Pro

Warum ist die Petition unterstützenswert?

    Zukunft durch Bildung!
Es war einmal ein Mädchen namens Waris Dirie, das einst der Hölle ihrer somalischen Heimat entkam. Neben ihrer internationalen Model-Karriere setzte ihr Engagement für die Rechte der Mädchen als UN-Sonderbotschafterin und vor den EU-Mitgliedsstaaten Zeichen. Ein Märchen? Mitnichten. Vielmehr eine Galionsfigur, die wie Plan International unermüdlich kämpft. Dennoch geht es nicht ohne dauerhafte Unterstützung der Politik weltweit. Nur sie bewirkt, dass in den traditionell geprägten Köpfen ein Umdenken stattfindet, Bildung für Mädchen unverzichtbar wird. Daher ist die Petition gut und wichtig.
0 Gegenargumente Widersprechen

Contra

Was spricht gegen diese Petition?

    Benachteiligung
Insgesamt fehlt viel zu vielen Kindern der Zugang zu Bildung. Ich verstehe zwar, warum sich diese Petition für Mädchen einsetzt, allerdings entsteht hierdurch der Anschein einer Benachteiligung für Jungen, geschlechterspezifisches Agieren sollten wir langsam hinter uns lassen.
0 Gegenargumente Widersprechen
Es ist relativ leicht zu durchschauen um welche Art Organisation es hier geht. Hätten Sie "Kinder" statt "Mädchen" geschrieben, könnte man das unterstützen. So ist es leider vollkommen inakzeptabel.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Wer Jungen kleinredet missbraucht den Begriff "Kinderhilfswerk"
Bildung geht alle an, auch Jungen. Im Weltdurchschnitt liegen laut UNESCO Mädchen bei höheren Bildungsabschlüssen bereits vor Jungen. Es erschließt sich mir nicht warum Plan mit Zerrbildern auf Stimmenfang geht. World: Percentage of students in primary education who are female (2013): 47,7% World: Percentage of students in secondary education who are female (2013): 47,6% World: Percentage of students in post-secondary non-tertiary education who are female (2013): 52,3% World: Percentage of students in tertiary education who are female (2013): 51%
Quelle: www.uis.unesco.org/DataCentre/Pages/BrowseEducation.aspx
0 Gegenargumente Widersprechen