Pro

Warum ist die Petition unterstützenswert?

Die Frage die sich stellt ist "wo ist der gesunde Menschenverstand geblieben" Mit Panikmache kann man eigentlich nur ungebildeten Individuen Angst machen. Die Pisa Studie zeigt, da ist noch Potential vorhanden und zwar in beide Richtungen. Klar ist das sich die Technische Entwicklung auch von den Deutschen nicht aufhalten lässt. Was ist also falsch daran aus vergangenen Fehlern zu lernen und bessere Reaktoren zu bauen?
0 Gegenargumente Widersprechen
    Demokratie
Überall kann es vorkommen, dass man bei Wettbewerben auch nachträglich disqualifiziert wird, aber nirgendwo ist es bisher vorgekommen, dass Wettbewerbsregeln nachträglich geändert wurden, um gezielt und willkürlich einzelne Teilnehmer entfernen zu können. Man sollte sich nicht durch Leute täuschen lassen, die hier eine inhaltliche Diskussion über nukleare Probleme anfangen wollen. Darum geht es hier gar nicht, sondern darum, eine demokratische Entscheidung zu respektieren. Wirft man dem Teilnehmer Täuschung vor, so wirft man den vermutlichen Tausenden, die ihre Stimme für ihn abgegeben habe
Quelle: www.science-skeptical.de/politik/partizipation-oder-wie-man-undemokratische-verfahren-verklart/0010271/
2 Gegenargumente Anzeigen

Contra

Was spricht gegen diese Petition?

    Atommüll
Überall kann es vorkommen, dass man bei Wettbewerben auch nachträglich disqualifiziert wird, z.B. wenn sich herausstellt, dass die Teilnahmebedingungen doch nicht stimmen. Jeder Reaktor produzier Atommüll. Besonders viel Leicht- und mittelradioaktiven Müll. "Das sind ganz normale Abfälle aus Kernkraftwerken, wie Kleidung, Handschuhe, Wischtücher, Staub, abgenutzte Teile oder Geräte und so weiter. Das sind etwa 90% des Volumens an Atommüll, der in einem Kernkraftwerk anfällt. Dieses Material ist das, das uns derzeit in der Asse und in Morsleben so Kopfzerbrechen macht."
Quelle: www.anti-atom-piraten.de/2012/08/kann-man-mit-neuen-kernkraftwerken-den-atommull-vernichten/
1 Gegenargument Anzeigen
    DFR
Das Konzept des DFR ist ein Konzept eines [unsachliche Bezeichung entfernt, Anm. d. Moderationsteams]. Zuletzt hat er der Welt kleine, mobile Fusionsreaktoren versprochen. Jetzt verspricht er einen Reaktor, den man nicht bauen kann. Es war richtig, den Beitrag noch rechtzeitig zu disqualifizieren. Quellen: kernkraftwerkderzukunft.npage.de/get_file.php?id=23965958&vnr=233779 wp.me/p2GYiR-2C9 wp.me/p2GYiR-2Cy
Quelle: www.anti-atom-piraten.de/
1 Gegenargument Anzeigen