openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close
Bild zur Petition mit dem Thema: Einsatz von Politik und Gesellschaft für die Verfolgten Christen weltweit Einsatz von Politik und Gesellschaft für die Verfolgten Christen weltweit
  • Von: Lothar Lemke (CDA, CDL, NAK, dbb, komba, ... mehr
  • An: Bundespräsident Steinmeier
  • Region: Deutschland mehr
    Kategorie: Außenpolitik mehr
  • Status: Petition in Zeichnung
  • 19 Tage verbleibend
  • 40 Unterstützende
    40 in Deutschland
    0% erreicht von
    110.000  für Quorum  (?)

Einsatz von Politik und Gesellschaft für die Verfolgten Christen weltweit

-

Laut Berichten der überkonfessionellen Konfession Open Doors leiden auf der Welt 200 Millionen Christen unter der Verfolgung, um ihres Glaubens willen. In Deutschland wird das Thema weder durch die Bundesregierung, noch durch die Medien oder gesellschaftliche Gruppierungen oder Institutionen im erforderlichen Maße aufgegriffen und öffentlich gemacht. Das muss sich ändern! Der neue Bundespräsident soll ein deutliches Zeichen setzen, und dieses Thema in die Öffentlichkeit bringen.

Begründung:

Wir leben in Deutschland in einem Land, in dem keiner um seines Glaubens willen Nachteile erleiden darf. 200 Millionen Menschen auf der ganzen Welt erleiden Verfolgung, die oftmals von der Fölter bis hin zur Tötung führt. Ich halte es für eine moralische Verpflichtung für Regierung und Parlament, Medienvertreter und Persönlichkeiten des Öffentlichen Lebens, sich für diese leidenden Menschen einzusetzen. Es darf nicht dabei bleiben, dass bspw. eine Koranverbrennung mehr Schlagzeilen macht, als das Leiden von 200 Millionen Christen. Hier erwarte ich ein deutliches Zeichen unseres Bundespräsidenten durch Verbreitung dieses Themas in der Öffentlichkeit.

Im Namen aller Unterzeichner/innen.

Hattingen, 12.02.2017 (aktiv bis 11.05.2017)


Neuigkeiten

Durch eine Petition an den neugewählten Bundespräsidenten F.W. Steinmeier wil ich erreichen, dass das Thema "Christenverfolgung in unserer Zeit", von dem 200 Millionen Menschen betroffen sind, deutlicher in Staat und Gesellschaft angesprochen wkird. Es ...

>>> Zu den Neuigkeiten


Debatte zur Petition

PRO: Auch das Recht auf Religionsfreiheit gehört zu den Menschenrechten, die täglich neu erkämpft werden müssen! Es bedarf einer weltweiten Solidarität, um hierzu eine Verbesserung der Lage zu erreichen!

PRO: Es ist an der Zeit, dass wir als Christen im freien Europa endlich mehr Solidarität mit unseren Brüdern und Schwestern zeigen, die um des Glaubens willen verfolgt, bedrängt, unterdrückt und oftmals sogar getötet werden!

Noch kein CONTRA Argument.
>>> Schreiben Sie das erste CONTRA-Petition Argument


Warum Menschen unterschreiben

Weil ich gegen die Islamisierung Europas und der ganzen Welt bin! Es kann doch nicht sein, dass Christen und andere Konfessionen vor den IS Schlächtern fliehen und dann hier bei uns, in vermeintlicher Sicherheit, auf eben solche islamischem Schlächte ...

Das Wegschaue beim Abschlachten von Christen in islamischen Ländern muss ein Ende haben! Das ist ein niederträchtiger Skandal, der von unseren Leitmedien leider bewusst und wohl vorsätzlich totgeschwiegen wird !

Ich bin Bezieher von den AKREF Nachrichten und Gebetsanliegen der Deutschen Evangelischen Allianz und daher immer auf dem Laufenden der Geschehnisse weltweit von verfolgten Christen. Leider ist es so, dass die Verfolgung besonders in den islamischen ...

Da ich selbst bekennende Christin bin und die Christenverfolgung so geballt wie noch nie auf der Welt ist.

>>> Zu den Kommentaren


Formular auf der eigenen Webseite einbinden


Banner auf der eigenen Webseite einbinden

Code-Snippet Horizontal:      
Code-Snippet Vertikal:           
Code-Snippet Vertikal:           

Letzte Unterschriften

  • Nicht öffentlich Rottenburg vor 23 Std.
  • Nicht öffentlich Berlin vor 4 Tagen
  • Nicht öffentlich Rottenburg vor 4 Tagen
  • Angelica E. Köln vor 5 Tagen
  • Marina R. Waltrop am 12.04.2017
  • Nicht öffentlich Overath am 31.03.2017
  • Ralf H. Friedrichshafen am 28.03.2017
  • Nicht öffentlich Berlin am 23.03.2017
  • Nicht öffentlich Hildburghausen am 21.03.2017
  • Kortendieck P. Lünen am 11.03.2017
  • >>> Alle Unterschriften

Petitionsverlauf

Woher kamen Unterstützer

 E-Mail  

Unterstützer Betroffenheit