Pro

What are arguments in favour of the petition?

Ein kluger Mann hat einmal gesagt: .... erst wenn der letzte Baum gefällt ist, die letzte Biene getötet wurde wird der Mensch erkennen, das man Geld nicht essen kann. Wir stehen kurz davor das diese Erkenntnis Realität wird. Traurig, leider aber auch wahr.
Source: unbekannter weiser Mann
3 Counterarguments Show
Ich bin jetzt 54 Jahre alt, und genau dieses Thema begleitet mich seit ich denken kann und es wird einfach immer nur noch schlimmer. Es wurde der Industrie, den Banken und den Verdienenden lange genug von den Regierenden dieser Wetl in den !@#$! gekrochen, es muss sich was ändern, jetzt!!! Ich danke der Generation die jetzt endlich aufsteht, bleibt LAUT!!!
0 Counterarguments Reply with contra argument
Weil es um den Erhalt des Lebens an sich geht. Kein Lebewesen ist daher mehr wert als ein anderes! Mutter Natur hat es so eingerichtet, dass alles voneiander abhängt und ineinandergreift. Sterben zu viele Arten aus, dann wird das Leben, bzw. Überleben für uns alle schwierig.
0 Counterarguments Reply with contra argument
Noch nie hat eine einzelne Tierart (und was anderes sind wir nun mal nicht) so desaströs auf die Lebensbedingungen unserer Erde eingewirkt wie wir - man könnte meinen, wir wären eine Fehlentwicklung der Evolution :-( Wir rennen sehenden Auges auf den Abgrund zu und die Politiker der Welt merken es nicht. Was muss noch alles geschehen, damit sie endlich aufwachen?
1 Counterargument Show
    Artensterben
Würde die Natur merken wenn es den Menschen nicht gäbe? Nein, im Gegenteil, der Mensch ist doch der Auslöser, warum diese Petitionen oder das Kinder auf die Straße gehen, uns Erwachsene einen Spiegel vorhalten, anklagen und Verantwortung einfordern, damit endlich etwas gegen das Sterben der Natur getan wird. Da leider der Mensch ungerne etwas freiwillig unternimmt oder seinen persönlichen Betrag leistet, müssen Gesetzte erlassen werden. "Wenn der letzte Fisch gefangen, der letzte Büffel geschossen und der letzte Baum gerodet, wird der Mensch erkennen, dass er Geld nicht essen kann!"
0 Counterarguments Reply with contra argument
Weil es schon lange Zeit ist mit dem Aufhören anzufangen... Wir müssen aufhören uns rauszuhalten! Wir müssen aufhören dem Raubbau an unserer Natur tatenlos zuzusehen. Wir müssen aufhören zu denken, wir hätten ja sowieso keinen Einfluss... Es treibt einem die Tränen in die Augen. Gerade gehen Tausende von Kindern auf die Strasse um unseren Job zu tun! Grossartig und beschämend zugleich! Dreizehnjährige fordern ihr Recht auf eine lebenswerte Zukunft auf der ganzen Welt.
2 Counterarguments Show
Ein Wirtschaften, das auf Ausbeutung und Zerstörung von Ökosystemen beruht, endet im Niedergang von Umwelt UND Mensch. Dabei liegen bspw. in der Landwirtschaft längst Erkenntnisse und Methoden vor, die weitaus artenverträglicheres und nachhaltigeres Wirtschaften OHNE intensiven Einsatz von Chemie erlauben. Aber die Politik fördert immer noch die falschen Methoden und vernachlässigt Forschung an alternativen Wegen in Industrie sowie Alltagsgütern. OHNE DRUCK AUS DEM GRUNDGESETZ WIRD ES IMMER AUSREDEN, AUSNAHMEN UND LASCHE SANKTIONEN GEBEN.
0 Counterarguments Reply with contra argument
mit jedem geliehenen Buch gehen wir sorgfältiger um als mit unserem geliehenen, wunderschönen Planeten. Denken wir um und gehen in die richtige Richtung. Wir haben keine andere Wahl falls wir unseren Nachfolgegenerationen noch ein menschenwürdiges Leben ermöglichen wollen.
0 Counterarguments Reply with contra argument
    Gewagtes Gedankenspiel
Ein einziges Mal hat die Evolution einen Fehler gemacht. Sie ließ den Menschen entstehen! Bei keiner anderen Spezies ging so viel daneben.Das könnte der Mensch bei allen guten Vorsätzen nur noch abmildern,wenn es gelänge sich nicht mehr zu vermehren.(Und das Weltweit) Da der Mensch dazu nicht fähig ist wird es nicht möglich sein den Planeten Erde mit seiner Artenvielfalt zu erhalten.Trotzdem müssen wir alles erdenkliche tun,den Sterbeprozess zu verlangsamen.Auch nach dem Aussterben der Spezies MENSCH wird der Planet Erde noch vorhanden sein.Die Entscheidung liegt bei uns allen.
0 Counterarguments Reply with contra argument
    Nur gemeinsam können wir etwas verändern!
Bitte unterstützt auch die Petition von Sven Nolting. DANKE!
Source: www.openpetition.de/petition/online/abschaffung-der-hundesteuer-und-rasseliste-kein-tier-ist-illegal
1 Counterargument Show
    Pestizidkontrolle
Der Schutz der Arten ist das oberste Gebot. Bitte unterstützt die Bundestags-Petition von Thomas Radetzki: https://www.pestizidkontrolle.de 50.000 ist auch hier ein sportliches Ziel, aber wenn jeder sein Netzwerk aktiviert, dann kann es noch klappen. Danke
0 Counterarguments Reply with contra argument
    Klimawandel
Das Recht der Menschen auf Stille, auf saubere Luft und reines Wasser, auf Wiesen und Wälder und nicht verunreinigte Lebensmittel gehört in die Verfassung aller Staaten. Autor : Sir Yehudi Menuhin
Source: Sir Yehudi Menuhin
0 Counterarguments Reply with contra argument

Contra

What are arguments against the petition?

    Steht schon im GG
"Der Staat schützt auch in Verantwortung für die künftigen Generationen die natürlichen Lebensgrundlagen und die Tiere im Rahmen der verfassungsmäßigen Ordnung durch die Gesetzgebung und nach Maßgabe von Gesetz und Recht durch die vollziehende Gewalt und die Rechtsprechung."
Source: Art. 20a GG
4 Counterarguments Show

Helfen Sie mit, Bürgerbeteiligung zu stärken. Wir wollen Ihren Anliegen Gehör verschaffen und dabei weiterhin unabhängig bleiben.

Jetzt fördern