openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close

Pro

Warum ist die Petition unterstützenswert?

    Werteneutralität der Forschung
Es vollzieht sich ein Wandel von wertneutraler, ergebnisoffener-, zu Ökonomieeinflüssen unterworfener, wissenschaftlicher Forschung. Ein Geschichtswissen, welches weder werteneutral unterstützt, noch gesellschaftlich als relevant anerkannt wird, sondern auf private Willkür angewiesen, offensichtlich als irrelevanter Posten abgestellt wird, läuft Gefahr, in Zukunft keinen wissenschaftlichen Kategorien mehr zu entsprechen und damit keine unbeeinflussten Forschungsergebnisse beitragen zu können.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Menschheitserbe
Archäologische Funde gehören der gesamten Menscheit. Wer heute archäologische Funde und Befunde zerstört, nimmt auch den Menschen in 100 Jahren die Möglichkeit, diese zu untersuchen. Archäologie ist also eine gesellschaftliche Angelegenheit und verlangt nach einer politischen Lösung.
2 Gegenargumente Anzeigen
    Vergangenheit ist kulturelles Kapital
Vergangenheit ist kulturelles Kapital! Die Missachtung historischer Zeugnisse und Quellen, archäologischer Befunde und Baudenkmälern darf nicht weiter hingenommen werden. Das gilt nicht nur für NRW, sondern auch für andere Bundesländer, in denen an den Grundlagen der Denkmalpflege gesägt wird. Brandenburg zum Beispiel. archaeologik.blogspot.de/2013/03/plane-zur-zerschlagung-von.html//archaeologik.blogspot.de/2013/03/plane-zur-zerschlagung-von.html" rel="nofollow">archaeologik.blogspot.de/2013/03/plane-zur-zerschlagung-von.html
0 Gegenargumente Widersprechen
    Relevanz für Zukunft und Gegenwart
Die Archäologie bietet Rückschlüsse und Hinweise, die relevant dem derzeitigen Zeitgeist beitragen, sowie Ideengut und Lösungsansätze für aktuelle Problematiken. Vor allem, wenn es um längst vergessene ökologische Praktiken, Techniken und Rezepte geht und die man wieder aufgreifen könnte, ist die Archäologie von Nutzen. Zudem kann die DNA früher Tiere, Pflanzen und Menschen auch Beiträge in modernster Gentechnik liefern.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Verfassungsgebot
Verfassung für das Land Nordrhein-Westfalen Artikel 18 (1) Kultur, Kunst und Wissenschaft sind durch Land und Gemeinden zu pflegen und zu fördern.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Angekündigte Streichung der Landeszuschüsse
Artikel 18 ( Fn 7) (1) Kultur, Kunst und Wissenschaft sind durch Land und Gemeinden zu pflegen und zu fördern. (2) Die Denkmäler der Kunst, der Geschichte und der Kultur, die Landschaft und Naturdenkmale stehen unter dem Schutz des Landes, der Gemeinden und Gemeindeverbände. Das stammt aus der Landesverfassung von NRW. Ein zurückfahren der Landesmittel auf Null ist verfassungsrechtlich nicht nur bedenklich sondern eher unmöglich.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Verhältnismäßigkeit
Natürlich geht es dem nordrheinwestfälischen Landeshaushalt nicht sonderlich gut. Das Problem dieser Einsparung ist, dass sie erhebliche kulturelle Schäden bei minimaler Einsparung liefert. Wenn man sparen will, dann kann man das auch in Bereichen machen, in denen der gleiche Betrag nur einen kaum merkbaren Unterschied macht, denn "der Anteil der Kultur am Etat beträgt insgesamt gerade einmal 0,03%" (Archäologie Online).
Quelle: www.archaeologie-online.de/magazin/nachrichten/protest-gegen-geplante-streichung-der-mittel-fuer-denkmalschutz-in-nrw-25247/
0 Gegenargumente Widersprechen
    Valetta 1992
Laut Vertrag von Malta ist die BRD verpflichtet, zum Erhalt und zur Erforschung des kulturellen Erbes geeignete Maßnahmen zu ergreifen, öffentlichen Zugang zu ermöglichen und Zerstörungen zu vermeiden. Ein Rückzug NRWs aus der finanziellen Verantwortung verstößt insofern gegen diesen Staatsvertrag, als dass er das derzeit einzige geeignete Instrument zu seiner Einhaltung - die Bodendenkmalpflege - zumindest stark einschränkt. Ich schlage vor, nach einer rechtlich einwandfreien Lösung zu suchen.
Quelle: www.archaenord.de/html/deutsche_fassung.html
0 Gegenargumente Widersprechen
    Identität
Archäologie gibt den Menschen eine Identität, zu wissen woher sie stammen und wie ihre Vorfahren gelebt haben. Zudem fördert sie die Selbstidentifizierung der Städte/Länder/Gemeinden mit sich selbst.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Kultur ist kein Freizeithobby
Die wissenschaftliche Erforschung und der Erhalt der Kultur eines Landes und besonders die Erkenntnisse aus der Ur-und Frühgeschichte trägt maßgeblich zur ethischen Bewusstwerdung der Menschen, der geschichtlichen Wurzeln und dem Erkenntnisgewinn zur Gestaltung der Zukunft bei. Dieser Erhalt der Forschung ist absolut notwendig und muss aus den Mitteln des Landes NRW weiterhin unterstützt werden, eher noch weitergehender unterstützt werden, als dies bisher geschah.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Verbrechen g.d. Menschheit
Die Wirtschaft hat immer ihre Höhen und Tiefen, aber verlorenen Zeugnisse unserer Vergangenheit kann man mit nichts ersetzen. Die Kürzung bzw. Streichung der Zuschüsse ist mit einer aktiver Zerstörung des kulturellen Erbes gleichzusetzen. Das ist nichts anderes als ein Verbrechen gegen die Menschheit. Ein Volk ohne Wurzel ist wie ein Sandkorn in einen Sturm. Nichts und Niemand soll uns das wegnehmen.
2 Gegenargumente Anzeigen
    Aus Geschichte lernen
An diesem Beispiel sieht man sehr deutlich, dass es sehr wichtig ist unsere Kulturgüter zu erhalten um aus der Geschichte lernen zu können. In den letzten 200 Jahren wurde nicht nur durch die Kriege sehr viel zerstört, sondern gerade auch nach dem 2. WK durch die Politik vieles unwiederbringlich zerstört. Wir sollten es besser machen als unsere Vorfahren!
0 Gegenargumente Widersprechen
    Tourismus
Archäologie kann dem Land sogar Geld einbringen, wenn archäologische Stätten, wie zum Beispiel unsere Kreisgrabenanlagen, gezielt in den Tourismus eingebunden und mit der Organisation von Veranstaltungen attraktiv gemacht werden würden! Die Kreisgrabenanlage Goseck hat beispielsweise eine hervorragende Akustik, denn die Bauweise verstärkt den Schall und lässt ihn von einem zentralen Standpunkt verstärkt in jede Richtung erschallen. So könnten hier auch Konzerte stattfinden...
0 Gegenargumente Widersprechen
    Erhalt von Arbeitsplätzen, Schutz von Studenten
Im Bereich Denkmalpflege und Archäoligie arbreiten eine Menge Menschen, deren Stellen bei Streichung der Landesmittel mittelfristig abgebaut werden müssten. Außerdem wird vielen Studenten, die heute in NRW in der Fachrichtung Archäologie studieren, berufliche Perspektive für die Zukunft genommen.
1 Gegenargument Anzeigen
    Verpflichtung des Staates
"Die eigene Geschichte ist die Basis aller Entwicklungen die man gemacht hat, die man plant, zukünftig machen will und wird." Es ist Aufgabe des Staates, die Geschichte zu erforschen und sie zu bewahren! Es kann sich deshalb keine Landesregierungung aus dieser Verantwortung rausnehmen!
Quelle: Jochen Kirchner
0 Gegenargumente Widersprechen
    Geschichte des Denkmalschutzes
Bereits im Allgemeinen preußischen Landrecht von 1794 werden in Teil 1, Titel 8, Paragraph 35 bis 38 Regelungen zum Schutz und Erhalt von Statuen und Denkmälern, die auf öffentlichen Plätzen errichtet wurden, und von Gebäuden in den Städten, die an Straßen und öffentliche Plätze stoßen, festgelegt. Bei Verstößen gegen diese Vorschrift wurden darin sogar "Zwangsmittel" festgeschrieben.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Stellenwert der Archäologie
Die hier diskutierten Fördermittel von 12 Mio Euro entsprechen weniger als 68 Cent pro NRW-EinwohnerIn im Jahr! Für dieses Geld leistet die Archäologie ihren nachhaltigen Beitrag als lokaler und regionaler Standortfaktor (z. B. der archäologischen Museen als Besuchermagnete im Tourismus), sie ist ein elementarer und unverzichtbarer Bestandteil unserer Kultur, und die archäologische Forschung in NRW hat einen hervorragenden internationalen Ruf. Wir müsssen daher von unseren Politikern erwarten, dass sie den herausragenden Stellenwert der Archäologie für das Land NRW erkennen und die Kürzungen zurücknehmen.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Banken ja, Geschichte nein
Wir retten Nationen und Nationen,aber die eigene Geschichte ist es nicht wert gerettet zu werden...ist anscheinend politisch nicht korrekt und gewollt. Anscheinend soll jegliche in der Vergangenheit vorhanden gewesene Tatsache weiter unter dem Teppich, verzeihung, im Boden bleiben. Die Summen die da aufgewendet werden sind lächerlich im vergleich zu denen der bereits mehrmals aufgebrachten Bankenrettungen!!!!
1 Gegenargument Anzeigen
Letztens im Rahmen eines Vortrags zur Stadtgeschichte: Viele Bauherren beginnen mit der Ausschachtung des Kellers am Freitag um 14 Uhr, wenn die Denkmalpflege ins Wochenende geht. Die Antwort auf die Frage am Montag morgen, ob man was gefunden habe, wird klar verneint. Bei einem derartigen Rückzug des Landes aus der Denkmalpflege wird solches Fehlverhalten noch weiter verstärkt. Und es sind manchmal gerade die "Kleinen", die Unterstützung bräuchten und nicht mehr bekommen können.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Bildung
Kultur und Bildung sind wichtig? Aber nur in Sonntagsreden! Die Etats werden gekürzt oder gleich ganz gestrichen, die Einnahmen abgeschafft ( s. Studiengebühren). Das klingt nicht, als ob da jemand den mündigen Bürger wollte!
0 Gegenargumente Widersprechen
    Sichtweise
Contra: Aus Wikipedia! Denkmalschutz verfolgt das Ziel, Denkmale dauerhaft zu erhalten. Dem kulturellen Erbe einer Gesellschaft kann die Funktion zukommen, anhand dinglicher und sinnlich wahrnehmbarer historischer Zeugnisse über die Geschichte der Gesellschaft zu informieren und somit ein lebendiges Bild der Baukunst und Lebensweise vergangener Zeiten zu erhalten. Denkmalschutz kann auch als Bestandteil der Erhaltung von Lebensqualität betrachtet werden.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Sichtweise
Aus Wikipedia! Denkmalschutz verfolgt das Ziel, Denkmale dauerhaft zu erhalten. Dem kulturellen Erbe einer Gesellschaft kann die Funktion zukommen, anhand dinglicher und sinnlich wahrnehmbarer historischer Zeugnisse über die Geschichte der Gesellschaft zu informieren und somit ein lebendiges Bild der Baukunst und Lebensweise vergangener Zeiten zu erhalten. Denkmalschutz kann auch als Bestandteil der Erhaltung von Lebensqualität betrachtet werden.
0 Gegenargumente Widersprechen

Contra

Was spricht gegen diese Petition?

    überkommene Verwaltungsstrukturen
Anstelle einer Debatte über Streichungen bräuchten wir eine Diskussion über Strukturen. Sind die beiden Landschaftsverbände mit ihren aufgeblasenen Verwaltungen und ihren zentralitischen Strukturen aus der Zeit der preußischen Provinzverwaltungen noch zeitgemäß oder sollten nicht lieber Stadt- und Kreisarchäologen ortsnah die Verwaltung und Überwachung von Bodendenkmälern übernehmen, die von Grabungsfirmen (nach dem Verursacherprinzip finanziert) ausgegraben, dokumentiert und erforscht werden?
3 Gegenargumente Anzeigen
    Eigenfinanzierung; Politikversagen
Kosten sollen von denen getragen werden, die sie verursachen. Das sind bei archäologischen Ausgrabungen in Deutschland heute meistens Investoren, die an historischer Stelle (Stadtzentren usw.) ungedingt ein noch größeres Gebäude errichten möchten. Die kommunalen Verbände in NRW leiten diese Kosten bisher nur zu einem kleinen Teil an die Investoren weiter sondern bürden sie der Allgemeinheit auf. Hier gäbe es sicherlich noch viel Einsparpotential für die öffentliche Hand.
7 Gegenargumente Anzeigen
    Prioritäten, Notwendigkeit, Eigenfinanzierung
Allen ist klar, dass NRW und alle Bundesländer dringend sparen müssen. Aber keiner will, dass es dort geschieht, wo er, sein Einkommen oder sein Hobby betroffen sind. Aber es gibt andere Haushaltspositionen, bei denen es deutlich schlimmer wäre, wenn sie gestrichen würden. Außerdem ist ja schon unglaublich viel konserviert und archiviert. Verloren ist die (deutsche) Geschichte also nicht. Und: Jeder darf ja auf eigene Kosten weitermachen.
11 Gegenargumente Anzeigen
    Schatzregal
NRW arbeitet momentan an der Einführung eines Schtzregals, welches Bodenfunde von kulturhistorischer Bedeutung in das Eigentum des Landes überführt und die Finder und Grundstückseigentümer enteignet... Die Mehrkosten müssen also aus den Kassen der Archäologie getragen werden!
6 Gegenargumente Anzeigen
    Ehrenamt Kooperation Bürgernähe
Die Streichungen werden mehr Raum für private Initiativen eröffnen und den Archäologen die Chance geben auf ehrenamtliche Mitarbeiter zuzugehen.
Quelle: Ehrenamt Kooperation Bürgernähe
8 Gegenargumente Anzeigen