openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close

Pro

Warum ist die Petition unterstützenswert?

    kulturelle Selbstabwertung, der bundesdeutsche Minderwertigkeitskomplex
Fortsetzung: Und was soll das Gerede von "wirtschaftlichen Gründen" - wenn soviele Menschen aus Lothringen kommen, um Arbeit im Saarland zu finden, kommen die ja offensichtlich gerne ins deutschsprachige Nachbarland. Heißen wir sie also in unserer angestammten Sprache willkommen!
0 Gegenargumente Widersprechen
    kulturelle Selbstabwertung, forciert mit Steuergeldern
Leute: derzeit erscheint es undenkbar, aber irgendwann ist es vielleicht mal Realität, daß die EU wieder auseinanderbricht. Ich möchte niemandem etwas unterstellen, aber auch grundlegende politische Konstellationen ändern sich, und wir wollen doch nicht, daß unser befreundeter Nachbar in ferner Zukunft erneut in Versuchung geraten könnte, das Saarland einkassieren zu wollen (wie es in der Geschichte bereits mehrfach versucht wurde), und ihm dafür noch Argumente à la Putin liefern, um die "französische Bevölkerung" im Saarland zu schützen? Und was soll das Gerede von "wirtschaftlichen Gründen"
0 Gegenargumente Widersprechen
Gerade in Kindergärten gilt es, die Sprachkompetenz im Deutschen zu fördern (dringend notwendig!!), anstatt die Kinder mit einer weiteren Sprache zu verwirren.
0 Gegenargumente Widersprechen

Contra

Was spricht gegen diese Petition?

    Ein Geschenk auf kostenfreie, nebenbei Bildung für den Nachwuchs!
In der Bretagne sind sehr wohl Straßenschilder in 2 Sprachen. Natürlich nicht überall! Auch in der Aquitaine oder im Baskenland! Nichts was es schon gäbe! Natürlich nicht mit Deutsch...! Des weiteren kann man nich von Zwingen im Kindergarten sprechen. Kinder saugen dies unbekümmert auf und werden hier die geringsten sein welche hierfür gezwungen werden müssten. Diese Chance auf einfache & unbekümmerte Bildung ganz nebenher sollten wir unserem Nachwuchs nicht verwehren! Man darf dies nicht mit Schule gleichsetzten. Kinder in dem Alter lernen dies spielend, später in der Schule nicht mehr!
2 Gegenargumente Anzeigen
Welche Gründe hat das Saarland sich von den restlichen Bundesländern zu differenzieren, hervorzuheben. Es ist eine Chance für das Saarland sich vom kleinen Bundesland welches nur am Rand der BRD vor sich hinvegetiert und am Tropf des Länderfinanzausgleiches hängt, sich für die Mitte Europas zu präsentieren. Warum nicht mit kleinen Schritten beginnen sich der Region anzunähern. Es ist typisch Politiker, immer zu sagen die machen das & haben jenes auch nicht! Man muss ja nicht warten bis andere die Vorreiterrolle einnehmen um dann erst nachziehen zu müssen.
1 Gegenargument Anzeigen
    Flexibel wie Luxemburg
Warum hießen Straßenschilder nach Thionville und Bouzonville lange Diedenhofen und Busendorf. Warum darf die Schlächterstrasse in Saarlouis nicht mehr wenigstens zweisprachig Boucheriegass heißen? Luxemburger können auch die Zweisprachigkeit. Kann das kleine Saarland es sich leisten weniger flexibel als die Luxemburger zu sein.
0 Gegenargumente Widersprechen