openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close

Pro

Warum ist die Petition unterstützenswert?

    Arbeit ist Würde
Sie sind schon einige Jahre hier, sie sprechen Deutsch und könnten und wollen bei uns arbeiten, und uns helfen. Wir brauchen Sie mit ihren Berufen und sie brauchen endlich eine Perspektive!! ich hoffe, dass ein Wechsel möglich ist, vom Asyl hin zur Einwanderung als Arbeitnehmer.
Quelle: Christine Kamm
0 Gegenargumente Widersprechen
    Nach der 3. unerwünschten Kritik geraten Sie nötigenfalls auf die Drohnenliste
Petitionen dieser Art SIND übrigens attackiert. Konforme Kommentare sind jederzeit erwünscht und zugelassen. Sollte Ihr Browser nach Absetzung von Kritik noch funktionieren, überprüfen Sie den Status Ihres Viren-Scanners.
Quelle: Zustände wie im alten Rom. Anbei viele Grüße ans "Handy" der Bundeskanzelrin
0 Gegenargumente Widersprechen
    Wir brauchen junge Arbeitskräfte
Weil das Engagement in der Arbeitswelt - gerade von jungen Menschen - in Deutschland benötigt wird. Bspw. gibt es zu wenige Krankenpfleger. Wir haben nun mal eine Mehrzahl an älteren Menschen bei sinkender Geburtenrate. Menschen wie die beiden - seien sie Flüchtlinge oder nicht - zahlen der älteren Generation die Rente.
Quelle: www.zeit.de/2011/15/DOS-Seniorenr:#9d0d15;text-decoration: underline;" href="http://www.zeit.de/2011/15/DOS-Senioren" rel="nofollow">www.zeit.de/2011/15/DOS-Senioren
3 Gegenargumente Anzeigen
    Steuern & es werden neue Arbeitsplätze geschaffen
Mehr Arbeiter im Niedriglohnsektor bedeutet auch mehr neue Jobs, die geschaffen werden. Arbeitet ein Flüchtling nun bspw. als Krankenpfleger, dann wird er 1. STEUERN zahlen und 2. mehr Geld ausgeben - Geld, das es wiederum Unternehmen ermöglicht, NEUE ARBEITSPLÄTZE zu schaffen.
Quelle: www.wiwo.de/unternehmen/handel/studie-zu-migrantenunternehmen-einwanderer-schaffen-2-2-millionen-arbeitsplaetze-/10746660.htmlr:#9d0d15;text-decoration: underline;" href="http://www.wiwo.de/unternehmen/handel/studie-zu-migrantenunternehmen-einwanderer-schaffen-2-2-millionen-arbeitsplaetze-/10746660.html" rel="nofollow">www.wiwo.de/unternehmen/handel/studie-zu-migrantenunternehmen-einwanderer-schaffen-2-2-millionen-arbeitsplaetze-/10746660.html
2 Gegenargumente Anzeigen
Haben die Petitoren sich auch nur EIN EINIZIGES MAL für eine Arbeitserlaubnis ihres NÄCHSTEN eingesetzt? NEIN ?? DAS sieht ihnen äußerst ähnlich! Weshalb desgleichen nur äußerest mühsam als Mitmensch bezeichnet werden kann. Mit Verlaub: Es KOTZT einem vor solch fadenscheinigem Klientel
0 Gegenargumente Widersprechen
    Hohes Engagement in wichtigem Dienstleistungsektor
Nachdem ich beruflich mit Schulabgängern zu tun habe, stelle ich seit Jahren fest, dass es immer weniger junge Menschen gibt , die keine Ausbildung als Altenpfleger machen bzw. keinerlei körperlich anstrengende Dienstleistungen ausüben wollen. Eigentlich müssten wir den beiden sehr dankbar sein, dass sie diese Tätigkeiten so hoch motiviert verrichten.Spätestens in zehn Jahren, da bin ich mir ziemlich sicher, werden nicht nur ältere hilfsbedürftige Personen froh sein, wenn sich solche Menschen in diesen für viele unattraktiven Arbeitsbereichen einbringen, zudem noch mit höchster Motivation.
3 Gegenargumente Anzeigen
Menschen, die die unwürdigen Bedingungen und die lebensgefährlichen Umstände einer Flucht in die "Festung Europa" auf sich nehmen aus Gebieten, deren ökonomisches und gesellschaftliches Desaster nicht zuletzt durch die Politik der EU-Staaten verursacht wurde, müssen ein Bleiberecht bei uns bekommen ohne Ansehen der Fluchtgründe. Auch Lebensumstände können einer Folter gleich kommen, das dürfen wir nicht vergessen. Es ist eine wahre Schande, daß die große, reiche EU um die Aufnahme von einigen zehntausend Flüchtlingen schachert, während Länder wie das kleine Libanon Millionen aufgenommen haben!
2 Gegenargumente Anzeigen
    negative Auswirkungen der Globalisierung
Europa trägt eine Mitschuld, dass immer mehr Asylbewerber aus afrikanischen Ländern kommen. Begründung: Von Europa subventioniertes Hähnchen- kleinfleisch und Milchpulver sowie Überfischung mittels riesiger Trawler vor den Küsten Westafrikas zer-stören die Lebensgrundlage einheimischer Bauern und Fischer. Seit Menschengedenken wandern die Menschen dorthin, wo es genug Nahrung und ein menschengerechtes Leben gibt.
2 Gegenargumente Anzeigen
    Kriminaltiätsrate sinkt!
Ich selbst arbeite im Flüchtlingsheim und kenne mich sehr gut mit den Umständen aus. Viele kommen nach Deutschland, haben in der Duldung keine Möglichkeit, die Sprache zu lernen oder zu arbeiten. Das wiederum führt dazu, dass Menschen der Lebenssinn fehlt, dass sie sich verloren fühlen. Das wiederum erhöht die Chance (unter Deutschen wie Ausländern gleichermaßen!), kriminell zu werden. - Latente Kriminalität kann also durch Arbeitsplätze durch Integration und glückliche Flüchtlinge ersetzt werden.
Quelle: www.welt.de/wirtschaft/article135630087/Arbeit-ist-ein-gutes-Mittel-gegen-Kriminalitaet.htmlr:#9d0d15;text-decoration: underline;" href="http://www.welt.de/wirtschaft/article135630087/Arbeit-ist-ein-gutes-Mittel-gegen-Kriminalitaet.html" rel="nofollow">www.welt.de/wirtschaft/article135630087/Arbeit-ist-ein-gutes-Mittel-gegen-Kriminalitaet.html
2 Gegenargumente Anzeigen
    Mehr Empathie statt Politik
In den 70er Jahren mussten wir froh sein, dass ausländische Arbeiter unseren Müll wegbrachten. Wahrscheinlich müssen spätesten ab dem Jahr 2025 Menschen in Pflegeeinrichtungen darum bitten, früh genug auf die Toilette geführt zu werden, um nicht stundenlang eingenässt in ihren Betten zu liegen. Eine kleine Anmerkung hierzu: Die Müllmänner der 70 Jahre waren vorwiegend Menschen aus einem Staat, der nicht der Europäischen Wirtschaftsgemeinschaft angeschlossen war, nämlich aus der Türkei. Unsere Zukunft braucht mehr empathische Mitmenschen, egal aus welchenm Land sie ursprünglich stammen.
1 Gegenargument Anzeigen
Wir Europäer müssen wieder etwas an die Benachteiligten dieser Erde zurückgeben. Wir sind doch auch Schuld an deren Dilemma!http://liportal.giz.de/senegal/wirtschaft-entwicklung/
Quelle: liportal.giz.de/senegal/wirtschaft-entwicklung/r:#9d0d15;text-decoration: underline;" href="http://liportal.giz.de/senegal/wirtschaft-entwicklung/" rel="nofollow">liportal.giz.de/senegal/wirtschaft-entwicklung/
3 Gegenargumente Anzeigen
    Zukunft braucht Menschlichkeit
Die Globalisierung hat leider negative Auswirkungen, weil sie in vielen Ländern die Lebensbedingungen der Menschen verschlechtert. Somit müssten wir solch engagierte Menschen willkommen heißen. Sie stellen eine Bereicherung für unsere Gesellschaft dar. Zukunft braucht Menschlichkeit!!!
3 Gegenargumente Anzeigen
Stellen wir uns doch mal vor, in Deutschland gäbe es keinerlei bzw. wenig Zukunftschancen für junge engagierte Menschen. In diesem Falle könnten wir stolz auf solch junge Menschen sein, die sich auf den mühsamen Weg machen, um in einem zunächst fremden Land eine Perspektive zu suchen. Es wäre absolut unmenschlich ihnen diese zu verweigern.
0 Gegenargumente Widersprechen

Contra

Was spricht gegen diese Petition?

Die beiden seriös&sympathisch abgelichteten Herrschaften FETZEN zu Tausende in Armut&Hartz4 genötigte Mitmenschen ins hungernde, darbende ABSEITS ! Wo letztere dann von ihren Landsleuten noch verhetzt und verhämt werden. Die absurde "Petition" will nicht ansatzweise andeuten, dass dies eine rudimentär "humanitäre Logik" bzw.. ansatzweise zurechnungsfähige Ratio beinhaltet?
1 Gegenargument Anzeigen
Seit ungeahnten Zeit ist D DAS "Land", welches seine arbeitswilligen Inländer mit Leistungs-, Berufsqualifikationsnachweisen, Angelscheinen etc. beutelt, bis die ungeahnte Schwarte kracht, bzw. erforderliche Weiterbildungszeit samt Geldbeutel gen Hartz7 und Armut konvergiert. Nichts gegen die beiden seriösen Herrschaften auf dem Foto, wenn es nicht nach unlauterem Wettbewerb riechen würde. Wäre es nicht relativ nett, gleiche Konditionen würden (Schande über geburtenrätisch schockierte inländische Deppen mit gentechnisch angeborener Kollektivschuld von WK2!) für alle gelten?
Quelle: Wer interessiert sich schon für eine Arbeitsgenehmigung eines absurden Inländers !
4 Gegenargumente Anzeigen
Alle Sympathie mit Menschen, insbesondere zu den beiden Arbeitserlaubnissuchenden. Wer allerdings die absurden Kommentare liest, die einige konfuse Strategen hier als Allerwertestes anbiedern, kann man sich nur noch an den Kopf greifen....und hoffen, dass die beiden es TROTZ political dümmlichster MainStream-"Fürsprecherschaft" dennoch schaffen
0 Gegenargumente Widersprechen