Sehr geehrte Frau Bundeskanzlerin Dr. Merkel,

Bildung für Mädchen bedeutet, Armut zu bekämpfen und Gleichberechtigung zu verwirklichen. Als Bundeskanzlerin sind Sie ein Vorbild dafür, was Mädchen mit Bildung erreichen können. 62 Millionen Mädchen gehen nicht zur Schule. Die Hauptgründe sind: Armut, Diskriminierung und Gewalt. Damit wird Mädchen Tag für Tag ihr Recht auf Bildung genommen. Sorgen Sie mit Ihren Kolleginnen und Kollegen dafür, dass alle Mädchen die Bildung erhalten, die ihnen zusteht. Verständigen Sie sich im März mit allen UN-Mitgliedsstaaten auf Beschlüsse, um allen Mädchen Zugang zu hochwertiger Bildung zu ermöglichen.

Begründung

Mädchen müssen ihr Recht auf Bildung wahrnehmen können!

62 Millionen Mädchen weltweit gehen nicht zur Schule. Die Hauptgründe sind: Armut, Diskriminierung und Gewalt. Damit wird Mädchen Tag für Tag ihr Recht auf Bildung genommen. Das Risiko für Frühverheiratung ist besonders für Mädchen groß, die nicht zur Schule gehen. Jedes dritte Mädchen in Entwicklungsländern wird vor ihrem 18. Lebensjahr verheiratet. Hätten alle Mädchen Zugang zu Sekundarschulbildung, würden Kinder-, Früh- und Zwangsheiraten um fast zwei Drittel zurückgehen. Weiterführende Schulbildung von jungen Müttern und bessere Aufklärung über Krankheiten könnten jährlich drei Millionen Kindern unter fünf Jahren das Leben retten.

Mädchen sind die Frauen von morgen. Deshalb müssen die UN-Mitgliedsstaaten Bildung für Mädchen in den Mittelpunkt ihrer Verhandlungen stellen. Im März 2017 treffen sich hochrangige Repräsentanten der UN - auch der Bundesregierung - zur 61. Frauenrechtskommission in New York, um über die Gleichberechtigung und die wirtschaftliche Stärkung von Frauen zu diskutieren. Das ist eine große Chance: Unterzeichne die Petition und lass uns gemeinsam dafür sorgen, dass alle Mädchen die Bildung erhalten, die ihnen zusteht. Damit sagst du Nein zu Ungleichheit und Unterdrückung, nein zu Gewalt an Mädchen, nein zu Frühverheiratung!

Vielen Dank für Ihre Unterstützung, Plan International Deutschland aus Hamburg
Frage an den Initiator

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Neue Sprachversion

Neuigkeiten

  • Liebe Unterstützende,
    der Petent oder die Petentin hat innerhalb der letzten 12 Monate nach Ende der Unterschriftensammlung keine Neuigkeiten erstellt und den Status nicht geändert. openPetition geht davon aus, dass die Petition nicht eingereicht oder übergeben wurde.

    Wir bedanken uns herzlich für Ihr Engagement und die Unterstützung,
    Ihr openPetition-Team

Pro

Es war einmal ein Mädchen namens Waris Dirie, das einst der Hölle ihrer somalischen Heimat entkam. Neben ihrer internationalen Model-Karriere setzte ihr Engagement für die Rechte der Mädchen als UN-Sonderbotschafterin und vor den EU-Mitgliedsstaaten Zeichen. Ein Märchen? Mitnichten. Vielmehr eine Galionsfigur, die wie Plan International unermüdlich kämpft. Dennoch geht es nicht ohne dauerhafte Unterstützung der Politik weltweit. Nur sie bewirkt, dass in den traditionell geprägten Köpfen ein Umdenken stattfindet, Bildung für Mädchen unverzichtbar wird. Daher ist die Petition gut und wichtig.

Contra

Insgesamt fehlt viel zu vielen Kindern der Zugang zu Bildung. Ich verstehe zwar, warum sich diese Petition für Mädchen einsetzt, allerdings entsteht hierdurch der Anschein einer Benachteiligung für Jungen, geschlechterspezifisches Agieren sollten wir langsam hinter uns lassen.