openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close

Pro

Warum ist die Petition unterstützenswert?

Auch das Recht auf Religionsfreiheit gehört zu den Menschenrechten, die täglich neu erkämpft werden müssen! Es bedarf einer weltweiten Solidarität, um hierzu eine Verbesserung der Lage zu erreichen!
0 Gegenargumente Widersprechen
Es ist an der Zeit, dass wir als Christen im freien Europa endlich mehr Solidarität mit unseren Brüdern und Schwestern zeigen, die um des Glaubens willen verfolgt, bedrängt, unterdrückt und oftmals sogar getötet werden!
0 Gegenargumente Widersprechen
Der Fraktionsvorsitzende der CDU/CSU hat in Wort und Schrift besonders deutlich auf die schwierige Situation der Christen in vielen Ländern hingewiesen. Dazu gehören auch die Koptischen Christen in Ägypten. Es tut not, Mehr Solidarität mit den Verfolgten zu zeigen!
0 Gegenargumente Widersprechen
Auf den Websiten der Organisationen Open Doors und Hilfsaktion Märtyrerkirche kann man mehr darüber erfahren, in welcher Form den Verfolgten Christen geholfen werden kann. Christliche Solidarität ist für die Betroffenen lebenswichtig!!!
0 Gegenargumente Widersprechen
200 Millionen Verfolgter Christen auf der ganzen Welt dürfen uns nicht gleichgültig lassen! Jede Form der Hilfe muss genutzt werden, um anhand des europäischen Wertesystems deutlich zu machen, dass wir nicht dulden, dass Menschen so behandelt werden!!!
0 Gegenargumente Widersprechen
Auch daran, dass selbst in Flüchtlingslagern in Deutschland Christen drangsaliert werden, zeigt sich, dass in den Medien ein geistiger Kampf gegen Unrecht und Gewalttätigkeit geführt werden muss. Die Werte unseres Grundgesetzes (Menschenwürde usw.) müssen von uns verteidigt werden!
0 Gegenargumente Widersprechen
Es muss immer wieder darauf hingewiesen werden, dass heute noch viele Menschen im Namen einer "einzig wahren Religion" unterdrückt werden. Bei vielen Ländern, die die Religionsfreiheit in der Verfassung festgeschrieben haben, wird Religionswechsel auch heute noch mit dem Tode bestraft!
0 Gegenargumente Widersprechen
Nachdem in vielen Ländern die Arbeit der Presse gestört und behindert wird, ist es umso wichtiger, in Deutschland Themen in die Öffentlichkeit zu bringen, die unterdrückten und benachteiligten Personenkreisen durch zusätzliche Aufmerksamkeit Hilfe ermöglichen sollen.
0 Gegenargumente Widersprechen
200 Millionen Christen auf dieser Erde müssen Verfolgung, Diskriminierung und Gewalttaten erleiden. Viele müssen wegen ihres Glaubens an Jesus Christus sterben! Es sollte für uns eine Selbstverständlichkeit sein, dass wir uns für die leidenden Menschen einsetzen!
0 Gegenargumente Widersprechen
Es darf nicht sein, dass es uns als Christen in Deutschland völlig gleichgültig ist, dass unsere Brüder und Schwestern in anderen Ländern wegen ihres christlichen Glaubens leiden und sterben müssen!!!
0 Gegenargumente Widersprechen
In der deutschen Rechtsordnung gibt es den Tatbestand der "Unterlassenen Hilfeleistung", der strafrechtlich verfolgt wird. Ist nich auch die mangelnde Hilfe für Verfolgte Christen eine Form der "Unterlassenen Hilfeleistung" die wir vor Gott verantworten müssen?!
0 Gegenargumente Widersprechen
Innerhalb der CDU/CSU-Bundestagsfraktion setzen sich Abgeordnete im Stephanuskreis für Religionsfreiheit und Hilfe für Verfolgte Christen ein! Von Seiten der Katholischen Kirche gibt es die Organisation Kirche in Not.
0 Gegenargumente Widersprechen
În der Bibel steht, dass Jesus Christus seine Nachfolger zu Werken der Nächstenliebe aufgefordert hat. Was seinen Geringsten getan wird, hat man dem Gottessohn selbst getan! Gerade die Verfolgten Christen brauchen diese Hilfe!
0 Gegenargumente Widersprechen
Jeder Mensch ist es wert, dass sein Leben und seine Gesundheit geschützt wird! Der verfolgte Teil der Kirche Christi bedarf unserer Unterstützung durch Gebete, Spenden und politische Initiativen. Das Thema Christenverfolgung darf nicht länger totgeschwiegen werden!
0 Gegenargumente Widersprechen
Die Situation leidender Menschen bedarf des persönlichen Einsatzes und der geballten Solidarität. Deshalb ist es wichtig, dass sich Jeder zur Hilfe für Verfolgte Christen durch seine Unterschrift bekennt.
0 Gegenargumente Widersprechen
Das Amt des Bundespräsidenten steht über den Parteien und ist unabhängig von der Regierung. Er kann in der Öffentlichkeit Menschenrechtsverletzungen anprangern (Christenverfolgung u.a.), die von Seiten der Regierung und den Medien totgeschwiegen werden.
0 Gegenargumente Widersprechen
Wir können dankbar sein, dass in Deutschland der Christliche Glaube privat und öffentlich ungestört gelebt werden kann, Das verpflichtet uns aber auch zur Solidarität mit den Christen, die in ihren Ländern unterdrückt und verfolgt werden!
0 Gegenargumente Widersprechen
Der CDU-Politiker Volker Kauder hat oftmals bei öffentlichen Veranstaltungen darauf hingewiesen, wie wichtig der Einsatz für Verfolgte Christen durch deutsche Bürger ist. Volker Kauder hat sich auf etlichen Reisen für diesen Personenkreis eingesetzt.
0 Gegenargumente Widersprechen
Die Organisationen wie Open Doors, Hilfsaktion Märtyrerkirche, Kirche in Not, Christliche Solidarität, Hoffnungszeichen usw. zeigen durch ihre jahrzehntelange Arbeit in islamischen oder post kommunistischen Ländern,dass der Einsatz für Verfolgte Christen überaus wichtig ist!
0 Gegenargumente Widersprechen
Wer sich selbst als Christ bezeichnet, sollte wissen, dass unsere christlichen Brüder und Schwestern in den islamischen Ländern einer besonderen Unterstützung durch Fürsprecher, Spender und Beter in Deutschland bedürfen!
0 Gegenargumente Widersprechen
Wir leben in einer Zeit, inder die Demokratie zu Gunsten von Alleinherrscher-.Staatsformen zurückgedränt wird. Es braucht viele mündige Bürger, die Menschenrechte verteidigen. 200 Millionen Verfolgte Christen haben ein Recht auf unsere Solidarität!
0 Gegenargumente Widersprechen
In den deutschen Medien wird die weltweite Christenverfolgung nicht thematisiert! Bundespräsident Steinmeier soll mit seinen politischen Möglichkeiten seine Solidarität bekunden und das Thema in die Öffentlichkeit bringen.
0 Gegenargumente Widersprechen

Contra

Was spricht gegen diese Petition?