unkonkret. Solange die Schulpflicht besteht und Konzepte für Kleingruppen oder grössere Abstandsregeln- ggf. auch Versatz der Unterrichtszeit tatsächlich umgesetzt sind, was jeden einzelnen Schulträger vor individuelle Herausforderungen stellt ( z.v. kein ÖPNV bei versetzten Unterrichtszeiten, nicht genügend Lehrpersonal im Nachmittagsbereich, Widerstand von Vollzeit-Eltern gegenüber Home-Schooling) ist für mich der MNS die einzige Minimal-Lösung , die mein Kind und meine Familie eventuell schützt. Keine Maske, ohne Alternative = gar kein Schutz von Musikgruppen.
0 Counterarguments Reply with contra argument

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now

openPetition international