Pro

Warum ist die Petition unterstützenswert?

    warum wohl fliehen die etwas alteren kinder?
Man darf nicht wegen Verfehlungen einzelner Erwachsener alle, besonders die Kinder, bestrafen. Nur weil sie derselben Glaubensgemeinschaft angehören! Außerdem: Es kommt einem vor wie das mit Kanonen auf Spatzen schießen, hätte es nicht erstmal gereicht ein paar mal die Woche z.B eine pädagogische Fachkraft in die Gemeinschaft zu senden, die nach dem rechtem schaut und aufklärt? Selbst wenn die Kinder ab und zu geschlagen wurden, sollte man sie jetzt nicht noch mehr bestrafen! Das getrennt sein von ihren Familien ist für die meisten Kinder ganz schlimm, deshalb fliehen sie ja auch aus den PF
3 Gegenargumente Anzeigen
    rtl aussagen sehr fragwürdig
Aus sicherer Quelle musste ich erfahren, welch "sensationsjournalismus" RTL betreibt. 2 Beispiele RTL:" Kinder aus Pflegefamilie entführt?" RTL wusste genau, dass die Kinder geflohen sind... RTL: aus Angst vor den Machenschaften der Sekte, möchte die Pflegemutter nicht erkannt werden Ich kenne die PM und weiß, sie mußte aus Berufsgründen unerkannt bleiben und genau so hat sie es auch den Reportern gesagt. Was kann man RTL noch glaubenn? Leiden die 12 Stämme Kinder vielleicht hauptsächlich weil RTL sein Sommerloch füllen musste?
5 Gegenargumente Anzeigen
    Es geht um Gerechtigkeit
Schade, dass die Petition so unprofessionell gemacht wurde und in die falsche Richtung geht! Wer hier als Unterstützer unterschreibt, ist doch sicher nicht dafür Kinder zu schlagen oder stellt unsere rechtstaatliche Ordnung in Frage? Das Gegenteil ist der Fall! Es geht darum Familien zu helfen, die unrechtmässig getrennt wurden. Denn hier müssen wieder einmal die Schwächsten der Gesellschaft, nämlich die Kinder, für das büssen, was Glaubensführer auf der einen Seite und unser Staat auf der anderen Seite über Jahre nicht in den Griff bekommen haben. Also bitte, helft den Kindern!
2 Gegenargumente Anzeigen
    Nicht feige sein
Wenn meine Kinder mir entrissen würden, hätte ich auch gerne, dass meine Mitbürger und vor allem die Bibelgläubigen für mich eingesetzt hätten, aber in unserer (ach ) so demokratischer Gesellschaft hat man auch schon Angst durch den Misbrauch weiter gegebenen Daten beobachtet zu werden.SIND WIR DENN SO FEIGE? Auch Ihr in Donauwörth? Oder gibt es da keine Bibelgläubige, die von dieser Petition erfahren haben? SEID IHR FÜR ELTERNLOSE ZUKUNFT BETROFFENER KINDER? Die Kinder dürfen wohl jetzt und auch später darüber mitentscheiden?? Gott möge die Kinder vor evtl. Schäden bewahren
1 Gegenargument Anzeigen
    Kindeswohl
Das Wegnehmen der Kinder ist nicht der angemessene Weg! Sollten die 12 Stämme ihre Kinder körperlich oder auch seelisch züchtigen, dann müssen diese zur Rechenschaft gezogen werden. Stillende Mütter zum Abstillen zwingen und Säuglinge wegzubringen, steht in keinem Verhältnis. Das ist Bestrafung ohne Verurteilung. Der Polizei- Behörden- und Medienrummel dient nicht dem Kindeswohl. Die Petition ist unklar, denn wer weiß Bescheid, was in der Sekte geschehen ist? Es geht um Menschenrechte, Rechtsstaatlichkeit und Verhältnismäßigkeit der Mittel, nicht um religiöse Überzeugungen.
Quelle: M.L.
1 Gegenargument Anzeigen
    eigene Erfahrung
Ich bin dafür dass die Kinder zurück kommen, weil ich selber ein Kind aus der Gemeinschaft der 12 Stämme bin. Wir sind diejenigen die wissen ob wir misshandelt worden sind. Warum werden wir nicht gehört? Diese Menschen die uns diesen seelischen Schmerz angetan haben und uns jetzt durch die Wegnahme von unseren Eltern Leiden lassen, müssen dafür die Verantwortung tragen! Kinder haben das Recht mit ihren Eltern zu sein. Uns wurden Alles genommen...
Quelle: Eva
7 Gegenargumente Anzeigen
    Kinder
Um Objektiv zu bleiben denke ich, dass man nur ein Urteil über die Kinder abgeben sollte, wenn man diese auch kennengelernt hat. Offensichtlich gibt es hier Leute die unterschrieben haben, die die Kinder persönlich kennen. Denen kann man m.E. nach mehr Glauben schenken als jemanden der sich nur von den Medien seine Informatonen holt.
4 Gegenargumente Anzeigen
    SCHAUEN SIE NICHT WEG!
Es geht darum nicht weg zu schauen, wenn Mitmenschen Unrecht geschieht. Es geht darum sich für die Kinder einzusetzen, die sich nicht wehren können und unter der Fehlentscheidung der Behörden leiden. Es geht n i c h t darum, über eine Glaubensgemeinschaft zu urteilen. Das ist Aufgabe der Richter. Ich bin gegen das Schlagen von Kindern und ich bin dagegen sie mit Gewalt von ihren Eltern zu trennen. Wenn auch Sie so denken, haben Sie Mut und unterschreiben Sie!
3 Gegenargumente Anzeigen
Ein Beispiel als Argument: Hallo hier ist Martin der Vater von oben genanntem Michael wir haben gekämpft und jetzt am Oberlandesgericht unseren Sohn wieder bekommen er ist seit 14.10.11 wieder bei uns Die Richterin am OLG war erlich und sagte der kleine ist nicht missbraucht misshandelt oder vernachlässigt worden es rechtfertigt nicht das unser Kind fast 2 jahre von uns getrennt war!! Das wird den verantwortlichen teuer zu stehen kommen wir kämpfen dafür!!
Quelle: Kindesklau durch Jugendamt
6 Gegenargumente Anzeigen
Ich habe letzte Woche unterschrieben. Auch meine Mutter wurde einst 1935 ihrer Mutter beraubt. Ein traumatisches Ereignis, das sich ewig auswirkt. Die Kinder werden in ihrer Liebesfähigkeit enorm leiden. Ich kenne und achte die 12 Stämme sehr. Ich bitte die 12 Stämme ihrer Kinder wegen einen Kompromiß einzugehen. Wie hätte der weise König Salomon gehandelt? Ich glaube, er hätte auf die Rute verzichtet. Bereits Jahschua hat viele Bräuche aus dem AT als überholt angesehen und sie abgesdchafft, ob nun die Steinigung bei Ehebruch oder dass am Sabbat nicht geheilt werden darf... ..
5 Gegenargumente Anzeigen
    Menschenwürde
?Die Würde des Menschen ist unantastbar.? Grundgesetz Art. 1 (1) Wozu steht dieses Grundrecht im Grundgesetz? Um die individuellen Bürger vor Übergriffen eines allmächtigen Staates zu schützen. Nun sollen die Zwölf Stämme ihre Kinder entwürdigt haben. Dabei kann eine Erziehungsmaßnahme ein Kind nicht entwürdigen, sondern gerade unerzogene Kinder haben ihre Würde verloren und verhalten sich anderen gegenüber entwürdigend. Entwürdigend ist, dass die Kinder seit dem 5. September gegen ihren Willen in Pflegefamilien und Kinderheimen festgehalten werden, wo manche nun misshandelt werden!
5 Gegenargumente Anzeigen
Wenn Menschen die Göttliche Ordnung, hier im Bereich von Ehe und Familie, durch eine menschliche Ordnung zu ersetzen versuchen, endet es grausig. Viele Taten deutscher, und leider nicht nur deutscher, Jugendämter zeugen davon dass die Wächter, die eingesetzt wurden,die Familien zu bewahren und zu schützen, der Schwachen zu warten, die Kranken zu heilen, das Verwundete zu verbinden, das Verirrte zurückzubringen und das Verlorene zu suchen; stattdessen streng und hart über sie herrschen und schalten und walten wie der Wolf in der Herde. Vertreibt den Wolf aus der Lämmerherde !
3 Gegenargumente Anzeigen
    Parallelen zu unsrer dunklen Vergangenheit!
Wir dürfen nicht zulassen, dass Menschen aufgrund ihrer Glaubensrichtung leiden müssen! Selbst wenn etwas Wahres an den Vorwürfen von RTL ist, darf man noch lange nicht alle über einem Kamm scheren. Dann müßte man ja z.B. sämtlichen Katholiken die Kinder wegnehmen, weil ein paar Priester Kinder missbraucht haben....
6 Gegenargumente Anzeigen
Es ist offensichtlich das der Staat die Sorge um das Wohl der Kinder nur vorschiebt. Würde das Wohl der Kinder wirklich an erster Stelle stehen, so hätte man sich mit den Eltern, Psychologen und Sozialarbeitern an einen Tisch gesetzt, um mit allen Beteiligten eine Lösung zu finden die für alle Hilfreich ist. Die Trennung von Familie, Freunde & der gewohnten sicheren Umgebung wird gerade bei den jüngeren Kindern nachhaltig Schaden anrichten. Kinder haben Rechte! Und dazu gehört das Recht auf Familie!
3 Gegenargumente Anzeigen
    Erst denken, dann mitreden, dann handeln.
Eklig zu lesen, wie die Contras einfach "Medienmeinung" wiederholen, wo ist denn eigener Kopf? Es wurde echte Gehirnwäsche vollzogen. (Gewalt, Mahnwache,Folter). Wenn man selbst eine wirkliche Gewalt und Folter erlebt hätte würde man das nicht den betroffenen Eltern zuschieben. Unterscheidungsfähigkeit fehlt... Typisch "abendländisch" Sie "Ja-Sager".(ich schließe jedoch nicht aus, die Eltern haben auch übertrieben,doch Kinder wegzunehmen ist höchstgradig kaltblütig,sieh Kinderklau Jugendamt bei Youtube, sind über1000Fälle
2 Gegenargumente Anzeigen
    Rechtsstaat
Hier wurden aufgrund unrechtmäßig erworbenen "Beweismaterials" in einem Fall eine ganze Gruppe von Kindern ihren Eltern entrissen und gegen ihren Willen festgehalten. Das ist juristisch absolut unhaltbar und erinnert fatal an Methoden der Gestapo. Letztlich scheint es nur darum zu gehen, eine ungewollte Parallelgesellschaft gleichzuschalten bzw. auszulöschen. In Anbetracht dieser unglaublichen Judendamt-/Polizei- Aktion fühle ich mich glatt um 80 Jahre zurückversetzt. Auch 1933 wurde in Deutschland begonnen, mit unerwünschten Minderheiten ähnlich umzugehen. Wie das ganze endete ist bekannt...
7 Gegenargumente Anzeigen
    Danke für den Mut der Nächsten!
Danke für die Unterschriften aus der unmittelbaren Umgebung. Es freut mich, das jetzt auch zunehmend Menschen aus den Umgebung von Klosterzimmern hier unterschreiben. Jede Stimme von einem Menschen der die Gemeinschaft kennt ist besonders wichtig. Denn es geht um Nächstenliebe und nicht um politische Stellungnamen. Vielleicht gibt es noch mehr Mutige in Nördlingen und Umgebung!
6 Gegenargumente Anzeigen
die Kinder fanden offenbar gar nichts beängstigend, bis sie aus Ihren intakten Familien gerissen wurden ,..wer behauptet hier mit welchem Recht das hier mißhandelt wurde? wer kann solch ein Trennungstrauma rechtfertigen? - wer zieht eigentlich in Folge dieser seelischen Mißhandlung Jugendamt und Gericht zur Verantwortung? wenn aus derartigen Gründen vor 20 oder 50 Jahren Sorgerechte entzogen, und Kinder den Eltern entrissen worden wären, dann wären wir heute fast alle gestörte Heim- oder Pflegekinder... was für eine Schande für dieses Land... hier werden Grundrechte zerstört... einfach krank
3 Gegenargumente Anzeigen
    Helft den Kindern
Ich hatte über drei Monate eine stillende Mutter mit Baby der 12 Stämme bei mir aufgenommen. Anfangs war ich aufgrund der Medienberichte sehr kritisch eingestellt und beobachtete akribisch den Umgang der Mutter mit ihrem Kind. Das Babyphone lief fast immer. Ich konnte nichts Negatives finden. Im Gegenteil! Die Mutter hatte einen äußerst liebevollen, geduldigen und umsichtigen Umgang mit ihrem Kind. Sie hatte nur einmal die Woche für 1 1/2 Stunden Umgang mit ihren zwei älteren Kindern( 3 und 5 Jahre) und ein wöchentliches Telefonat. Natürlich bekam ich dadurch mit (habe viel persönlich miterle
2 Gegenargumente Anzeigen
Der Wertewandel zahlt seinen Tribut. Nur noch wenige Menschen wollen Verantwortung für ihre Kinder übernehmen. Lieber werden sie in KITAs und ähnlichem gesteckt, damit jeder seiner Karriere nachgehen kann. Die Zukunft solcher Kiner? Wir werden sehen! Es ist ziemlich klar, dass nur sehr wenige Merken was heute zu Tage so in der Gesellschaft abläuft. Dennoch hoffe ich, dass die Kinder gehört werden und wieder nach Hause dürfen.
3 Gegenargumente Anzeigen
    doglas s
Ich lebe in Brasilien, besuche ich die Gemeinschaft der zwölf Stämme hier in meiner Eltern oft. Ich bin ein Augenzeuge, um das Leben der Menschen in dieser Bewegung, ich bin sicher, dass das Grundgesetz der Menschenrechte den Staat nicht zu unterstützen, um die Religionsfreiheit zu verletzen und cianças von ihren Familien zu entfernen, müssen die ethnischen Minderheiten geschützt werden, einschließlich der Zwölf Stämme Community . Wenn ouver jede Art von schwerer Missbrauch sollte auf individueller Basis geprüft werden und die kollektive Gruppe nicht zu erreichen, kann dies als Verfolgung ang
Quelle: Quellenangabe (max. 250 Zeichen)
2 Gegenargumente Anzeigen
    Kindesentzug durch Jugendämter
www.avaaz.org/de/petition/Menschenrechtsverletzung_Familienzerstoerung_durch_Kinderklau_durch_willkuerliche_Beschluesse_und_Jugendaemter/?tpGMEgb Im Internet gefunden. Kann jeder lesen und sich dann seine Meinung dazu bilden. Interessant!
Quelle: Google
5 Gegenargumente Anzeigen
    Glaubt den Medien nicht alles!
Ich kenne eine 12 Stämme Familie sehr gut! Und ich muss miterleben wieee sehr die Kinder ( 3 unfd 5 Jahre) unter der Trennung leiden. Psychische Schäden sind bereits da. Die Kinder WOLLEN zurück. Man soll Sie unter Auflagen zurückgeben!
2 Gegenargumente Anzeigen
Wenn diese Petition Erfolg hat, dann haben die Jugendämter hoffentlich endlich offene Augen und Ohren für die mißhandelten Kinder anderer Glaubensgemeinschaften. Ich meine die Beschneidung von Mädchen und Jungen. Die Mißhandlung durch Genitalverstümmelung ist in meinen Augen schlimmer als ein Rutenschlag auf das Gesäß. Jugendämter wacht auf ! Warum schweigt ihr dazu? Warum seht ihr weg? Nehmt diese Kinder in Obhut, bevor an ihnen das schändliche Werk begangen wird! Wer von amtswegen Beschneidung in unserem Land duldet, muß sich das fragen lassen.
4 Gegenargumente Anzeigen
    aus einem anderen Blickwinkel
Hat irgendjemand schon mal in der jüngsten Vergangenheit nur eine Aussage von Herrn Spriggs zu dem was hier mit den Eltern und Kindern geschieht gelesen?? Hilft er ihnen in irgendeiner Weise ihre Kinder wiederzubekommen? Ich konnte da noch nichts entdecken. Woher nimmt man die Gewißheit, dass diese Menschen dieser Person absolut hörig sind?Ist noch niemandem der Gedanke gekommen, dass sie hier in Deutschland leben, weil sie eben nicht mit allem einverstanden sind, was da so angeordnet wird. Die räumliche Ferne zum Ursprung dieser Gemeinschaft und dem "Oberhaupt" schafft auch kleine Freiräume.
1 Gegenargument Anzeigen
    Korinther ist auch ein Teil unserer Bibel
In einem Bericht wurde den 12 Stämmen vorgeworfen, dass sie teilweise nach den Korinthern erziehen. Da steht so ungefähr, dass man Kindern mit Gewalt Respekt einflößen müsse. Korintherbriefe, dass ist doch auch ein Teil aus dem AT unserer Bibel...muss man uns nun allen die Kinder wegnehmen? Oder kann es sein, dass wir nicht so bibeltreu sind? Die 12 Stämme Eltern die ich gut kenne sind es auch nicht!
2 Gegenargumente Anzeigen
    Lasst nicht zu, dass Unschuldige leiden!
Ich kenne ein paar dieser Menschen sehr gut und ich schließe nicht aus, dass manche noch, sagen wir mal, etwas veraltete Erziehungsmethoden haben. MANCHE nicht alle. Aber deswegen darf man doch nicht gleich den Kindern und den Eltern so etwas Schreckliches antun. Die Kinder leiden nun unter furchtbarem Heimweh und die Eltern sind auch bald psychische Wracks. Man muss diese Leute aufklären, klar sagen, "in Deutschland werden keine Kinder geschlagen", und dies konsequent überprüfen. "Kinder beschlagnahmen" ist doch keine Lösung!
4 Gegenargumente Anzeigen
Ich habe persönlich miterlebt, wie zwei Kinder ( 3 und 5 Jahre) weinten und zu ihren Eltern wollten. Inzwischen nässen sie sich ein, was meiner Meinung nach ein Alarmsignal für ihren Seelenzustand ist...ich glaube, dass dies auf die Trennung von ihren zurückzuführen ist.
4 Gegenargumente Anzeigen
    Aufgabe der Petition
Diese Petition sollte an erste Stelle gegen das Jugendamtes sein und nicht fürs grausame Jugendamtes sein, darum sollten die Pro- Argumente besser benotet werden als die Kontra. Spätestens wenn auch mal ein Kind oder alle Kinder einem der Contras vom Jugendamtes aus Er(Presse)ung weggerissen wird, dann wird sich wahrscheinlich sich das Blatt wenden!!
3 Gegenargumente Anzeigen
    "falsche Erziehung" rechtfertigt keine Wegnahme
Kinder gehören in den meisten Fällen zu den Eltern. Als Heilpädagoge, Supervisor und vielfacher ehemaliger Pflegevater kenne ich die Situation aller Seiten (Eltern, Ersatzeltern, sozialpäd. Institutionen und Behörden) Ich habe den Eindruck gewonnen, dass hier die Behörden überreagiert haben. Ich nehme an aus grundsätzlich lauteren Motiven. Aber: so genannt "falsche Erziehung" rechtfertigt keine Wegnahme von Kindern von ihren leiblichen Eltern, nur deren emotionale oder physische Abwesenheit.
4 Gegenargumente Anzeigen
    Verhältnismässigkeit Grundrechte Jugendamtstrauma
Die VERHÄLTNISMÄSSIGKEIT ist im Gewand einer intoleranten PC abhanden gekommen - selbsternannte Gutmenschen meinen über Andere bestimmen zu dürfen... hier geht es um die Zerschlagung von Grundrechten und intakten Familien. Unsere Eltern wurden noch legal in der Schule gezüchtigt, auch ich habe als Kind 2x den Po voll bekommen - na und - ich habe daraus viel gelernt, es hat mir keineswegs geschadet - der totale Wahnsinn wäre es aber gewesen, wenn ich deswegen aus meiner geborgenen Familie gerissen worden wäre - das Trauma hätte mich lebenslang geprägt! - welch eine Anmaßung...
5 Gegenargumente Anzeigen
    Kinder müssen schnell zurück
Ich kenne einige dieser Leute sehr gut. Besonders zu einer Familie haben wir engen Kontakt. Sie behandeln ihre Kinder sehr sehr liebevoll. Natürlich leiden die Eltern und besonders die Kinder ganz furchtbar unter der Situation! Man sollte unbedingt schnell handeln und die Kinder unter Auflagen (regelmäßige Besuche beim Arzt, Aufsicht des JA) zurückgeben!
1 Gegenargument Anzeigen
    Kinder müssen zurück nach Hause
Hier findet eine Vorverurteilung der betroffenen Familien statt. Eine Misshandlung ist bisher nicht bewiesen und selbst wenn sie in Einzelfällen stattgefunden haben sollte, so kann kein Pauschalurteil gefällt werden. Bis zur endgültigen richterlichen Entscheidung müssen die Kinder zu ihren Eltern zurück. Das schliesst nicht aus, dass bis dahin Kontrollen von Jugendamt und Polizei durchgeführt werden.
4 Gegenargumente Anzeigen
    Info
"Tötet jemand den Körper, wird er zum Tode verurteilt; Wer aber die Seele tötet, entkommt unerkannt.?, so der bikulturelle Autor Khalil Gibran
Quelle: wiki.piratenpartei.de/AG_Behindertenrecht/Eltern-Kind-Entfremdung
2 Gegenargumente Anzeigen
    Das Mitgefühl lebt noch, Danke!
Schön, das jetzt die Menschen aus der unmittelbaren Umgebung von Klosterzimmern den Mut haben, sich für Ihre Mitmenschen einzusetzen! Ich hatte schon im letzten Sommer von vielen Bürgern so viel Positives über die Gemeinschaft gehört und mich gewundert, das in der Petition so wenig Pro-Stimmen aus der Region verzeichnet waren. Ich glaube wieder an die Mitmenschlichkeit, weiter so!
2 Gegenargumente Anzeigen
Als derjenige, der auch die von unten her ersten 5 Contra-Argumente geschrieben hat, unterstütze ich die Petitionsüberschrift, was die Säuglinge angeht, die noch nicht selbst entscheiden können. Alle anderen Kinder, die reden können, soll man fragen und dann sollen sie selbst entscheiden.
2 Gegenargumente Anzeigen
    Mißhandlung von Kindern
www.augsburger-allgemeine.de/bayern/Mann-schlaegt-und-knebelt-Baby-dann-legt-er-es-in-die-Gefriertruhe-id28620567.html WO IST DAS ZUSTÄNDIGE JUGENDAMT ? Nimmt man jetzt den Verwandten dieses brutalen Mannes auch die Kinder weg? Sie könnten ja auch so veranlagt sein, weil sie alle aus einer Gemeinschaft/Familie abstammen. Hat er auch andere Kinder mißhandelt?
Quelle: Internet : www.augsburger-allgemeine.de
2 Gegenargumente Anzeigen
Wenn Menschen die Göttliche Ordnung, hier im Bereich von Ehe und Familie, durch eine menschliche Ordnung zu ersetzen versuchen, endet es grausig. Viele Taten deutscher, und leider nicht nur deutscher, Jugendämter zeugen davon dass die Wächter, die eingesetzt wurden,; stattdessen streng und hart über sie herrschen und schalten und walten wie der Wolf in der Herde. Vertreibt den Wolf aus der Lämmerherde !
Quelle: Hesekiel 34
2 Gegenargumente Anzeigen
    zusätzlich traumatisiert
Wer meint, dass Ruteanwendung Folter ist der versteht wenig in der Kindererziehung oder kennt die Geschichte nicht so gut. Ich bekam als Kind auch Prügel, wenn ich zum Beispiel Nachbarin beschimpfte oder meine Geschwister schlug, wir sind auch heute nach 20 Jahren ein gutes Team. Wir alledurften bei den Eltern aufwachsen.Warum wurde hier keine Arbeit mit den Eltern geführt, wurde auch nicht gewarnt. Merkt ihr es nicht,das jugendamt handelt evtl. nach einem gezielten Programm,man entreißt die Kinder und traumatisiert sie noch mehr. Hätte mandochKontaktaufgenommen. youtube kinderklau jugendamt
4 Gegenargumente Anzeigen
Vertreibt den Wolf aus der Lämmerherde ! Ich fordere weder Haft noch Strafe sondern ein Berufsverbot für alle, die gegen die Gottgegebene natürliche Ordnung, welche unser Grundgesetz als Naturrecht achtet, gefrevelt haben. Ich fordere, das Hirten eingesetzt werden, welche die Familien bewahren und schützen, der Schwachen warten, die Kranken heilen, das Verwundete verbinden, das Verirrte zurückbringen und das Verlorene suchen. Jotham Brause
3 Gegenargumente Anzeigen
    Stichwort
Ich glaube schon lange nicht mehr, dass Jugendamt bzw. der Staat sich für eine echte Sicherheit unserer Kinder interessiert, ansonsten wären gefährliche "soziale" Netzwerke für Minderjährige eingeschränkt. Eltern, die mit ihrer Erziehung von der Mainstreamerziehung abweichen und somit keine hörigen Konsumzombies züchten, werden von Ihrem Nachwuchs getrennt. Dies geschieht nicht nur bei den 12 Stämmen. Dies kann man in allen Bereichen sehen, die der Ideologie unserer politischen Führer nicht entspricht.
Quelle: Quellenangabe (max. 250 Zeichen)
4 Gegenargumente Anzeigen
Zitat aus 'Aufgabe der Petition' /Gegenargument: "Das Jugendamt tut seine Arbeit und in diesem Falle sogar sehr gut! Es hat Kinder und Jugendliche, die systematisch jeden Tag mehrmals nach Maßgabe eines sadistischen "Erziehungshandbuches" geprügelt werden, aus diesen Strukturen befreit. ..." Interessant. Sie haben also das Buch gelesen? Sie haben in diesen Strukturen gelebt und diese erlebt? Wie sonst könnten Sie so argumentiern? Dann sind Sie in Ihren Erkenntnissen vielen mindestens einen Schritt voraus. Oder woher haben Sie dieses Wissen? Vom Hören-Sagen...? Hoffentlich nicht.
Quelle: Zitat aus 'Aufgabe der Petition' /Gegenargument:
1 Gegenargument Anzeigen
GG.Art.6.3 ?Gegen den Willen der Erziehungsberechtigten dürfen Kinder nur aufgrund eines Gesetzes von der Familie getrennt werden, wenn die Erziehungsberechtigten versagen oder wenn die Kinder aus anderen Gründen zu verwahrlosen drohen.? Von einer Verwahrlosung, die eine gewaltsame Trennung von Eltern und Kindern rechtfertigen würde, kann keine Rede sein. Bei der Entwendung der Kinder wurde gegen das Grundgesetz verstoßen, und das auch noch unterstützt durch propagandistischen Journalismus. Der betreffende Artikel steht seit 1949 im Grundgesetz, um uns Bürger vor staatlichen Übergriffen
Quelle: Muss man wieder Angst haben?
0 Gegenargumente Widersprechen
    Muss man wieder Angst haben?
GG.Art.6.3 ?Gegen den Willen der Erziehungsberechtigten dürfen Kinder nur aufgrund eines Gesetzes von der Familie getrennt werden, wenn die Erziehungsberechtigten versagen oder wenn die Kinder aus anderen Gründen zu verwahrlosen drohen.? Von einer Verwahrlosung, die eine gewaltsame Trennung von Eltern und Kindern rechtfertigen würde, kann keine Rede sein. Bei der Entwendung der Kinder wurde gegen das Grundgesetz verstoßen, und das auch noch unterstützt durch propagandistischen Journalismus. Der betreffende Artikel steht seit 1949 im Grundgesetz, um uns Bürger vor staatlichen Übergriffen
1 Gegenargument Anzeigen
    Selbstbestimmungsrecht
Ich war auch mal Teenager und ich glaube kein Wunderkind. Trotzdem weiß ich als 12 o. 13-Jähriger ob ich es daheim bei meinen Eltern oder im Heim besser habe. Es ist ein Unding diese Kinder gegen ihren eigenen Willen beschützen zu wollen. Bei den kleineren habe ich noch ein gewisses Verständnis, obwohl ich mich schon frage wie schlimm diese "Hölle" wohl ist wenn reihenweise Kinder freiwillig in die "Hölle" zurück wollen.
1 Gegenargument Anzeigen
Ein Video zeigt eine Züchtigung. Eine Person kann kenntlich gemacht werden, die mit Hieben auf den Hintern ein Kind züchtig. Wir als Außenstehende sehen dies aus dem Zusammenhang gerissen. Ein kollektiver Sorgerechtsentzug, obwohl die Behörden ein Jahr vor dem Video bereits über Züchtigung in der Gemeinschaft bescheid wussten, ist alleiniges beugen vor den Medien, nicht vor dem Gesetz oder der Moral. Das Wohl der Kinder ist nicht durch Beziehung sondern durch Entfremdung zur Familie gegeben. Strenge und Züchtigung wären nur Misshandlung wenn ein Kind Konsequenzen nicht nachvollziehen kann.
Quelle: Michael Langhans, unterschiedliche psychologische Schriften, Video "Seit dem die Rute verboten wurde ist die Hölle los"
0 Gegenargumente Widersprechen
    Muss man wieder Angst haben?
GG.Art.6.3 ?Gegen den Willen der Erziehungsberechtigten dürfen Kinder nur aufgrund eines Gesetzes von der Familie getrennt werden, wenn die Erziehungsberechtigten versagen oder wenn die Kinder aus anderen Gründen zu verwahrlosen drohen.? Von einer Verwahrlosung, die eine gewaltsame Trennung von Eltern und Kindern rechtfertigen würde, kann keine Rede sein. Der betreffende Artikel steht seit 1949 im Grundgesetz, um uns Bürger vor staatlichen Übergriffen zu schützen, nachdem wir Tyrannei erlebten.
1 Gegenargument Anzeigen

Contra

Was spricht gegen diese Petition?

    selbstsüchtige Heilserwartung
Die Kinder die in diesen Familien aufwachsen, erleben eine andere Art von Trennungstrauma. Und zwar die Trennung von einer Welt, die ihnen, zwecks des Seelenheils der Eltern, vorenthalten wird. Im Gegensatz zu ihren Eltern bekommen sie nicht die Chance, selbstbestimmt und unvoreingenommen das Gute und Böse in dieser Welt zu erfahren und aus eigener Kraft und Geistesregung ihren Weg zur Spiritualität zu finden. Nicht die Liebe zur Schöpfung sondern Todesfurcht und eine egoistische Heilserwartung führt Menschen dazu ihr eigen Fleisch und Blut, für die eigene Errettung zu opfern. I
1 Gegenargument Anzeigen
Natürlich ist es für Kinde furchtbar nicht in einem Zuahsue aufzuwachsen. Ist dieses Zuhause jedoch gefährlich, sind die Behörden verpflichtet zu handeln. Die Kinder dürfen niemals zurückgegeben werden. Finde ich die Sekte in Österreich, zeige ich sie auf der Stelle den Behörden und den Medien an, das ist sicher.
Quelle: Die Kinder leiden aus Schuld ihrer Eltern
1 Gegenargument Anzeigen
    zunehmender Realitätsverlust
Die Sekte hat eine Eigenwahrnehmung, die gemeingefährlich anmutet. Man sehe sich die Wirklichkeitskonstruktionen auf ihrer Site an: die ZS = Weiße Rose, wir =Nazis und Mitläufer; Deutschland= Christenverfolgungsdikatur; Rechtsstaat = unbiblisch, Ausgeburt der Hölle, Gewalt an Kindern = Liebe, Bildungsverweigerung = gottgewollte Elternmacht; Gehirnwäsche = einziger rechter Glaube; Freiheit = Sklaverei und umgekehrt. - Da kann thereotisch noch viel kommen: Massenselbstmord = Pauschal-Reise zum Schöpfer; terroristische Angriffe = legitimer Widerstand gegen den "Pharaonenstaat; Mord an den eigenen
Quelle: Quellenangabe (max. 250 Zeichen)
1 Gegenargument Anzeigen
    Liebe Kinderschänder: Spende gegen Mitgliedschaft!
Weil die Zwölf Stämme gerade zeigen, wie sie mit sogar verurteilten Kinderschändern umgehen, wenn sie dem Club beitreten wollen. Wie im April geschehen in Hyannis, USA. Um der Schadensersatzzahlung von 35 Mio Dollar an das Opfer zu entgehen , ist da ein Mann konvertiert und hat damit auch sein ganzes Vermögen der Sekte gegeben. Siehe da: die Sekte stellt sich hinter ihn. Auch wenn die Eltern in Deutschland keine Kinderschänder sind - das System der ZS ist für Kinder offensichtlich hochgefährlich.
Quelle: www.capecodonline.com/apps/pbcs.dll/article?AID=/20140426/NEWS/404260321
2 Gegenargumente Anzeigen
    Erdrückende Indizien
EIN Aussteiger kann übertreiben, ein zweiter kann lügen, ein Reporter kann sensationsgeil, Bilder entsprechend geschnitten sein, ein "Erziehungshandbuch" kann eher theoretisch, die Predigt eines Gurus zu Kindesmisshandlung nicht ganz so wörtlich gemeint sein... ABER DUTZENDE VON AUSSTEIGERN AUS DER GANZEN WELT, plus Film, plus Handbuch, plus Predigten - das ergibt schon eine Indizienkette, die die Zwölf Stämme aber mal GANZ SCHLECHT aussehen lassen. Mir ist klar, wer hier lügt. Daher: keine Unterschrift !!!
Quelle: Quellenangabe (max. 250 Zeichen)
3 Gegenargumente Anzeigen
    wie kann man hier nur unterschreiben?
"Mit jedem Schlag haben die Erwachsenen das Kind Amitsa ein bisschen mehr geformt, einfügen sollte sie sich in die Gemeinschaft. Wie ein Roboter, sagt Amitsa, und die Anführer säßen an den Knöpfen"..."Sie ist es gewohnt, schlecht behandelt zu werden. Sie hat nicht erfahren, was Freundschaft ist, was Liebe."Amitsa weiß nicht mehr, wie oft sie in der Sekte geschlagen wurde. Es begann morgens nach dem Aufstehen und endete beim Schlafengehen. Die erwachsenen Sektenmitglieder griffen zur Rute, wenn sie sich beim Vorlesen verhaspelte, wenn sie lachte, wenn sie sich weigerte, einen vermeintlichen Feh
Quelle: Der Spiegel online 27.1.2014
3 Gegenargumente Anzeigen
    Wir pfeifen auf Gesetze und Regeln
Das gestrige Benehmen von Vater H. im Landtag spiegelt die Geisteshaltung der Sekte. "Wir respektieren keinen, wir respektieren keine Regeln, wir stehen über dem Gesetz, wir werden auch weiterhin machen, was wir wollen. Wir haben Gut und Böse nach unserem (Pardon: Spriggs Gutdünken umgedeutet) und wir verstehen überhaupt nicht, warum wir uns in dieses Rechtssystem integrieren sollten. Und wer uns dumm kommt, dem begegnen wir mit Gewalt" (hier: verbal). Was sie damit auch sagen: Wir sind nicht fähig, Kinder zu erziehen!
Quelle: Quellenangabe (max. 250 Zeichen)
4 Gegenargumente Anzeigen
    Helt den Kindern, die jetzt außerhalb der Sekte leben dürfen
Man kann und darf Kinder nicht so aufwachsen lassen, wie bei den 12 Stämmen. Sie dürfen dort keine Kinder sein, werden systematisch geschlagen und damit erniedrigt. Man gibt ihnen dort keine Chance, in der Welt außerhalb der Sekte zurecht zukommen, indem man die Schulbildung nicht im möglichen Maße zukommen läßt, ihnen von der realen Welt völlig falsche Vorstellungen einredet. Dies kommt moderner Sklaverei sehr nahe, da man sie somit zwingt, der Gruppe bezuwohnen...sie würden ohne sie nicht zurechtkommen.
4 Gegenargumente Anzeigen
    Bin hier echt bekehrt worden
Ich kam hier auf diese seite und wollte schon unterschreiben. Bin ich froh, daß ich die Debatte vorher gelesen habe: Niemals (!) sollten diese Leute ihre Kinder wiederkriegen. Es sind einfach zu viele Belege für die Kindermißhandlung da, und die, die hier solche Mißhandlung als Erziehungsmethoden verteidigen, möchte ich echt nicht unterstützen. Die Verteidiger von Stockschlägen und Sklavenarbeit und Babybrechen machen micht krank.
Quelle: Quellenangabe (max. 250 Zeichen)
3 Gegenargumente Anzeigen
    Stichwort
Ich habe Schwierigkeiten, die Erwachsenen der Gemeinschaft überhaupt als Eltern zu sehen, die ihre Kinder tatsächlich lieben. Warum? Laut der Lehre der 12 Stämme sind die Nachkommen, so sie denn perfekt dressiert sind, der Garant für einen eigenen Platz im Himmelreich, dann nämlich kehrt der Messias angeblich zurück. Daher dürfen dort Kinder auch nicht Kinder sein, sie sind Mittel zum Zweck und die Liebe dauert so lange, wie sie kuschen.
Quelle: Quellenangabe (max. 250 Zeichen)
2 Gegenargumente Anzeigen
    Keine andere Wahl
Wer seine Kinder in einer Weise erzieht, die entwürdigend und krank ist, der muss sich nicht wundern. Der Staat hat kaum eine Wahl. Kinder lernen und testen Grenzen, sie werden an dem Beispiel der gläubigen Eltern Gottes Liebe erkennen und zu ihm finden. Diese Leute sind Fanatisch nicht fundamental, denn dann würden sie die liebe leben. Sie wollen dies mit der Bibel rechtfertigen, doch vergessen sie den Kontext der Bibel völlig. Es ist sehr traurig das die Kinder wegen solch unfähigen Eltern leiden müssen!
0 Gegenargumente Widersprechen
    Selbstbestimmte Zukunft für jedes Kind!
Kinder sollten eine Chance auf eine selbstbestimmte Zukunft erhalten. Dies geht nicht ohne Schulbildung und ohne die Möglichkeit überhaupt einen freien Willen zu entwickeln. Die Erzeihungsmethoden der Zwölf Stämme (keine ausreichende Schulbildung und Unterdrückung der eigenen Bedürfnisse) nehmen den Kindern jegliche Chance auf dieses wichtige Menschenrecht!
Quelle: C. H. K.
4 Gegenargumente Anzeigen
    Gewaltfreierziehung
Kinder sollten nicht unter dieser Angst leben müssen jeden Monent verprügelt. Sie haben alpträume.Klein Babys die sechs monate alt sind verstehen nicht warum sie geschlagen werden und warum sie so lang festgehalten werden bis sie dann einshlafen weil sie nicht shreien können. Außerdem gibt es keine Ausbildung. Ebenfalls achten sie nicht auf die Gesundheit der Kinder. Es ist nicht richtig
Quelle: zwolfstämmegegner
6 Gegenargumente Anzeigen
    warum diese Petition
Ich unterschreibe nicht, weil diese Petition gar nicht nötig ist. Die Eltern würden ihre Kinder ja ohne dieses ganze Brimborium sofort wieder bekommen, wenn sie a. auf das Prügeln verzichten würden und b. wenn sie ihre Kinder in die Schule schicken und ihnen eine Ausblidung erlauben würden. Ihren Glauben können sie dennoch weiterleben. Denn eine Religion kann doch nicht wirklich um die Rute kreisen. Wenn es so wäre, wäre das zeimlich pervers.Der ganze Kampf ist unnötig.
Quelle: Quellenangabe (max. 250 Zeichen)
4 Gegenargumente Anzeigen
    Stichwort
Wenn man mir die Kinder wegnähme, und man sagte, "wenn du in Zukunft auf Schläge verzichtest und sie in die Schule schickst, kannst du sie wiederhaben", dann würde ich das schon aus Liebe zu meinen Kindern machen. Nicht so die 12 Stämme: ihnen ist das Wort - nicht der Bibel, sondern das - des Gurus Spriggs wichtiger. Der sitzt nämlich in USA und schert sich nicht genug darum, dass seine Schafe in D Ärger haben, um einen gewaltlosen Erziehungsratgeber rauszugeben. Tja, und daher bleibt den Anhängern nichts anderes als hier um Unterstützung zu bitten und Spriggs Wort zu predigen. Oder eben und d
Quelle: wer loslässt ist die echte Mutter
1 Gegenargument Anzeigen
    Sekte 12 Stämme gehört Verboten !!!
Ich bin auch dagegen die Kinder zurück zu geben. Die 12 Stämme haben alle an der Nase rumgeführt über Jahre. In den zahlreichen Videos der 12 Stämme auf Youtube, sieht man meiner meinung nach das die Kinder keine eigene Persönlichkeit haben. Total Ausdrucksloses Gefasel. Kein Lachen auf den Lippen. Ich bin selber in so einer schlimmen Sekte aufgewachsen und habe die Misshandlungen selber erlebt. Ich habe damit heute noch zu kämpfen und wollte es erst auch nicht wahr haben, das es mir geschadet hat !!! Solche Sekten gehören VERBOTEN !!! Das hat nichts mehr mit Religionsfreiheit zu tun!
6 Gegenargumente Anzeigen
    Widerlich
Ein kleines Kind wird mit dem Stock verprügelt weil es nicht sagt "ich bin müde" (Filmaufnahme) Gehts noch? Machen wir als Erwachsene alles richtig und was Gott von uns verlangt? Garantiert nicht. Wir sind alle Sünder. Und Gott schlägt uns auch nicht mit dem Stock. Warum sollen wir das bei den Kindern dann tun??? Wenn die Anhänger der 12 Stämme treu nach der Bibel leben, warum haben sie dann das 9. Gebot ("du sollst nicht lügen") bewußt gebrochen? Denn sie haben vor laufender Kamera behauptet das sie ihre Kinder nicht schlagen. Später haben sie es aber wieder teilweise zugegeben. Eltern sind V
4 Gegenargumente Anzeigen
    die echte Strafe Gottes!
Die Zwölf Stämme haben die Göttliche Ordnung übertreten, weil sie a. dem Goldenen Kalb Spriggs, einem Götzen, dienen und b. auch die Bibel missbrauchen, nämlich zu einer Kinder-Abrichtung, bei der Jesus am Kreuz der Dorfkirche noch Tränen vergießt. Dafür hat Gott die Eltern gestraft - mit dem Entzug ihrer Kinder. Der deutsche Staat ist hier nur das ausführende Organ. Aber der Teufel flüstert den Sündern ein, dass sie recht hätten. Oh, Herr, lass die verstockten Herzen der Eltern umkehren! Amen
Quelle: Quellenangabe (max. 250 Zeichen)
3 Gegenargumente Anzeigen
    NEIN
Ich finde es unbegreiflich das in den "pro-Argumenten" Leute schreiben die Kinder wurden nicht misshandelt. Das sie geschlagen werden haben doch schon die Videoaufnahmen bewiesen aber mich haben die Berichte der Kinder überzeugt die als Teenager weggelaufen sind und ganz klar von Misshandlung und purer Angst sprechen. Wenn man keinen andren Ausweg sieh als von seiner eigenen Familie wegzulaufen... wie schlimm muss es dann gewesen sein?! Welche Beweise wollt ihr noch??? Ich würde gern wissen wer von den Leuten die hier unterschreiben sein eigenes Kind diesen Eltern anvertrauen würde?
4 Gegenargumente Anzeigen
    unverbesserlich und gefährlicher Präzendenzfall
Wer die sekteneigene Website sieht, erkennt, dass keinerlei Wille zur Zusammenarbeit mit den Behörden zu erkennen ist, keinerlei Wille, in Zukunft das Gesetz zu achten. Sie bestehen auf ihrem Wahn und halten das Kinderprügeln für eine Vorgabe Gottes. Es wäre ein schlechter Präzendenzfall: bald kommt der nächste Kult und behauptet, dass Gott ihnen vorschreibt, ihre Mädchen zu verstümmeln oder Cannabis anzubauen. Und man würde auch in Zukunft so weiter machen. Und dann?
Quelle: Quellenangabe (max. 250 Zeichen)
0 Gegenargumente Widersprechen
    Stichwort
Weil die Stämme nun auch stark im Verdacht sind, ihre Kinder zu entführen und sie als Geiseln zu halten, damit das Gericht nach ihrer Pfleife tanzt. So versuchen sie es bereits zum zweiten Mal. Das darf sich ein Staat nicht gefallen lassen. Mit Kinderwohl hat das nichts zu tun. Wie soll sich ein 12jähriges Mädchen denn wehren, wenn die Eltern sagen, am x-.tag holen wir dich an der Ecke ab. Du willst doch nach Hause, ODER??? Uh, das Interview mit Nechonah spiricht Bände.
Quelle: Quellenangabe (max. 250 Zeichen)
2 Gegenargumente Anzeigen
    Danket dem Herrn
Gott ist in den Schwachen mächtig. Ich habe viel gebetet das er die Kinder von den Schlägen bewahrt. Ich habe gebetet: "Herr wenn die Züchtigung in deinem Sinne ist, dann soll es so sein. Aber wenn du es verhindern kannst dann lass die Kinder dem entfliehen können. Aber nicht mein, sondern dein Wille geschehe. Und bitte noch in diesem Monat. Und es war im September. Gott ist allmächtig. DANKE:
2 Gegenargumente Anzeigen
    religiöser Wahn
Wer Kinder misshandelt, gehört in den Knast. Wer das aus religiösen Gründen tut, gehört zusätzlich in Sicherungsverwahrung. Der Staat muss gegen geisteskranke religiöse Fanatiker viel härter durchgreifen, "Religionsfreiheit" beinhaltet kein Recht auf Kindesmisshandlung. Null Toleranz für Fundamentalisten.
4 Gegenargumente Anzeigen
    Leben wie im Mittelalter
Es ist sicher besser, die Kinder in vernünftigen Familien oder Heimen aufwachsen zu lassen, als bei solchen verbappten Eltern mit diesem über 2000 Jahre alten Aberglauben. Wir müssen die Kinder vor solchen Sekten schützen! Diese Leute leben geistig im Mittelalter!
4 Gegenargumente Anzeigen
    Bloß nicht
Die Kindheit ist die prägsamste Phase der menschlichen Entwicklung. Wer seine Kinder regelmäßig schlägt, ihnen die Vielfalt des Lebens vorenthält, ihnen Denk- und Verhaltemsnormen aufzwingen will, ist vom Gegenteil der Liebe bestimmt: ANGST und Selbsthass. Solche Eltern braucht niemand.
0 Gegenargumente Widersprechen
Ihr werdet niemals Erfolg haben mit der petition. Es steht im Grundgesetz das Kinder nicht geschlagen werden dürfen und das ist auch gut so. Und da werdet ihr in der Aboluten Minderheit auch nicht mit durchkommen. Religionsfreiheit ja. Kinder schlagen nein!!! Bin mal gespannt wann die ersten Urteile wegen Kindermisshandlung gefällt werden. Da gibt es auch schöne Gefängnisstrafen. Da haben die Eltern viel Zeit über das Übel an den Kindern nachzudenken!
9 Gegenargumente Anzeigen
Ich unterschreibe nicht, da die Eltern ihre Kinder nach Regeln erziehen, auch mit Körperstrafe die überholt und veraltet sind Solche Methoden richten Schäden an.. Wenn ich manche Argumente der Mitstreiter/Zwölf Stämme lese, fasse ich mir an den Kopf. Man könnte nun wieder ausholen, aber die ständigen Nazivergleiche auf ihrer Seite sprechen für sich. Schützt diese und unsere Kinder vor solchen Sekten. Hier auf Wunsch der Link nochmal. Ich hoffe er funktioniert: www.humanrights.ch/de/Schweiz/Inneres/Gruppen/Kinder/idart_1863-content.html
1 Gegenargument Anzeigen
    Stichwort
Man sollte nicht unterschreiben. Vielleicht hat Gott ein Einsehen und lässt die Enttäuschung der Klosterzimmern und der Wörnitz-Gemeinschaften so groß werden,. dass sie sich besinnen. Die Eltern müssen schon jetzt unglaublich desillusioniert sein - warum hilft ihnen eigentlich der Guru nicht, jetzt wo sie es wirklich brauchen? Wo isser denn, der Heilige Elbert? Was sagt er denn dazu? Hat sich vllt doch nicht gelohnt, dem Großen Religionsführer zu folgen. Jesus hätte sich eingemischt, mal abgesehen davon, dass er den Eltern nicht vorgeschrieben hätte, ihre Kinder zu prügeln. Aber in der Krise
Quelle: Quellenangabe (max. 250 Zeichen)
1 Gegenargument Anzeigen
    Stichwort
Weil es nun amtlich ist: der Sorgerechtsentzug wird aufrechterhalten; es gibt eine Begründung des Gerichts (Fluchtgefahr ins Ausland). Aber auch hier finden die 12Stämme eine abenteuerliche Sinnstiftung. D sei eben wie die DDR, auch da sei "Republikflucht" verboten gewesen. Nee, nee, wieder nix verstanden: wenn ich in D Steuern hinterziehe, erwischt werde, und dann sage, Leute is ja gut, geh ich eben auf die Caymaninseln, die sind liberaler, dann lässt mich der Staat hier auch nicht einfach ziehen. Und im Beispiel gehts um Geld - hier gehts um Kinder (lebende, teils hilflose Wesen mit Würde!)
Quelle: news.zwoelfstaemme.de
3 Gegenargumente Anzeigen
    Stichwort
Hm - vielleicht, weil die 12 Stämme noch nicht einmal damit rechnen konnten, 1000 Gleichgesinnte in 40 Tagen zu finden? - Die Zeichnungsfrist wurde soeben verlängert. Aber die neue Wirklichkeits-Konstruktion heißt: die Menschen haben so viel Angst vor den Behörden in D, dass sie sich nicht trauen, zu unterschreiben. Sonst kommen die und holen alle Kinder weg. Schon allein für solche Unreife von den "Eltern" sollte man die Kinder lieber woanders lassen.
Quelle: Quellenangabe (max. 250 Zeichen)
2 Gegenargumente Anzeigen
    Schlagende Eltern haben kein Recht darauf über ihre Kinder zu bestimmen
Kinder dürfen nicht geschlagen werden. So lange diese Menschen das nicht einsehen, habe sie ihr Recht auf Elternschaft verwirkt. "Das tut" nicht nur mal "kurz weh". Ein solche Behandlung ist demütigend. Jedes Kind hat das Recht, selber zu entscheiden was es tun, machen und glauben will. In einer Sekte wie den 12 Stämmen hat es diese Möglichkeit nicht.
2 Gegenargumente Anzeigen
Diese Eltern müssen sich ihren Kindern zu Liebe von ihren Lehren und von Eugene Spriggs lossagen. Religion kann etwas Gutes bewirken. Das was Spriggs als Relgion in Umlauf gebracht hat, hat mit einem gesunden Glauben nichts mehr zu tun.
1 Gegenargument Anzeigen
Ich werde mich hüten,diese Petition zu unterschreiben,da ich keine Sekte unterstütze.-Auch deren Befürworter nicht. -Dafür war die Doku mit versteckter Kamera einfach zu grausam.Es trieb mir die Tränen in die Augen. Wenn Kinder so erzogen werden,mit stundenlangem beten im stehen,nichts trinken dürfen,geschlagen werden,und daß ihnen noch einsuggeriert wird, das sei normal und förderlich,dann fehlt mir jedes Verständnis dazu.Das sind Menschenrechtsverletzungen in ihrer schlimmsten Form.Und Gefahren für Leib und Seele sind nicht auszuschließen.Solche Sekten gehören generell verboten !!!
2 Gegenargumente Anzeigen
Ich habe mich mal ein bisschen Informiert. Immer wieder fordern "bibeltreue" Gläubige , die Züchtigung von Kindern zu erlauben. Viele Länder haben die UN-Konvention unterzeichnet, um das Recht auf Gewaltfreiheit in der Kindererziehung durchzusetzen. Der Gesetzgeber sämtlicher Länder ist aufgerufen, dieses Grundrecht der Kinder zu unterstützen. Hier die Forderung des Europarates. www.humanrights.ch/de/Schweiz/Inneres/Gruppen/Kinder/idart_1863- content.html Ich erachte eine Petiion, die nicht einräumt, dass diese Eltern auf Züchtigung der Kinder verzichten, als eine "Pharse".
1 Gegenargument Anzeigen
    Auftritte im sekteneigenen Kanal
Nun präsentieren die 12 Stämme ihre Kinder vor laufender Kamera, damit jene das "Unrecht des Staates" anprangern. Eine gefährliche Instrumentalisierung der Kinder, sie werden damit zusätzlich noch verstört.. Diese Eltern sollten das Sorgerecht ein für allemal verwirkt haben.
Quelle: news.zwoelfstaemme.de/
2 Gegenargumente Anzeigen
Das heißt: Sich auf wissenschaftliche Autoritäten zu stützen ist ein Schuss ins eigene Bein, weil die "Oberautoritäten" dieser Wissenschaften dort ja hinter der Gesetzgebung und ihrer heutigen Auslegung durch die Ämter stehen, die heute kritisiert wird. Es ist so wie ein Appell an EU, UN oder ähnliche Institutionen einfach DUMM, weil völlig orientierungslos und unwissend über Zusammenhänge. Die Petition ist kurzsichtig, einseitig und wird der Gesamtproblematik nicht gerecht. Wenn man schon keine Ahnung hat, hätte man nicht mehr fordern dürfen, als das Entscheidungsrecht für die Kinder
1 Gegenargument Anzeigen
oder eben, und das wäre dann wie weiland im salomonischen Gleichnis, loszulassen (hier: den Götzendienst) und sich damit als "echte Mutter" bzw echten Vater zu outen.
Quelle: wer loslässt 2
0 Gegenargumente Widersprechen
Die momentane Problematik ist Ausdruck eines Gesamtproblems, denn der Staat handelt in Einheit mit der Wissenschaft konsequent entsprechend seiner ideologischen Fundamente - die aber falsch sind. Dem steht eine Sektenideologie gegenüber - die ebenfalls falsch ist. Und jetzt? Bevor das auf die Reihe kommt, ist für die Kinder eine Zwischenlösung nötig und die kann nur "Entscheidungsrecht für die Kinder" lauten. Alles darüber hinaus, ist HIER abzulehnen wie die Pest.
1 Gegenargument Anzeigen
Die Argumentationsebene "Psychologen haben bestätigt..." ist von Quatsch von Leuten die historisch und Zeitströmungen betreffend KEINERLEI Ahnung haben. Dass Geisteswissenschaftler und Psycho-Gutachter Staat und Gesellschaft prägen hat doch erst zu den heutigen Zuständen geführt. Die Petition wurde von Leuten gestartet, die selbst nicht wissen wo oben und unten ist. Ausserdem ist der Titel völliger Quatsch. Wieso sollen die Kinder zurück "MÜSSEN", sie sollen zurück DÜRFEN. Die Petition, Teile der Unterstützerszene wie auch der Staat sind gekennzeichnet von ORIENTIERUNGSLOSIGKEIT
1 Gegenargument Anzeigen
Q: Do you spank your children? A: Yes, we do. We love our children and consider them precious and wonderful. Because we love them we do spank them. We teach them to listen to what their parents say and to obey their parents and teachers. When they are disobedient or intentionally hurtful to others we spank them with a small reed-like rod, which only inflicts pain and not damage. Desiring to be good parents, we do not hit our children in anger, nor with our hand or fist. And we know that discipline is ineffective unless our child is ready to receive instruction.
Quelle: twelvetribes.com/frequently-asked-questions
3 Gegenargumente Anzeigen
Differenzen wie beim Thema Züchtigung zu lösen geht nur über einen Volksentscheid zur ideologischen Ausrichtung der Nation, bei dem die Bibel wieder den Stellenwert in der Gesellschaft bekommt, wie z.B. noch 1950. Aber ohne ihre Verdrehung durch liberale Theologen. Heute regieren durch antichristliche 68-er Ideologien gekaperte "Wissenschaften" bzw. deren Autoritäten. Der Staat und die Wissenschaft sind von Ideologien gekapert, wer nicht das angeht, kratzt nur an der Oberfläche.
1 Gegenargument Anzeigen
Den unten erwähnten Volksentscheid habe ich soeben mit folgender Petition angestossen: www.openpetition.de/petition/online/die-bibel-und-ihre-inspiration-durch-gott-als-lebendige-person-als-grundlagen-des-staates Damit könnte auch körperliche Züchtigung wieder legal werden. Bei übertriebener Anwendung entsprechend Berichten von Sektenaussteigern z.B., wäre die gerichtliche Überprüfung und ggf. Kindesentzug aber DENNOCH ein Thema !!!
1 Gegenargument Anzeigen
Aus den FAQs der Internetpräsenz der Zwölf Stämme....also nicht von den propagandistischen Medien: Questions about How we Raise our Children Q: How are your children educated? A: In 1979, the parents in our communities came to the conviction that they could no longer send their children to public schools. It was becoming clear to us that our children?s training was for a very special purpose, and must take place within the ?church? or the community of believers. We have not sent them since, and they never will be enrolled in the public education system. What follows is the stand we took
Quelle: twelvetribes.com/frequently-asked-questions
0 Gegenargumente Widersprechen
    Nicht wieder zurück!
Diese Leute treten mit einer Arroganz auf wobei einem nur noch schlecht werden kann! Ihre Lebensform soll die einzig Richtige sein, das ist keine Glaubensgemeinschaft, sondern eine gefährliche Sekte mit dikatorischer interner Struktur. Mit Liebe zu dden Kindern hat das nichts zu tun, hier werden wie in vielen anderen Sekten Kinder regelrecht "produziert" und durch Gewalt und Gehirnwäsche systemathisch gefügig und meinungslos gemacht. Ziel ist es ja genügend weitere "Mietglieder heranzuzüchten". Meiner Meinung nach ist da fast jedes Mittel recht um diese Kinder von den Eltern fernzuhalten!
0 Gegenargumente Widersprechen
Die müssten alle sterilisiert werden wie freilaufende Tiere ! Und sie müssten alle die Strafen bekommen was sie jeden einzelnen angetan haben aber alles dreifach!!! Was du nicht willst was man dir antut füge auch keinen anderen zu
0 Gegenargumente Widersprechen
Wer so eine Petition unterschreiben kann, ist nach meiner Überzeugung selbst nicht dicht. Kinder zu schlagen ist das Letzte. Wer Kinder schlägt, verspielt sein Recht Kinder großzuziehen. Ich wünsche mir, dass es viel öfter gelingt Kinder aus solchen Verhältnissen zu holen. Dem Aufdeckerjournalisten gebührt größter Dank!
1 Gegenargument Anzeigen