Pro

What are arguments in favour of the petition?

Es wird viel geredet, geschrieben, gesendet über die Thematik Altersversorgung, gleichzeitig wird das Thema Pensionen immer geflissentlich ausgeklammert, obwohl längst klar ist, dass uns ALLEN als Steuerzahler in den nächsten zwanzig Jahren genau das Problem Pensionen kostentechnisch um die Ohren fliegen wird. Statt dessen wird mit Macht von allen möglichen Interessengruppen beim Thema Rente versucht jung und alt gegeneinander auszuspielen. Wo bleibt der Mut die Altersversorgung gesamtgesellschaftlich zu betrachten und zu behandeln!

0 Counterarguments Reply with contra argument

Eine gemeinsame Rentenkasse für alle. Jetzt zahlen die Rentenbeitragspflichtigen Arbeiter und Angestellten die ganzen Lasten der Wiedervereinigung sowie zweckfremde Leistungen für z.B. Aussiedler, die eigentlich aus Steuermittlen finanziert weden müßten und die Rentner leben an der Armutsgrenze, obwohl sie ihr Leben lang hart gearbeitet und die Rentenkasse einbezahlt haben. Unternehmer, Manager, Selbständige, Politiker und Beamte zahlen nichts. Dieses System hat mit Gerechtigkeit nichts mehr zu tun!

2 Counterarguments Show

Das ist soziale Gerechtigkeit. Freiwillig werden aber sehr wenige Politiker und Beamte auf ihre aus Steuern finanzierte üppige Pension verzichten wollen. Darum direkte Demokratie und Volksentscheid auf Bundesebene...

0 Counterarguments Reply with contra argument
    Zusammenarbeit über die Petition hinaus

Die Bürgerversicherung ist die einzige Alternative, wenn der soziale Frieden in unserer Gesellschaft erhalten bleiben soll. Deshalb sollte über die Petition hinaus an dem Thema dran geblieben werden. Dafür gibt es den Verein Bündnis für Rentenbeitragszahler und Rentner e.V. Info: www.beitragszahler-rentner.de//www.beitragszahler-rentner.de" rel="nofollow">www.beitragszahler-rentner.de

0 Counterarguments Reply with contra argument

Contra

What are arguments against the petition?

    Rente / pensin

Es scheint wohl Niemand zu realisieren, dass wenn Beamte in die Rentenkasse einzahlen auch Leistungen aus der Rentenkasse bekommen. Es wird also ein "Nullsummen-Spiel". Nach meiner Meinung sehen alle nur die "hohen Beamten" die viel verdienen. Der "kleine Beamte" ist aber viel häufiger. Er bekommt wenig und würde auch nur wenig einzahlen. Beamte belasten derzeit die Rentenkassen nicht - würden diese aber stark belasten, wenn Sie einzahlen müssten. Denn dann hätten Sie auch anspruch auf Leistungen. Mann kann die Beamten gern in das Rentensystem mit einbeziehen, Gewinnen (sparen) würde man ka

Source: Beamtenrecht
4 Counterarguments Show

Gleichbehandlung für ALLE? Ob ein Leben lang faul auf Kosten der Allgemeinheit gelebt und keinen Beitrag geleistet, oder ein Leben lang gearbeitet und Abgaben gezahlt??? Dann wäre man ja doof, wenn man arbeitet und Steuern zahlt...Und was gibt´s zu verteilen, wenn keiner mehr einzahlt? DAS könnt Ihr dann solidarisch verteilen ;o)

3 Counterarguments Show

Die deutsche Rentenversicherung ist nach 110 Jahren am Ende. Langlebigkeit, Geschenke (versicherungsfremde Leistungen) bedürfen schon jetzt eines Bundeszuschusses (und erweitertem Bundeszuschuss) zur Finanzierung. Hier nähern wir uns 30% der Einnahmen! Mehr Einzahler bedeuten mehr Anspruchsteller, also keine Lösung. Aber eine Erhöhung der Lebensarbeitszeit (will keiner) oder eine Erhöhung der Beiträge (auch nicht) sind halt nicht populär und würden abgestraft. Einschnitte sind aber nicht vermeidbar, liebe Wähler. Dem Politiker meine Hochachtung, der sich traut, das zu sagen.

0 Counterarguments Reply with contra argument

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now