Pro

What are arguments in favour of the petition?

Wenn Schüler so früh wie möglich fertig werden wollen um so früh wie möglich arbeiten zu wollen, dann kann man doch auch auf die Realschule oder Hauptschule gehen. Am besten noch die Einschulung im Alter von 5 Jahren. G9 ist zu lange? Warum nicht einfach G6, und nach der 10 Klasse mit einem Abschluss ab auf den Arbeitsmarkt? Frei entfalten kann man sich ja auch wen man schon arbeitet. Man wird zwar eh noch später als heute in Rente gehen können (70+), aber bei 55 Jahren Lebensarbeitszeit sollte dö Rentö dann sichör sein.
1 Counterargument Show
Gefällt mir nichtUnangemessenen Inhalt meldenDas ist eigentlich ein + (msg.argument_status == 1 ? main19 : main20) + -Argument Es ist eine Schande, dass unsere Kinder (unsere Wertschöpfung) ihre Kindheit durch unser derzeitiges Schulsystem geklaut bekommen. 6 Schulstunden Unterricht am Tag sind genug! Besser von vielem unnützen Unterrichtsstoff, welcher für das Leben nutzlos ist streichen. Der Ernst des Lebens kommt früh genug.
0 Counterarguments Reply with contra argument

Contra

What are arguments against the petition?

Ich habe vor 3 Jahren selbst mein Abitur gemacht. G8 ist nicht so "schrecklich" wie es die Leute immer darstellen. Ich hatte nie wirklich zu viel Stress. Natürlich kann es Stress verursachen, wenn man beispielsweise zu viel aufschiebt. Aber an sich sehr ich den Weg zu G9 falsch an. G8 ist ein gutes Konzept, welches aber womöglich in Einzelheiten verbessert werden sollte. Zurück zu G9 ist schwachsinnig. Vor allem kommt dann wieder eine Umstellungsphase, in der die Lehrpläne wieder umgeworfen werden, was eindeutig mehr zu Unstimmigkeiten und Problemen führt als G8 selbst. NEIN zu G9!
3 Counterarguments Show
Ich habe 2011 als einer der ersten Jahrgänge im Saarland das G8-Abitur abgeschlossen. Ich empfand es nie als zu stressig und hatte auch ausreichend Freizeit. Als technisch orientierter Mensch war ich heilfroh als ich Deutsch, Religion, Kunst etc. endlich hinter mir lassen konnte. Nach dem Abitur habe ich ein duales Studium Wirtschaftsinformatik aufgenommen und mich dort wesentlich besser aufgehoben gefühlt als ein weiteres Jahr mit aus meiner Sicht sinnlosen Gedichtsinterpretationen zu verplempern. Schüler gewinnen ein Jahr, in dem sie Reisen oder aber auch einfach arbeiten können.
3 Counterarguments Show
Es ist eine Schande, dass unsere Kinder (unsere Wertschöpfung) ihre Kindheit durch unser derzeitiges Schulsystem geklaut bekommen. 6 Schulstunden Unterricht am Tag sind genug! Besser von vielem unnützen Unterrichtsstoff, welcher für das Leben nutzlos ist streichen. Der Ernst des Lebens kommt früh genug.
0 Counterarguments Reply with contra argument
    Gesamtschulen
Ich kann die Pro-Argumente nachvollziehen u bin ebenfalls der Meinung, dass Kinder/Jugendl. Zeit u Entwicklungsräume benötigen um sich umfassend zu bilden u als Gesamtpersönlichkeit zu reifen. Und nicht nur Schulstoff eingetrichtert zu bekommen! ABER: Ich finde es äußerst bedauerlich, dass für viele Eltern scheinbar nur d. Gymnasium als Weg zum Abitur gesehen wird! Was ist mit den Gemeinschaftsschulen/Gesamtschulen, an denen durchaus in 9J.Abi gemacht werden kann? Es gibt viele Schulen,die eine hervorragende Arbeit machen! Warum MUSS es das Gymnasium sein?Warum mit 10 Jahren Kinder"sortieren"?
0 Counterarguments Reply with contra argument
    Ferien verkürzen!
G8 ist ein alter Hut: Wegen der Umstellung des Schuljahr-Beginns vom Frühjahr auf den Herbst hat man in den 1960er Jahren zwei Kurzschuljahre eingeführt, so dass man in 8 Jahren zum Abi geführt wurde. Allerdings hatten wir noch samstags (max. 4 Stunden) Unterricht. Man kann aber bei unveränderter Menge an Lehrinhalten und Qualität nicht beliebig an der Zeitschraube drehen (Anzahl an Schuljahren, an Wochentage und Ferien). Da niemand wieder Samstagsunterricht will, bleibt bei G8 nur, die Ferien entsprechend zu verkürzen.
0 Counterarguments Reply with contra argument
Ich habe selbst vor 2 Jahren mein Abitur gut absolviert. Mit G8. Im Jahr danach hatte ich mich orientiert. Eine Richtung eingeschlagen, um nach einem Jahr zu merken, dass das nichts für mich war. Nachdem ich mich dann auf was anderes beworben hatte, war es schon schwer, das zu erklären. Wie soll es denn dann sein, wenn ich noch ein Jahr weniger zum "Finden" hätte? Ich bin gegen G9. Ich hatte in der Schule nie sonderlich viel Stress. Ich denke, G9 nimmt Schülern Zeit, um sich selbst zu orientieren- das bekommt Schule, egal ob G8 oder G9, leider nicht hin.
1 Counterargument Show
Als tatsächlicher G8-Absolvent kann ich sagen, dass das Abitur absolut locker machbar ist und weder in der Schulzeit an sich noch in der Oberstufenphase unzumutbar großen Aufwand erfordert. Wer das nicht schafft, ist zum Studieren sowieso nicht geeignet. Das ändert auch kein Jahr mehr. Wenn man danach noch nicht so genau weiß, was es werden soll, macht man halt ein FSJ, arbeitet ein bisschen oder erhöht seine Alkoholtoleranz. Dass einzelne Kinder zu blöd sind, ist für ihre Eltern sicher enttäuschend, aber kein Grund, alle länger bleiben zu lassen. G8 funktioniert in der Praxis wunderbar.
1 Counterargument Show

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now