openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close
Bild zur Petition mit dem Thema: Erhöhung des Freibetrages zur Anrechnung von Einkommen auf Hinterbliebenenrente Erhöhung des Freibetrages zur Anrechnung von Einkommen auf Hinterbliebenenrente
  • Von: Gisela Schwalber mehr
  • An: Deutscher Bundestag
  • Region: Deutschland mehr
    Kategorie: Soziales mehr
  • Status: Petition in Zeichnung
    Sprache: Deutsch
  • 208 Tage verbleibend
  • 1.310 Unterstützer
    1.308 in Deutschland
    1% erreicht von
    110.000  für Quorum  (?)

Erhöhung des Freibetrages zur Anrechnung von Einkommen auf Hinterbliebenenrente

-

Wir fordern den Deutschen Bundestag dazu auf, die Hinterbliebenenrente dahingehend zu ändern, dass alle Witwen und Witwer in Zukunft wieder 60% aus der Rente ihrer verstorbenen Ehepartnerinnen und Ehepartner erhalten, ohne dass eine Anrechnung auf ihr jeweiliges Einkommen vorgenommen wird.

Begründung:

Durch die Abzüge ab 9600EUR Netto Jahresverdienst wird ein normales Arbeiten „bestraft“. Es werden 40% des über den Freibetrag hinausgehenden Einkommens abgezogen. 1000EUR monatlich, 800EUR Freibetrag, Abzug 40% von 200EUR = 80EUR Abzug an der Rente. 450EUR-Job wird z.B. bei Rentnern ohne Abzüge gerechnet, bei verwitweten Personen wird dieser vom Freibetrag abgezogen; es verbleiben 280EUR.

Im Namen aller Unterzeichner/innen.

Sulz am Neckar, 19.01.2017 (aktiv bis 18.01.2018)


Debatte zur Petition

PRO: Trotz enormer Belastungen mit psychischen und physischen Reaktionen bemüht man sich um Tagesstruktur und geht arbeiten. Dies auch, weil die Rente, für die der Verstorbene jahrelang eingezahlt hat, zum Leben natürlich nicht reicht. Bei Verdienst über dem ...

PRO: In der heutigen Bundestagsdebatte klopfen sich die Volksvertreter gegenseitig auf die Schulter ob Ihrer großartigen Verdienste für die Rentenversicherten in Deutschland. Da treibt es mir die Zornesröte ins Gesicht. Ein Abgeordneter der CDU redet davon, ...

Noch kein CONTRA Argument.
>>> Schreiben Sie das erste CONTRA-Petition Argument


Warum Menschen unterschreiben

Das Problem soll endlich gelöst werden!

Ich finde es einfach nur unfair die lieben Politiker erhöhen ihre Diäten jedes Jahr und das nicht zu knapp und wir müssen zusehen wie wir einigermaßen zurecht kommen

Ich finde es allen arbeitenden Frauen und Männern gegenüber ungerecht, schlechter gestellt zu sein, als Frauen und Männer die arbeiten gehen. Das Lebensstandardlevel wird reduziert!

Ich bin zwar noch keine Witwe, aber sollte mich das Schicksal mal einholen möchte ich mit der Witwen Rente soweit abgsichert sein, das ich mein Lebensunterhalt weiter bestreiten kann, sprich weiter für meine Miete aufkommen kann und nicht das Dach üb ...

Bin seit dem 3 April selbst Witwe habe nur nebenkosten von ca.800 Euro (Haus,Auto,Wasser ,Telefon mit Internet) weiss aber noch nicht was ich Rente bekomme arbeite Halbtags dann geht mein Zahltag nur für die Nebenkosten drauf

>>> Zu den Kommentaren


Formular auf der eigenen Webseite einbinden


Banner auf der eigenen Webseite einbinden

Code-Snippet Horizontal:      
Code-Snippet Vertikal:           
Code-Snippet Vertikal:           

Letzte Unterschriften

  • Melanie Heck Lübeck vor 1 Tag
  • Barbara R. Sulz vor 4 Tagen
  • Nicht öffentlich Weilerbach vor 6 Tagen
  • Nicht öffentlich Sulz am Neckar vor 6 Tagen
  • Marco R. Hamburg vor 9 Tagen
  • Roswitha V. Sulz am 14.06.2017
  • Handschriftlich Muggensturm am 13.06.2017
  • Handschriftlich am 13.06.2017
  • Handschriftlich Karlsruhe am 13.06.2017
  • Handschriftlich Karlsruhe am 13.06.2017
  • >>> Alle Unterschriften

Petitionsverlauf

Woher kamen Unterstützer

Unterstützer Betroffenheit