openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close

Pro

Warum ist die Petition unterstützenswert?

    Hausarzt als qualifizierte zentrale Stelle stärken
Ein Ziel der Gesundheitsreform war es u.a. durch die Positionierung des Hausarztes als zentrale Anlauf- und Inforamtionsstelle eine qualifizierte Person zu "generieren", die aus ärztlicher Sicht einen vollständigen Überblick über einen Menschen hat. Erheblicher Aufwand könnte gespart werden, bei gleichzeitig verbesserter Qualität wenn diese qualifizierte Stelle dann auch die Bewertung der Pflegestufe übernehmen würde - sozusagen parallel zur ärztlichen Begleitung. Eine Zuordnung, die bei Krankschreibung oder Kurbedürftigkeit ja auch bereits seit Jahren gut funktioniert.
0 Gegenargumente Widersprechen

Contra

Was spricht gegen diese Petition?

Ich kann nichts zum Inhalt der Petition sagen, aber ich finde es als Frechheit mit E-Mails von Frau Sonja Walter aus Freiburg zu dem Thema vollgespamt zu werden. Ich kenne Frau Sonja Walter nicht, habe nicht mit Ihr oder Ihren wirren Themen und Theorien zu tun. Das hält Sie leider nicht davon ab, massenhaft E-Mails mit bizarren Inhalten zu verschicken. Eine Petition "Stoppt Frau Sonja Walter" unterzeichne ich gerne. Ansonsten leistet Sie Anliegen aber nur Bärendienste.
1 Gegenargument Anzeigen
    Sinnhaftigkeit der Petition
1. Ich kenne die Petenten nicht und weiß nicht, ob sie nicht vielleicht völlig übertriebene Vorstellungen davon haben, was ihnen zusteht. Das kann man aber auch in so einer Form nicht ermitteln, d.h. die Petition ist schlichtweg ein ungeeignetes Mittel, weil das angebliche Unrecht vom Unterschreibenden gar nicht überprüft werden kann.
1 Gegenargument Anzeigen
    MDK und behandelnde Ärzte
2. Völlig berechtigt ist die Forderung, dass die behandelnden Ärzte mit einbezogen werden sollten. Zumindest in Bremen ist das auch überhaupt kein Problem. Wenn ich mit der Einschätzung des MDK nicht zufrieden bin, rufe ich die an, und dann klären wir das unter Kollegen. Wenn man sich als behandelnder Arzt engagiert, bekommt man auch das durch, was den Patienten zusteht (wenn es ihnen denn zusteht, denn manche haben weit überzogene Forderungen an die Versichertengemeinschaft).
1 Gegenargument Anzeigen
M.E. ist dies kein geeigneter Gegenstand für eine Petition. Die Forderung, alle Pflegebegutachtungen durch freie Gutachter durchführen zu lassen, ist mit einer enormen Kostensteigerung verbunden, die auf jeden Fall zu Lasten der Versicherten ginge. Außerdem ist nach meiner Erfahrung in 30 Jahren Praxis mit dem MDK in aller Regel sehr vernünftig zu reden, und wenn die mal Fehler machen, kann man durch ein Gespräch von Arzt zu Arzt rasch eine Korrektur herbeiführen.
2 Gegenargumente Anzeigen
    Man/frau wird sowohl bildlich, als auch textlich nicht so recht klug aus ihm
Darf man den Petitionsbetreiber (der offenbar alles löscht, was ihm nicht in den Kram passt) fragen, was dieses zum Kontext äußerst unpassende Avatar symbolisieren soll? "Die Hand einer Witwe in der einer männlichen"? Das verzieht doch jedweden Rahmen....und soll was bewirken?
1 Gegenargument Anzeigen