openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close

Pro

Warum ist die Petition unterstützenswert?

Spanisch ist unter zunehmender Globalisierung eine der wichtigsten Sprachen der Zukunft, die in in Deutschland massiv unterrepräsentiert ist. Schüler mit Spanischkenntnissen erhalten einen Wettbewerbsvorteil gegenüber anderen, wogegen Grundkenntnisse in Französisch bei Interesse viel häufiger im privaten Umfeld erworben werden können bzw. im Berufsleben weit weniger relevant sind.
1 Gegenargument Anzeigen

Contra

Was spricht gegen diese Petition?

Latein und Französisch sind so unbeliebt, weil man, wenn man die Vokabeln und die Grammatik nicht lernt, sehr schnell abgehängt ist und bleibt. Dies haben die LA- und FR-Gegner in Erinnerung. Das ist beim Spanisch-Lernen jedoch nicht anders!!! Wer jetzt Spanisch fordert, wird ggfs. ebenso Schiffbruch erleiden wie andere bei Latein und Französisch. Frankreich ist unser Nachbar und wir pflegen intensive wirtschaftliche und kulturelle Kontakte. Daher ist DIESE Sprache weiterhin sehr wichtig. Spanisch hat nicht diesen Stellenwert - auch nicht global. Dann besser Chinesisch, Indisch od. Russisch...
1 Gegenargument Anzeigen
    Ceterum censeo
Wie wahr!!! Eine Fremdsprache lernen - egal welche! - setzt kontinuierlichen Fleiß und – soweit irgend möglich - ein Verständnis für sprachliche Strukturen voraus. Wie viele Schüler erfüllen diese Voraussetzungen heute? Es gibt doch Fernsehen, Internet und "soziale" Medien! Es gibt doch Kultusbürokratien, die sich bei der Absenkung von Basiskenntnissen gegenseitig überbieten! Und noch einmal: sollte nicht alles mit einer wirklich sicheren Beherrschung der Muttersprache in Wort und Schrift anfangen?
0 Gegenargumente Widersprechen
    Heilige Einfalt!!!
Es gibt also einen Run auf das Schulfach Spanisch. Warum wohl? Wenn ich mit Erwachsenen über ihre Erfahrungen in den Fächern Latein und Französisch spreche, höre ich ganz überwiegend, dass sie nur mit Schrecken an diese Fächer zurückdenken. Und das wird mit Spanisch nicht passieren? Sancta simplicitas!!! Das Neue ist nicht nur besser, sondern auch einfacher? Heilige Einfalt!!! Das Kultusministerium wird die überzähligen Latein- und Französischlehrer in Pension schicken? Heilige Einfalt!!!
0 Gegenargumente Widersprechen
    Schall und Rauch
Was hier als pro Spanisch "Argument" daherkommt, ist in meinen Augen nichts anderes als ein Konglomerat unbewiesener Behauptungen. Wieso sollte Spanisch eine der wichtigsten Sprachen der Zukunft sein? Und wie steht es mit Chinesisch? Wieso sollten (massenhaft erworbene) Spanischkenntnisse einen Wettbewerbsvorteil auf dem Arbeitsmarkt darstellen? An eine solide Beherrschung der deutschen Sprache in Wort und Schrift (!) würde ich da viel eher denken! Und könnte man bei Interesse solide Kenntnisse in Spanisch nicht auch im privaten Umfeld erwerben?
0 Gegenargumente Widersprechen