openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close

Pro

Warum ist die Petition unterstützenswert?

Trotz enormer Belastungen mit psychischen und physischen Reaktionen bemüht man sich um Tagesstruktur und geht arbeiten. Dies auch, weil die Rente, für die der Verstorbene jahrelang eingezahlt hat, zum Leben natürlich nicht reicht. Bei Verdienst über dem Freibetrag wird die Hinterbliebenenrente reduziert. Zusätzlich müssen Rücklagen gebildet werden, weil die Rente mit dem Einkommen steuerlich zusammengerechnet wird und eine Nachforderung des Finanzamtes erfolgt. Dies macht auf den Monat gerechnet einen weiteren Betrag im dreistelligen Bereich. Es ist in mehrfacher Hinsicht total ungerecht.
0 Gegenargumente Widersprechen
In der heutigen Bundestagsdebatte klopfen sich die Volksvertreter gegenseitig auf die Schulter ob Ihrer großartigen Verdienste für die Rentenversicherten in Deutschland. Da treibt es mir die Zornesröte ins Gesicht. Ein Abgeordneter der CDU redet davon, dass die Renten "Lohn für Lebensleistung" seien. Der Lohn für Witwen und Witwer ist demnach nicht vorhanden. Viele Witwen haben in Ihrem Erwerbsleben zugunsten Familie und Kinder auf eigene Beiträge verzichtet und somit dem Lebenspartner den Rücken freigehalten. Dafür werden Sie im Falle der Hinterbliebenenrenten schändlich bestraft. Glückwunsch
0 Gegenargumente Widersprechen

Contra

Was spricht gegen diese Petition?