openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close

Pro

Warum ist die Petition unterstützenswert?

    Stoppt das unnötige Leid der Tiere
Ich halte die Beschneidung von Babys für Körperverletzung und das schächten von Tieren für abartige Tierquälerei. Leute beendet dieses Geschwätz von Antisemitismus und solchem Unsinn. Niemand ist gegen Juden oder Arbaber oder wen auch immer, nur weil er sich gehen Tier- und Menschenquälerei ausspricht. Es geht um das Wohl von Mensch und Tier und nicht um eure ewig langweiligen und ewig gestrigen Religionsdebatten.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Keine Tierquälerei in Namen der Religion
Tiere sind auch Gottes Geschöpfe uns sollten nicht gequält werden und schon gar nicht Zeichen des Glaubens, wir haben 2012 und nicht 1512
Quelle: Tiers sind Gottes Geschöpfe .
6 Gegenargumente Anzeigen
    Keine Grausamkeiten
Keine Tierquälerei unter dem Deckmantel der Religionsfreiheit! Religionsfreiheit muss endlich in ihre Schranken gewiesen werden. Es darf nicht sein, dass solche Grausamkeiten in diesem Land geduldet werden!
0 Gegenargumente Widersprechen
    Jede Freiheit hat Grenzen!
Die Gesetze unseres Staates, hier jene zum Schutz der Tiere, müssen selbstverständlich für uns alle gelten, auch für alle unsere Religionsgemeinschaften. Jede Freiheit hat Grenzen, auch die Religionsfreiheit.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Wo ist die Grenze?
Wenn man ein Gesetz wegen einer Religösen Gemeinschaft; egal welcher, aushebelt wo ist dann die Grenze? Wollen wir vielleicht auch die Vergewaltigung in der Ehe wieder erlauben, nur weil die Kirche von der Unantastbarkeit der Ehe spricht? oder die Sklaverei wieder zulassen weil es die ja schon im Alten Testament gab? Wo ist schluss damit? Sind ja " nur Tiere", vor nicht mal 100 Jahren hieß es "ist ja nur eine Frau" Wo ist die Grenze. Ich bin KEIN nazi! Für mich ist JEDES LEBEN VON GLEICHEM WERT.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Tierqual
Jetzt benutzen auch die Tierquäler den Begriff des Nazis gegenüber den Tierschützern. Überall wo es eine andere Meinung gibt, wird die Nazikeule rausgeholt. Dabei ist diese mittelalterliche Tötung von Tieren in der Wüste sicherlich von keinem Gott gewollt. Ein Gott würde nicht wollen das seine Geschöpfe langsam zu Tode gequält werden.
0 Gegenargumente Widersprechen
    .
Wer sowas tut ,hat auch eine herabgesetzte Hemmschwelle Gewalt an Menschen auszuüben. Im übrigen verirteile ich nicht nur das schächten sondern jegliche Form von Tierquälerei und das Christentum schert sich ebenfalls einen Dreck um Tiere.Massentierhaltung und Schlachtmethoden sind ebenfalls Dinge die man nicht hinnehmen sollte ebensowenig wie dieses grausame Schächten.Dass hat nichts mit Nazi zu tun,wer das behauptet hat sonst keine Argumente
Quelle: www.youtube.com/watch?v=n1seP_nNN7A
2 Gegenargumente Anzeigen
    Tierschutz hat nichts mit Politik zu tun
Das Schächten in dieser form sollte verboten werden da es in der heutigen zeit auch möglich ist ein Tier vorher zu betäuben. Das Argument der Religionsfreiheit kann hier auch nicht greifen da ein Kind das beschnitten wird schließlich auch betäubt wird
0 Gegenargumente Widersprechen

Contra

Was spricht gegen diese Petition?

    Alt-Nazis, Neo-Nazis
"Die Tierschutzbewegung des 19. und frühen 20. Jahrhunderts in Deutschland sah Tierversuche und Schächtung als Ausdruck einer „jüdischen“ Medizin und stellte diese in direkte Verbindung zueinander. Dagegen liefen die in erheblichem Maße rechtsgerichteten bzw. antisemitisch orientierten Tierschutzvereine erfolglos Sturm." Neuauflage der Ewiggestrigen?
Quelle: de.wikipedia.org/wiki/Sch%C3%A4chten#Sch.C3.A4chtverbot_in_der_Zeit_des_Nationalsozialismus
10 Gegenargumente Anzeigen
    Hundekot
Wer etwas für den Tierschutz tun möchte, kann einfach die u.g. Organisation unterstützen, die sich als einzig wahrhaftige Tierschutzorganisation dafür einsetzt, dass Gehwege, Erholungsparks und Kinderspielplätze vor kläffenden, beissenden Kotbeutel (aka "Kötern") und deren Kot geschützt werden. Mal was Gutes!
Quelle: www.gegenhund.org
7 Gegenargumente Anzeigen
    Machtübernahme 1933
Ach ... immer diese Narren von der NPD mit ihrer billigen ewiggestrigen Propaganda. Muss man nicht haben ...
Quelle: de.wikipedia.org/wiki/Tierschutz_im_Nationalsozialismus#Tierschutz_als_politische_Propaganda
5 Gegenargumente Anzeigen
    Schaechten
Schaechten ist das schnelle,sanfte,SCHMERZLOSE Schlachten seit eh und jeh unter Achtung des Tieres und seines Schoepfers unter Absonderung und individuell,die natuerliche Art des Toetens (s.Raubtiere).das Fleisch wird durch Ausblutung keimfrei und ohne chemische Rueckstaende oder Angsthormone (medizinisch bewiesen) optimal zum Verzehr.
4 Gegenargumente Anzeigen
    Schächtung vs Nazitum
Beim dem Studium dieser scheinbar aus den Fugen geratenen Debatte kommt klar zu Tage: Im 20ten Jahrhundert ist das Schächten von fühlenden Wesen eines der wichtigsten Instrumente um zu Verhindern das die Nazis wieder an die Macht kommen. Sozusagen eine Art Opferung ! ....jetzt wird es auch mir klar! Danke für die Aufklärung .
0 Gegenargumente Widersprechen
    Doch nicht nur Schächtung?
Nicht gut dadurch wieder zwei der drei Welt- und Offenbarungsreligionen an den Pranger zu stellen unter dem Deckmantel der Tierquälerei.. es sollte doch grundsätzlich um die Qual der Tiere, die durch ihre Mästung, Haltung und Schlachtung entsteht, gehen? Egal ob geschächtet, skalpiert, erdolcht, erhängt, erstochen, erschossen und ausgeweidet.. Leid ist doch nicht von der Methode abhängig!!!!
4 Gegenargumente Anzeigen