Pro

Warum ist die Petition unterstützenswert?

    Offizielle Studierendenvertretung
Liebe Leute, vielen Dank für euer großes Engagement für die Uni. EIne Frage, die ich einstreuen möchte: Habt ihr schonmal mit den studentischen Vertretern in den jeweiligen Kommissionen gesprochen? Das Thema stand unlängst auf der Tagesordnung (glaube ich) und ein koordiniertes Vorgehen wäre wohl erfolgsversprechender. Einfach mal eine Mail an stuv-sekretariat@uni-wuerzburg.de schreiben und um Weiterleitung an Daniel Janke bitten. Beste Grüße Hendrick
0 Gegenargumente Widersprechen
    Offizielle Studierendenvertretung
Unter "pro" gepostet weil das Anliegen (gesinnungsethisch betrachtet) positiv ist. Die Frage sind die Kosten. Was eigentlich nötig ist: Eine Petition an den Landtag mit der Bitte, die Finanzierung der Uni zu erhöhen. Das braucht mehr als ein Bib-Beispiel und muss seriös ausgearbeitet werden. Eine solche Petition geht mit hoher Komplexität und viel Arbeit einher. Das dafür notwendige Wissen hält die Studierendenvertretung vor. Die aber geht in Arbeit unter. Wenn ihr also was bewegen wollt: Kommt zum Konvent, arbeitet mit, lasst euch wählen - und setzt eure Anliegen richtig durch! -Hendrick
0 Gegenargumente Widersprechen

Contra

Was spricht gegen diese Petition?

    Budget würde woanders fehlen.
Neue Finanzmittel fallen nicht plötzlich vom Himmel, d.h. zusätzliche Öffnungszeiten mit Personalkosten würden das sonstige Budget verringern. Damit würden Neuanschaffungen begrenzt und vieles andere wie z.B. Wunschanschaffungen würden stark eingeschränkt. Die Bib hat doch lang genug offen. Mit der neuen Forderung würde die Mehrheit der Nutzer dann eher Nachteile davon tragen.
0 Gegenargumente Widersprechen
Ich glaube, viele Studenten wissen gar nicht, wie teuer die zusätzlichen Öffnungszeiten werden würden. Es muss permanent geheizt werden (ökologisch fragwürdig), Personal muss da sein und dieses bekommt Nachtzuschlag. Das Budget würde an anderen Ecken fehlen (Neuanschaffungen, PC- und Druckerwartung etc.). Dann müsst ihr schon anbieten, freiwillig höhere Semestergebühren dafür zahlen zu wollen. Außerdem: wie viele Studenten würden denn effektiv den Service DAUERHAFT nutzen? Abgesehen davon, dass nachts um 4 eh niemand mehr effektiv lernt.
0 Gegenargumente Widersprechen
Modernisierung ja, aber 24/7 Öffnungszeiten finde ich völlig übers Ziel hinaus geschossen. Wer es nicht schafft zu den derzeitigen Öffnungszeiten die Bib aufzusuchen, sollte eher sein Zeitmanagement überdenken anstatt derart an Verhältnismäßig fehlende Öffnungszeiten zu fordern.
2 Gegenargumente Anzeigen
Aus welchem Grund? Tagsüber hängen die "gestressten" Studenten stundenlang Main herum. Als die UB bis 20 Uhr geöffnet hatte "nur" bis 19 Uhr und es war ein großes Drama, wie man es denn noch in die UB schaffen sollte. Bei der Verlängerung auf 22 Uhr lag man dann halt bis 21 Uhr am Main mit demselben Ergebnis. Bei der jetzigen Verlängerung bis 24 Uhr musste man natürlich nochmal kurz in eine der Sanderstrassen-Kneipen (Erfrischung von der Sonne muss ja auch mal sein). Und die Zeit war natürlich wieder zu knapp um in die UB zu kommen. 24/7? Ich bin mir sicher: Das wird zu knapp ...
1 Gegenargument Anzeigen

Helfen Sie uns unsere Unabhängigkeit von Parteien, Politik und Wirtschaft weiterhin zu sichern!

Jetzt spenden