openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close

Pro

Warum ist die Petition unterstützenswert?

    Das hart erarbeitete Geld der Menschen soll mal wieder verplempert werden.
Na da bin ich wirklich gespannt ob sie die Politik überzeugen können mal nicht die Steuergelder in den Sand zu setzen. Ich denke, wir haben bereits ausreichend Politiker die das hart erarbeitete Geld der Menschen zum Fenster raus schmeissen. Es ist ja nicht das eigene, das lässt sich dann immer leicht für alle mögliche Prestigeobjekte und unsinnige Vorhaben verplempern. Sollte es dieses mal wirklich anders kommen können? Man kann es nur hoffen.
1 Gegenargument Anzeigen
    Unsinn
Das geplante Invesitionsvolumen sollte sinnvoller genutzt werden - Brückenradweg zwischen Leupoldsdorf und Weißenstadt endlich erschließen (sinnvoll!!!) und das gute Projekt endlich mal auch besser vermarkten - dann könnte man dem Kornberg dieses dummes Experiment ersparen. Radfahren sollte Radfahren bleiben - Bergrunterrollen und dabei noch Ressourcen verschwenden weil man zu bequem ist den Bergauchraufzufahrendenmanrunterrollewill!!!
Quelle: Ichselbst
0 Gegenargumente Widersprechen

Contra

Was spricht gegen diese Petition?

    Bravo, versetzen wir der Region noch einen weiteren Todesstoß und erfreuen uns am Aussterben einer Region
Dieses Projekt könnte einer fast ausgestorbenen Region neuen Wind einhauchen und die Attraktivität der Region vor allem für hier lebende jüngere Menschen erhöhen. Rentnerparadiese gibt es breits genügend in ländlichen Gebieten man sollte alles dafür tun um diese Entwicklung im Fichtelgebirge aufzuhalten. Meiner Meinung nach ist diese Petition ein wunderbares Beispiel für die schon legendäre Borniertheit und Engstirnigkeit einiger Franken. Am Kornberg gibt es noch genug ruhige Ecken und ich kenne meinen Hausberg In- und Auswendig!
1 Gegenargument Anzeigen
    Der Region keine Chance geben
Hier möchten einige Personen, den Kornberg für sich beanspruchen und der Region keine Chance für Trendsportarten geben. Auf Diskussionen und gemeinsame Zusammenarbeit geht der Initiator nicht ein.
Quelle: Persönliche Meinung
0 Gegenargumente Widersprechen
Jetzt wird es dann schon lachhaft. In der Aktuellen Beschreibung packt der Initiator dieser Petition seine Mutmaßungen mit rein. So sieht keine vernünftige Argumentation aus. Mein Verdacht der Selbstdarstellung wird immer konkreter. Von Straßen die freigegeben werden sollen ist die rede. Diese Petition ist unglaubwürdig.
0 Gegenargumente Widersprechen
Hier wird suggeriert das dieses Projekt einen bedeutenden und schwerwiegenden Eingriff in die Natur mit sich bringt. Schlechte Recherche und Stimmenfangende Aussagen die nicht den Tatsachen entsprechen sind unseriös. Als würde der ganze Kornberg zu einem Paradies für Rowdies von der Natur befreit. Das nur ein kleiner Bereich betroffen und umwelttechnisch nicht zerstört oder groß verändert wird, kommt nicht zur Sprache. man sollte bei den Fakten bleiben und nicht selbst darstellerisch einfach die Leute verrückt machen.
0 Gegenargumente Widersprechen
Ich bin für das Projekt am Kornberg! Das soetwas funktioniert kann man in Pod Smrkem im Isargebirge sehen. Eine sanfte Trailstrecke die Spaß und Sport für die ganze Familie bietet (stichwort: sanfter Tourismus). Die Region war wirtschaftlich am Ende nach dem Niedergang der Textilindustrie. Sie konnte durch ein schlaues und konsequentes Konzept zu einem Bike-Mekka für Familien, Profis und Sportbegeisterte gleichermaßen werden. Der Pessimismus der Peditionsbefürworter erstaunt mich schon gar sehr. Lieber ein begleitetes (aus-) sterben der Region?
0 Gegenargumente Widersprechen
    In die Zukunft denken!
Endlich ist die Bundeswehr weg und damit eines der größten Hinternisse bei der Erschließung der Kornberges, schon tauchen Naturschützer auf die eine schon längst nicht mehr unberührte Natur schützen wollen. Sie erachten, folgt man ihrer Argumentation, sogar die breit ausgebauten Wege und Rückeschneisen als schützenswert. Diese "nurnixverändern-Apostel" sollten mal den Kopf heben über den Kornberg hinwegschauen was sich anderswo tut, sowohl Tourismus als auch Natur. Es geht nämlich auch beides nebeneinander.
1 Gegenargument Anzeigen