Pro

Warum ist die Petition unterstützenswert?

    Geldwäsche, Spielhalle
Möglicherweise dienen Spielhallen der Geldwäsche. Kein anderes Geschäftsmodell ist so unüberschaubar (keine Möglichkeit über Einkäufe Unstimmigkeiten bei Abrechnung nachzuweisen). Aus dem akkumulliertem Geld kann der Geldwäscher zu enormer Macht kommen (Investition in Immobilien) und Einfluß auf die Gesellschaft und Politik nehmen.
Quelle: m.spiegel.de/wirtschaft/soziales/a-863950.html
0 Gegenargumente Widersprechen
Eventuelle Zerstörung der Lebensqualität. Eventuelle psychische Beeinflussung (evtl. Suchtförderung oder eventuelle Ausnutzung). Eventuell kein geschultes Fachpersonal, bzw. möglicherweise nicht Situationsentsprechend handelnd.
0 Gegenargumente Widersprechen
Suchtbekämpfung steht ganz vorne! Mein Leben ist die Hölle, weil ich jeden Monat SÄMTLICHES GELD verspiele. Es ist wie eine fremde Macht. Ich werde mir das Leben nehmen, wenn nicht bald wenigstens eine Selbstsperrungsmöglichkeit mit Einlasskontrolle (HESSEN/OASIS) erlassen wird. Mein Leben ist nicht mehr Lebenswert, gerade mal 30 aber das gesamte Leben verspielt. Kind und Frau weg, Ausbildung weg, Familie weg, 50.000€ Schulden, 2x Obdachlos geworden. Ich werde bestimmt nicht weiterhin spielen, wenn der "Dreck" weg ist. Online ist eben nicht wie Offlinespiel...es reizt garnicht.
0 Gegenargumente Widersprechen

Contra

Was spricht gegen diese Petition?

Pathologische also Süchtige Spieler werden selbst nach Verbot der staatlich kontrollierten Spielhallen ihrer Sucht weiter nachgehen, der Wegfall der Hallen wird diese Spieler Internetanbietern in die Hände treiben.Im Internet gibt es keine Verlustbeschränkungen, erhebliche Summen werden nicht mehr dem deutschen Fiskus zu kommen es wird eine hohe Anzahl neuer Arbeitslos geben und ehemalige Betreiber die in gewerblichen Mietverträgen gefangen sind werden ihre Existenzen verlieren .Diese Umstände werden den deutschen Sozialstaat erheblich belasten wie auch folglich den deutschen Steuerzahler.
1 Gegenargument Anzeigen