Pro

What are arguments in favour of the petition?

    Verlängerung der Verjährungsfrist auf 30 Jahre
Es müsste erst einmal die Verjährungsfrist für Pädophile Straftaten verlängert werden. Bisher ist sie auf 10 Jahre beschränkt, die opfer haben die Erlebnisse häufig verdrängt oder waren in Psychiatrischer Betreuung. Sie zeigen diese Taten ihrer Peiniger häufig erst nach diesen zehn Jahren an.So war es auch im Fall des pädophilen Herrn Gerold Becker einem langjährigen Leiter der Odenwald und Lebenspartner des Herrn Hartmut von Hentig.Letzterer erklärte die Übergriffe seines Freunden mit einer Verführung Beckers durch die jugendlichen Opfer.
Source: Wochenzeitung die Zeit und der Spiegel
0 Counterarguments Reply with contra argument
    Härtere Strafen
Im Grunde würden mehr Präventionsmassnahmen auch schon helfen. Aber genau das hängt mit den Strafen zusammen - was ist wann schon strafbar? Da müssen eher Grenzen gezogen werden. Beihilfe zu solchen Taten sollte ebenfalls härter bestraft werden um das "Wegschauen" zu verhindern.
0 Counterarguments Reply with contra argument
Bitte auch unterschreiben:
Source: www.change.org/p/heikomaas-schaffen-sie-ein-modernes-sexualstrafrecht-neinheisstnein?source_location=trending_petitions_home_page&algorithm=curated_trendingr:#9d0d15;text-decoration: underline;" href="https://www.change.org/p/heikomaas-schaffen-sie-ein-modernes-sexualstrafrecht-neinheisstnein?source_location=trending_petitions_home_page&algorithm=curated_trending" rel="nofollow">www.change.org/p/heikomaas-schaffen-sie-ein-modernes-sexualstrafrecht-neinheisstnein?source_location=trending_petitions_home_page&algorithm=curated_trending
0 Counterarguments Reply with contra argument

Contra

What are arguments against the petition?

Gefällt mir · · Mehr · vor 3 Stunden Mark Brandenburg Höhere Strafen schrecken nicht ab und retten kein einziges Menschenleben. Der Grund ist einfach: Der Täter denkt bei der Tat nicht an die Konsequenzen. Gerade wenn das Handeln krankhaft ist. Wir sehen das ja sehr gut ein Beispiel USA. Was es braucht, ist Prävention. Und daran hapert es in diesem Staat. Es wird kaum Geld dafür ausgegeben. Es wird viel Geld für die Therapie verurteilter Sexualstraftäter ausgegeben, aber es gibt nur EINE einzige Einrichtung in Deutschland, die Pädophile therapiert, BEVOR sie zu Tätern werden.
3 Counterarguments Show
    bestehende Gesetze sind zuerst konsequent umzusetzen
Das bestehende materielle Strafrecht ist gut und derzeit auch völlig ausreichend. Die härteste Strafe nützt jedoch nichts, wenn sie nicht angewandt wird, weil Straftaten nicht aufgeklärt werden oder werden können oder weil Verfahren nach dem Opportunitätsprinzip eingestellt werden. Sinnvoller als eine Erhöhung des Strafmaßes in jeglichem Bereich ist daher eine bessere personelle Ausstattung der Justiz und eine konsequentere Anwendung der bestehenden Gesetze.
0 Counterarguments Reply with contra argument
Auch die Tötung eines Kindes ist Totschlag (§ 212 StGB) oder Mord (§ 211 StGB) und wird daher genauso hart bestraft wie die Tötung eines Erwachsenen. Es ist auch nicht einzusehen, wieso bei der Tötung eines Kindes gegenüber der Tötung eines Erwachsenen ein größeres Unrecht verwirklicht sein sollte. Die Strafmilderungen durch die Rechtsprechung sind dem Umstand geschuldet, dass das Tötungsstrafrecht insgesamt unglücklich geregelt ist. Dagegen richtet sich diese Petition aber nicht, weshalb sie insbes. hinsichtlich der Kindstötung nicht unterstützenswert ist.
1 Counterargument Show

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now