openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close

Kurzlink

Diese Debatte läuft außerhalb der Plattform des Deutschen Bundestags.

Es gelten die Nutzungsbedingungen von openPetition.

Pro

Warum ist die Initiative unterstützenswert?

    Eigenverantwortung
Als Student, der sein Studium selber finanzieren muss, habe ich in der Regel kein Geld für "Blödsinn". Die Gebühr könnte ganz gut für Anderes gebrauchen. Die unnötige Zeit beim Arzt für meinen Nebenjob. Darüber hinaus führe ich als Hashimotokranker mit Hormoneinnahme ein komplett normales Leben. Den unnötigen Arztbesuch empfinde ich auch als psychische Belastung, wobei ich immer wieder daran erinnert werde krank zu sein. Eigenverantworung und Selbstbestimmung sind Gängelung immer vorzuziehen.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Dauerrezept
In anderen europäischen Ländern (z.B. Schweiz, England) gibt es das Dauerrezept auf wenigstens 1 Jahr. In Deutschland freuen sich die Ärzte, dass sie mehrmals im Jahr mitkassieren dürfen. Das sollte sich ändern!
Quelle: Rolf Luck Godobertusweg 11 63571 Gelnhausen
0 Gegenargumente Widersprechen
    Dauermedikament L-Thyroxin
L-Thyroxin ist ein Schilddrüsenhormon das ich für den Rest meines Lebens nehmen muss. Seit Jahren ist die Dosis gleich. Warum gibt es in Deutschland kein Dauerrezept wie in Englnd?
0 Gegenargumente Widersprechen

Contra

Was spricht gegen diese Initiative?

    Selbstbehalte sind überfällig
Alternative wäre, das Medikament und die Arztrechnung als Selbstzahler zu begleichen, und die entsprechenden Aufwendungen selber zu erwirtschaften. Es ist unglaublich: die Leute geben ohne weiteres monatlich 100 oder 200 EUR für ihr Auto oder irgendwelchen Blödsinn aus, sind aber nicht bereit 10 oder 100 EUR monatlich für ihre eigene Gesundheit aufzuwenden. Immer schön die Hand aufhalten, so klappts.
2 Gegenargumente Anzeigen