Pro

Warum ist die Petition unterstützenswert?

    Geld zur Entlastung von Familien wäre da...
Bei uns kostet ein Kindergartenplatz (unter 3 Jahren) ohne essen+trinken 200€/Monat. Ich gehe arbeiten als Mutter von 2 Kindern!Natürlich lohnsteuerkl.5!Der Staat verdient an mir und meinem Mann so verdammt viele Steuern! Ich finde es sollten Sie Familien, bei denen beide berufstätig sind und somit einen erheblichen Beitrag zum "Solidartopf" beisteuern entlastet werden!Meines Erachtens nach könnte man das Geld von den hartz4 Kassen entnehmen!Weshalb sollten manche (ich betone manche und sage nicht alle) Geld aus einem Topf bekommen obwohl sie noch nie gearbeitet haben?! Dann lieber Familien!
3 Gegenargumente Anzeigen
Bildung sollte keine Frage des Geldes sein. In meiner Überzeugung gehört frühkindliche Bildung genau wie die Schule dazu! Die Kinder müssen gut betreut und gefördert werden damit Eltern unbesorgt arbeiten gehen können. Ich habe keine eigenen Kinder aber es ist mir wichtig Familien und Alleinerziehende zu unterstützen!!!
1 Gegenargument Anzeigen
    Lebenslange Rechnung
Liebe Mitbürger lasst die Emotionen einfach mal weg! Wenn jeder Mensch zum Beginn seines Lebens die Chance hat etwas zu lernen und zu leisten und gefördert wird bleiben hypothetisch mehr Menschen übrig die es später zu Steuerzahlern bringen. Natürlich kann man jedem Mensch mit 0 Jahren bereits das Leben schwer machen in dem man alle Elternberatungsstellen schließt, Geburten voll Kostenpflichtig in der Gesetzlichen Krankenkasse macht und Kindergrippe und Schulen nur gegen Gebühr besuchen lässt. Nur muss man diese dann zum Teil eben ein Harz 4 Leben lang bezahlen statt 20 Jahre!
Quelle: Mein Verstand und Erfahrung
0 Gegenargumente Widersprechen

Contra

Was spricht gegen diese Petition?

Eigentlich sollte sich jedes Paar,das doppelt verdient,die Kita leisten können. Wer das nicht kann, hat offensichtlich einen schlecht bezahlten Job. Dann sollte man sich nicht länger ausbeuten lassen, sondern seine Kinder selbst betreuen. Da beißt sich die Katze in den Schwanz: Je mehr Menschen auf den Arbeitsmarkt strömen, desto niedriger werden die Löhne und immer mehr müssen doppelt verdienen, damit das Geld reicht. Diesen Teufelskreis mit kostenloser Kinderbetreuung noch anzufeuern, ist fatal. Und wenn die Grunderwerbsteuer weiter erhöht werden muss, dann zahlt es wer? Die Familien!
Quelle: Logisches Denken
0 Gegenargumente Widersprechen
    Dreiste Forderung
Mich entsetzt die Dreistigkeit dieser Forderung. Viele Eltern haben sich eine Immoblie zugelegt und fordern quasi auf diesem Weg dass die Allgemeinheit diese über die Streichung der Gebühren abbezahlt. Wenn beide Eltern arbeiten gehen wollen und deshalb die Kinder in die Kita müssen, soll dies ohne wenn und aber auch von den Eltern anteilig mitfinanziert werden. Den allergrößten Teil der Kosten trägt doch ohnehin schon die Allgemeinheit. Noch nie war eine Elterngeneration so extrem gefördert wie die aktuelle. Und trotzdem versucht man sich immer weiter die Taschen voll zu stopfen. Deshalb NEIN
3 Gegenargumente Anzeigen
    Gelddruckmaschine ?!
Mich würde mal interessieren wem nach Ihrer Vorstellung wohl das Geld aus der Tasche gezogen werden soll damit Sie keine Gebühren mehr bezahlen müssen. Die Petition tut so als besäße die öffentliche Hand eine Gelddruckmaschine, aber Sie vergessen dass jemand anderem dann das Geld fehlt das nicht mal die Eltern für die eigenen Kinder aufbringen wollen. Also nennen Sie mal Roß und Reiter, wer soll dann weniger in seiner Tasche haben damit Sie mehr haben? Ich finde es extrem ungerecht solche Forderungen aufzustellen.
3 Gegenargumente Anzeigen
    Überbevölkerung
Kinder zu haben ist zunächst mal eine sehr private und rein persönliche Entscheidung. Eltern sollten endlich aufhören für diese Entscheidung permanet andere immer weiter zur Kasse zu bitten. Kinder sind die Zukunft steht im Petitionstext. Sie sind im Ende unser aller Untergang wenn es mit der Überbevölkerung des Planenten so weiter geht. Die Verteilungskämpfe um die Ressourcen haben doch längst begonnen. Ich habe vor jedem Respekt der sich aus Verantwortung gegenüber dem Leben gegen Kinder entscheidet, aber auch vor denen die es anders entscheiden. Aber dann bitte nicht permanent jammern.
1 Gegenargument Anzeigen